Frage von Otzevonmallotze, 38

Was hilft gegen Angst vorm Autofahren?

hallo ich habe seit 2007 meinen führerschein was auch echt toll ist,aber seit einiger zeit habe ich angst vor dem autofahren.zb steige ich ein mache alles zurecht,sitz einstellen,spiegel usw.sobald ich aber losfahren muss egal wer mitfährt,bekomme ich angst.an der straße warte ich immer bis,kein anderes auto zu sehen ist,dann fahre ich los.wenn jemand zu dicht hintermir fährt,oder zu viele autos kommen ist es vorbei.dann bekomme ich angst,schrei oft kurz,muss dann anhalten,oder ausfahrt raus fahren.was kann ich dagegen tun?kennt das noch jemand?

Antwort
von Rosalielife, 17

Deine Angst wird nicht vergehen, wenn du allein fährst. Nimm einige Fahrstunden mit einem dir sympathischen Fahrlehrer und schon dadurch wirst du ruhiger, denn er könnte eingreifen, wenn nötig.

findet gemeinsam heraus, woran es liegt, dass du nicht mehr fahren willst. deine motivation für den Führerschein kam doch von dir oder wurdest du dazu gedrängt? Was ist seit der Prüfung vorgefallen, warum macht dir das solche Probleme, befeuert die Angst?

Ist es blosses Kopfkino oder hast du einen Anfängerfahrfehler gemacht und ziehst deshalb draus den Schluss, du wärest unfähig?

Genau da musst du hin, dass du weißt, warum du so reagierst. Und dann diese Situation nicht nur im Kopf durchspielen, sondern aktiv angehen. Üben, es schaffen, sicherer werden.

Nur Fahrpraxis bringt dich weiter. Lass dich nochmal anleiten und sei trotzdem stolz, denn du hast ja bereits bewiesen, dass du fahren kannst, sonst hättest du keine Prüfung bestanden!

Eine Bekannte von mir musste einige Zeit im Auto sitzen und sich quasi mit diesem anfreunden. Ihr machte schon das Lenkrad und die vielen Funktionen Sorgen, sie hatte immer versagensangst, nicht den Blinker zu setzen, den Scheibenwischer nicht zu finden etc. sie saß also darin mit dem Bordbuch und übte, griff hin, korrigierte, der Fahrlehrer daneben. Erst nach einigen Atemübungen und dem Besprechen der heutigen Strecke startete sie dann. Sie brauchte fünf Stunden und fährt heute auch ihr unbekannte Strecken, sie fühlt sich jetzt sicher und kennt sich in ihrem Auto aus.

Kommentar von Otzevonmallotze ,

zur zeit fährt ja mein freund viel auto,und ich fahre nur abundzu.die angst kommt daher das früher mal ein auffahrunfall passiert ist.weil ich zu abgelenkt war

Antwort
von skipworkman, 12

Hallo Otzevonmallotze,

kann mich Rosalielife nur anschließen. Das einzige was ich bisher kennengelernt habe was hilft ist, das du das machen musst wovor du Angst hast. Hab bei dem Thema auch so meine Erlebnisse gehabt (Motorradunfall, vom Pferd gefallen).

Teilweise reicht schon eine schlechte Erfahrung bei einem Thema aus und dein Gehirn merkt sich das. Wenn du das dann wieder machen willst, bekommst du Angst, weil dein Kopf das als (Lebens-)gefährlich bewertet. Das braucht dann seine Zeit bis das wieder weg geht und das geht nur weg, wenn du das machst, wovor du Angst hast. 

Der Vorschlag mit der Fahrschule gefällt mir sehr gut, weil du dann ein kontrolliertes Umfeld hast und einen Profi dabei hast. Besser gehts fast garnicht. Ich würde mir eine passende Fahrschule suchen und mir zumindest 2-3 anschauen und mit möglichen Fahrlehren reden. 

Viel Erfolg und viele Grüße

Skip

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community