Frage von JufeatJe, 36

Angst vor zweiter Fahrprüfung..?

Hab morgen meine zweite praktische Fahrprüfung und bin mit meinen Nervrn wirklich am Ende. Bin nun fast ein Jahr bei dieser Fahrschule und habe wirklich keine Lust mehr dadrauf, verständlicherweise. Jetzt hab ich morgen auch noch so einen "berühmten" prüfer der sich gern schwierige Stellen raussucht und man ich hab wirklich keine Ausdauer mehr da noch länger Zeit reinzustecken. Habt ihr Tipps oder Motivationen für mich? Ich hab wirklich Angst dass ich wieder durch irgendeinen bescheuerten Fehler nicht bestehe...

Liebe Grüße :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FemaleVampyre, 31

Bleib ruhig.

Bei meiner Fahrprüfung hab ich einmal das Auto abgewürgt bei einer Gefahrenbremsung und hab gedacht ich bin durchgefallen.

Ich war so nervös, dass als ich fertig war, ich einfach auf dem großen leeren Parkplatz ausgestiegen bin ohne nochmal über die Schulter zu Schauen als ich raus bin.

Ich bin nicht durchgefallen, da er es mich hat nochmal machen lassen mit der Aussage "Jetzt mach das nochmal so, wie du es in der Fahrschule gelernt hast"

Es kommt immer viel auf den Prüfer an.

Eine Freundin von mir ist mal durchgefallen als sie an der Kreuzung etwas zu weit rechts stand als sie links abbiegen wollte und der Prüfer war schon überall bekannt dafür, dass er bei dem kleinsten Bisschen gleich abbricht.

Ich war der Meinung ich bin hundsmieserabel gefahren und mein Fahrlehrer war aber total stolz und hatte gemeint, dass ich unter Stress besser fahre als sonst in den Fahrstunden.

Man macht es sich oft viel zu schlimm als es eigentlich ist. Einfach fahren und ans Fahren denken. Es ist alles okay, wenn du dich verhällst wie du es in den Stunden gelernt hast und den Mann auf dem Rücksitz nicht zu viel Angst entgegen bringst.

Kommentar von JufeatJe ,

danke für die erfahrungen! bin letztes mal durchgefallen weil mir eine autofahrerin vorfahrt gegeben hat und ich gefahren bin... ich werd mein bestes geben nur so Stresssituation sind einfach nichts für mich wie ich in der letzten prüfung schon gemerkt hab...

Kommentar von FemaleVampyre ,

Okay. Das ist fies.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen.

Beim nächsten mal winkst du die Person einfach nett ab, wenn dir jemand Vorfahrt geben möchte. Finde ich auch echt gemein, dass du deswegen durchgefallen bist.

Im realen Leben, fährt man, wenn jemand einen die Vorfahrt lässt auch einfach weiter, dewegen versteh ich die Reaktion darauf eher weniger.

Kommentar von JufeatJe ,

Dankeschön, ich hoffe es klappt dieses mal

Kommentar von JufeatJe ,

ich bins nochmal! bin durchgefallen!! aber wie du sagtest liegt wirklich viel am Prüfer.. meiner ließ mich durchfallen weil ich in der 30er Zone nach rechts abbiegen sollte (eigentlich soll man da ja nicht groß gucken , weil ich ja die vorfahrtsregelm beherrsche! :D) aber da hätte ich erahnen müssen dass direkt danach eine engstelle ist, hab ich aber logischerweise nicht und bin dann fast mit einem zusammengekracht der witz an der Geschichte ist dass er mich trotzdem noch gefahrenbremsung und sonstiges hat machen lassen, da war dann die überraschung am tüv für mich und meinen fahrlehrer groß! ich hoffe dass ich nächstes mal einen humaneren prüfer hab, den soll es da nämlich tatsächlich auch geben!!!

Kommentar von FemaleVampyre ,

Ach herrje. Das tut mir Leid, ich hoffe es klappt beim nächsten mal. Ich drücke dir die Daumen für einen anderen Fahrlehrer

Antwort
von Mucki1983, 28

Lass dich nicht verrückt machen und konzentriere dich auf deine Stärken. Die Prüfung erst beim zweiten Mal zu schaffen, das ist kein Beinbruch. Und selbst wenn der Prüfer nicht so prickelnd sein soll, mach deine eigene Erfahrung und bleib ruhig. Du schaffst das, wenn du an dich glaubst.   Viel Erfolg 

Antwort
von mia1286, 23

Deine Aufregung kann man natürlich nachvollziehen, gerade wenn du schonmal durchgefallen bist.

Mir hat damals wirklich geholfen mich vor der Fahrprüfung möglichst abzulenken und nicht mehr darüber nachzudenken. Ganz ehrlich, es spielt auch immer ein bisschen Glück mit rein, die Verfassung des Prüfers, die Strecke, die du fahren musst.

Um die "einfachen" Fehler zu vermeiden gehe die Sachen nochmal durch wenn du ins Auto steigst....immer in die Spiegel gucken, Vorfahrtsregeln beachten usw...und vor allem: DENK POSITIV !!

Viel Erfolg!!

Antwort
von Sunny879, 18

Sei ganz entspannt und vergess nicht, dass du das alles kannst und eigentlich garkeine Angst haben musst. Sprich vielleicht auch vorher noch mal mit deinem Fahrlehrer und sag ihm, dass du sehr aufgeregt bist und angst hast, der Fahrlehrer wird dir bestimmt ein paar Tipps geben können und dir ein bisschen Angst nehmen.

Viel Erfolg!

Antwort
von Dave0000, 19

Wenn du einen Fehler machst dann ist das halt so
Der beste Tipp wird sein das du versuchst dich da nicht bekloppt zu machen
Auch wenn es Zeit und Geld kostet ist das kein Weltuntergang
Denk nicht soviel drüber nach u d wenn es soweit ist dann versuche dich ganz bewusst zu beruhigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten