Frage von EnderStarHD, 59

Angst vor Vater, wegen Narkose & Zahnarzt

Guten Tag! Dennis, mein Name! Ich bin 13 Jahre alt & besitze sehr viel Karies meiner Meinung nach. 7 Zähne von ca. 24 sind beschädigt mit Karies. Ich putze mir auch kaum die Zähne, mir war es eig. egal bloß jetzt bereue ich es.. Ich war schon insg. 3-4x beim Zahnarzt brauche immer ne Spritze und ohne ist ja doof. In den 3-4x hatte ich geheult wie ein Mädchen die Kunden die gewartet haben, dachten schon was da passiert. Und der Arzt sagte ich soll mal darüber denken u.ä die Ärztin bzw. Assistent fragte mich was mir weh tut bzw. Angst macht, ich sagte klar die Spritze aber ohne ist 1000x schmerzhafter.. Am schlimmsten ist es in der Schule weil mein "Hasenzahn" zur hälfte schon weg ist und wurde schon zig angesprochen und schäme mich übelst... Habe in der letzten Zeit nach einer Narkose nachgedacht, weil mein Zahnarzt mich darauf ansprach.. Ich habe mich informiert und finde es 100000x besser eine Spritze im Arm zu bekommen, als eine Spritze im mund zh bekommen.. Fragt mich nicht, ich habe davor mehr Angst.. Dann der Geruch im Zahnarzt Zimmer :( Würde es durchziehen, weil man ja nichts mitbekommt vom "operieren" ist wie Impfen mit der Spritze.. Habe aber nen Problem, ich habe eine sehr schlechte Beziehung zu meinen Vater weshalb ich mich nicht traue ihm dass zu sagen.. Er war immer bei mir mitgegangen zum Zahnarzt und er schämt sich manchmal dafür... Ich laber auch manchmal nur dummes zeug rum, und traue mich auch kaum dazu.. Ich habe in den Text alles reingesteckt was muss. Hoffe ihr könnt mir helfen! Danke im Vorraus!

Antwort
von Coza0310, 27

Prinzipiell ist bei Angstpatienten eine komplexe Zahnbehandlung in Narkose möglich. meist führen die dann die Kliniken für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie durch. Und dort bist du dann nicht der einzige "Angstpatient".

Antwort
von Csawopez, 23

Persönlich würde ich dir von einer Narkose ersteinmal abraten. Diese sind nämlich immer mit einem gewissen Risiko verbunden und soweit ich weiß ist das ganze dann auch um einiges teurer ( und ich bezweifle, dass die Krankenkasse das zahlt).
Ich selbst hatte auch ziemlich große Probleme mit meinen Zahnarztbesuchen-und mir sollten nur Milchzähne gezogen werden. Ich bin dann zu einem Zahnarzt gewechselt, der auf Angstpatienten spezialisiert ist und nehme vor dem Zahnarztbesuchen immer ein Homöopathisches Mittel, das beruhigend wirkt. Ob die Wirkung von letzterem jetzt wirklich davon kommt oder von mir sei dahingestellt, aber es hilft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten