Frage von SoccerLife, 104

Angst vor Terror usw.?

Hallo Leute, Ich habe ziemlich Angst von Krieg, Terror, Angriffe usw. Ich kann da nicht mit umgehen und mache mir immer Gedanken wieso ich noch weiterleben solle wenn später vielleicht noch so viel schlechtes auf mich zukommt. Habt ihr Tipps wie ich lernen kann damit besser umzugehen ? PS. Bin weiblich und 13

Antwort
von VirtualEdge, 20

Hallo,

Ich kann deine Sorgen nur minimal nachvollziehen, da in Deutschland überhaupt kein Grund zur Panik besteht. Krieg und Angriffe würden sich im Laufe der Jahre langsam erahnen lassen und man könnte schnell genug entsprechende Maßnahmen treffen. Du könntest also Monate davor in ein anderes Land flüchten.

An Terror sterben in Deutschland im Extremfall maximal 100 Leute an Terror jährlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du eine dieser Personen bist beträgt also 0,000125%. Zum Vergleich: Es ist 4mal so wahrscheinlich, an Essen zu ersticken. Die Angst vor Terror sollte dich auf keinen Fall daran hindern, deinen Tagesablauf etc. zu verändern, denn genau das ist es, was die Terroristen damit erreichen wollen!

Falls du wirklich bei jeden Knall (von denen es täglich viele Millionen gibt) und jedem tief fliegenden Flugzeug sofort Angst vor Terror oder Angriffen hast, solltest du mit deinen Eltern oder einem Psychologen mal ausführlich über dieses Thema reden. Bestimmte Politiker wollen die Angst der Bürger verstärken und zu ihrem eigenen Vorteil benutzen, darauf solltest du aber nicht hören.

Ich hoffe, deine Angst ein bisschen abgeschwächt zu haben :) Du solltest dich lieber auf die schönen Dinge im Leben konzentrieren, die manchmal komplett vergessen werden.

Kommentar von SoccerLife ,

Stimmt schon. wie die Panik machen durch momentan z.B. mit dem Hansterkauf. Das sind so Sachen wo ich mir halt extreme Gedanken mache. aber danke:)

Kommentar von VirtualEdge ,

Die Panik geht eher von den Bürgern aus, es handelt sich ja eigentlich nur um eine längst überfällige Neuanpassung der empfohlenen Maßnahmen.

Antwort
von largicu, 14

Das beste ist einfach heute zu leben und nicht denken was morgen ist.
Mann muss froh sein das man am morgen aufwachen darf.
Man weiss echt nicht wo man morgen ist und man kann auch sterben ohne Krieg.
Und selbstmord ist sicher kein ausweg.
Mache dich kein kopf und denke das es dir gut gehr und sei froh das du leben darfst gesund und jeden morgen auwachen darf. 👍🏽
Tipps sind mache etwas fpr dich und denke nicht an den Krieg
Wünsche dir alles gute 👍🏽🍀🍀

Kommentar von SoccerLife ,

wie zum dritten mal war der Satz nicht auf Selbstmord bezogen.

Antwort
von arcticfennec, 28

Nettes Sprichwort zu deiner Frage:
Selbstmord ist eine permanente Lösung für ein temporäres Problem.

Mal davon abgesehen...du sprichst von Dingen, die noch gar nicht geschehen sind bzw. möglicherweise nie geschehen werden. Das heißt, es gibt noch gar kein Problem!

Wenn du allgemein Schwierigkeiten damit hast, dass du dir immer die schlimmstmögliche Situation ausmalst und dann der Meinung bist, diese würde tatsächlich eintreffen, könnte auch ein Besuch beim Jugendpsychologen eine Option sein.

Kommentar von SoccerLife ,

Habe ich schon drüber nachgedacht. aber zur Info habe ich auch noch nie über Selbstmord nachgedacht, da hast du was falsch verstanden.

Kommentar von arcticfennec ,

Habe ich leider zu spät gesehen, sorry! Da du in einem weiteren Kommentar meintest, dass dir inzwischen selbst Feuerwerk Angst macht, würde ich dir aber wärmstens ans Herz legen einen Psychologen aufzusuchen - wenn es dich so sehr belastet, leidet ja auch deine Lebensqualität erheblich und das muß nicht sein.

Antwort
von Vaynezz, 41

Deine Angst ist Berechtigt bleib aber Ruhig es wird nie soweit kommen denke ich.Könnte dir jetzt Beispiele geben die würden dich jedoch weiter verschrecken weil du sehr schlecht darüber denkst

Kommentar von EinMensch1x ,

dafuq komm mal klar

Kommentar von VirtualEdge ,

Wirklich komplett übertrieben. Ich musste (extrem) lachen xD aber SoccerLife wird es eher noch mehr Angst machen

Antwort
von tentux, 30

Hallo,
Terror gehört in dieser Zeit einfach dazu. Es geschehen jeden Tag Terroranschläge am besten wäre es für dich diese Tatsache einfach zu akzeptieren.

Kommentar von SoccerLife ,

dies ist ja mein Problem. damit kann ich nicht umgehen.

Kommentar von tentux ,

Wie schon gesagt gehört Terror jetzt einfach dazu man muss es akzeptieren

Antwort
von Tastenheld, 16

Hallo Lieseligel,

Ich denke, du solltest das Mal objektiver betrachten. 

Was sind denn deine Probleme im Leben, Wie groß ist die Angst die du hast, wenn du in ein Auto steigst dort nicht mehr lebend herauszukommen, oder wenn du in eine Tankstelle oder Bank gehst, dort Opfer eines Überfalls zu werden. 

Das ist alles noch wahrscheinlicher als Terroropfer zu werden.

Wenn du hinter deinem Schreibtisch hockst und dich auf Mathe und Englisch vorbereitest, wirst du auch nicht Opfer eines Terorangriffs. ist diesen Angst also begründet?

Kommentar von SoccerLife ,

Muss ja nicht nur Terror sein, was ist mit Angriffen auf Wasser und Stromversorgung, kein Wasser, kein duschen, keine geschäfte, kein Benzin, kein Strom.

Kommentar von Tastenheld ,

Szenen die man aus US Filmen kennt, könnten sich in zB Frankfurt nicht ereignen, weil in den USA die Infrastruktur einfach gestrickt ist. Deutschland hat dort einfach mehr Ausfallsicherheit und Dazu gibt es noch Notstrom in den Krankenhäusern und so weiter. Vor einigen Jahren am Advent 2005 gab es in NRW eine sehr flächendeckende Stromausfall wegen Eisregen. Schau hier https://de.wikipedia.org/wiki/Münsterländer_Schneechaos

Es war hart für die Menschen im Winter mehrere Tage ohne Heizung und Wasser. Aber alles in allem, kein Weltuntergang. 

So könnte auch ein Ausfall es Stromnetzes durch Hacker aussehen, wobei dabei die Normalität früher wieder hergestellt erden kann. 

Also keine Bange, Ausserdem gibt es auf Mallorca auch Tage ohne Strom und Wasser. Wasservorräte sind dort aber üblich, und Campingkocher hat auch jeder. Ganz ohne Terrorbezug.

 

Antwort
von precursor, 32

Die Betonung liegt auf "vielleicht".

Solange es keine Gewissheit ist gibt es immer Hoffnung.

Und ohne Grund Selbstmord machen willst du bestimmt nicht.

Kommentar von SoccerLife ,

von Selbstmord war nie die Rede

Kommentar von precursor ,

Dein Zitat -->

"und mache mir immer Gedanken wieso ich noch weiterleben sollte"

Das kann man sehr schnell falsch verstehen, aber freut mich zu hören, dass du das nicht vorhast ;-)) !

Kommentar von SoccerLife ,

damit war eher gemeint das ich mir nur noch Sorgen darüber mache und z.B keine Kinder kriegen will wenn ich älter bin damit diese das nicht mehr mitmachen müssen.

Kommentar von precursor ,

Ok

Antwort
von Konstanin007, 20

Alles gut! Es ist vollkommen verständlich aber denk einfach nicht daran. Stell dir vor es wäre ein Spiel wie CSGO und wenn die Bomb explodiert nur leute um 5 Meter killt. Aber ich HOFFE Deutschland wird das Regeln :)

Antwort
von Ryanne1, 35

Naja,  um ehrlich zu sein.

Du  musst  damit  leben. Die  Chance,  dass du  in  deinem  alltäglichen  Leben  stirbst, ist  außerdem  viel  wahrscheinlicher,  als  dass du  eine Terrorattacke miterlebst.  Das  leben  ist  ein Risiko, aber  das  ist  nicht  schlimm.  Es  gibt  so viel  schönes  auf der  Welt,  dass es  für  den Ausgleich  auch  schlechtes  geben  muss.

Kommentar von SoccerLife ,

Aber z.B bei Angriffen auf Strom und Wasser kann man keinen Spaß mehr haben...ich bin soweit das ich bei Feuerwerken Panik bekomme wenn ich nicht sofort weiß das es eins ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten