Frage von Hennydancer, 98

Angst vor Sport in der Schule wegen bestimmter Dinge, was kann ich tun?

Hallo, ich bin neu hier:), aber ich brauche mal euren Rat. Also...ich hab mir im november/15 eine zerrung zugezogen. Ich hab sie leider nicht richtig ausheilen lassen und im Januar hatte ich dann einen richtigen Muskelfaserriss mit vielen kleinen Einblutungen. Das hat sich alles ziemlich lange hingezogen, MRT, Arztbesuche, Physiotherapie... im Juli war ich fertig mit der Physio und die Ferien haben bei mir angefangen. Über diese ganze Zeit hatte ich immer wieder sportbefreiungen und habe von November bis jetzt nicht mehr wirklich richtig sport gemacht, was eben daran lag und daran, dass mich das und andere gründe psychisch auch sehr runter gezogen haben. Fazit also, ich bin total untrainiert und körperlich echt unfit. Mein Problem ist, dass in zwei Wochen bei mir die Schule wieder los geht und damit muss ich auch wieder im Sportunterricht mitmachen. Ich habe total Angst davor, weil ich mich momentan einfach nicht in der Lage fühle die erwarteten Dinge zu bewältigen. Z.b. bin ich nicht in der Lage für einen Waldlauf von 3,4 Km oder für einen 20 Minuten Ausdauerlauf mit bestimmten Anforderungen. Es macht mich fertig, wenn ich mir vornehme Sport zu machen und ich dann meilenweit von meinen alten sportlichen Leistungen entfernt bin. Das demotiviert mich so, dass ich keine Motivation mehr hab. Habt ihr vlt einen Rat für mich, was ich jetzt tun könnte?

Ich wäre echt dankbar😓

(Achso und ich bin ein Mädchen, 14 bald 15 Jahre und komm' in die 10. Klasse. Wegen anderer Probleme in der Schule etc. steh ich bei einem Psychologen schon auf der Warteliste, aber sowas dauert ja bekanntlich ewig.)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MatthiasHerz, 16

Um Deinen Körper erstmal wieder fit zu machen, geh Schwimmen oder Wandern oder Nordic Walking. Das bringt erstmal ein wenig Ausdauer.

Sobald merkst, dass die Kondition wiederkommt, steige auf Lauftraining um.

In der Schule rede mit Deinem Sportlehrer und hab keine Scheu, es langsam angehen zu lassen, damit Dich nicht gleich wieder verletzt. Sag dem Lehrer, dass wieder zu alter Leistung zurück willst, aber das Zeit braucht nach gut acht Monaten Zwangspause. Er wird es verstehen.

Lass Dich nicht runterziehen von Mitschülern, sondern betrachte ihren Spott als Motivation. Beweise ihnen, dass Fortschritte machst und nach und nach wieder richtig sportlich wirst. Das sollen Andere erst einmal hinbekommen!

Habe Geduld mit Dir selbst. Wie es ist, wenn es übertreibst, hast schon erfahren und es sollte Dir eine Lehre sein, nicht gleich von null auf hundert zu wollen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und alles Gute!

Kommentar von MatthiasHerz ,

Lieben Dank für den Stern (":

Antwort
von Leyla121, 22

Ich kann dich da nur zu gut verstehen! Bin zur Zeit auch mit Krankheit/ Verletzungen geplagt und mach seit ca. 1/2 Jahr nicht wirklich sport (zwischen drin immer so 2 Wochen bis dann die nächste Verletzung kam 😬).

Es ist irgendwo logisch, dass dein Körper nicht mehr in der Verfassung von vor der Verletzung ist, aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass dir der Sport vorher Spaß gemacht hat und du bei Erfolgen immer eine Motivation gefühlt hast. Jetzt musst du, so hart es auch klingt wieder sehr weit unten anfangen und dich hoch arbeiten, daran führt leider kein Weg vorbei. Sicher ist es am Anfang echt demotivierend, aber du wirst schnell wieder merken, dass du Fortschritte machst und kleine Erfolge hast. Stell nicht sofort wieder den Anspruch an dich und deinen Körper, 100% zu können, das klappt nicht. Aber du kannst 100% geben, damit es irgendwann wieder dein Niveau ist. Sicher ist das anstrengend und demotivierend, aber wieso fragst du nicht mal eine Freundin, ob sie zum Beispiel Lust hat mit dir Tanzen/Laufen oder so zu gehen? Zu zweit ist man gleich viel motivierter! Und zum laufen (wegen Kondition), Fang auch da langsam an und nicht von 0 auf 100! Geh zuerst vielleicht 10 Minuten laufen und steigere dich immer weiter. Das ist nicht nur für deine Psyche wichtig, sondern auch damit du dir nicht gleich wieder eine Verletzung holst. Auch kannst du (falls dir das irgendwie ein bisschen Spaß macht) kleinere Workouts machen. Ich dachte am Anfang auch, dass es mir 0 Spaß macht, aber mittlerweile mach ichs ganz gern. Das ist vor allem gut, weil man im Internet für jedes Niveau und alle Körperregionen was raus suchen kann (ich provitiere davon, weils da auch Übungen gibt, wo ich meinen Fuß nicht belasten muss 😂). Naja, wie auch immer: Bis die Schule bei euch anfängt wirst du es nicht schaffen, wieder auf deinem Anfangsniveau zu sein, aber du kannst dich bis dahin schon steigern und dann bis spätestens Weihnachten wieder auf 100% sein. Und siehs mal so: Du bist zur Zeit unsportlich, aber andere in deiner Klasse (ich bin mir ziemlich sicher, dass es da welche gibt) sind immer unsportlich, also schäme dich nicht oder so, sondern denk dir selber "Ich bin dabei, ich steigere mich wieder".

So, das Wars mal, ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen, naja. Wenn dir die Motivation oder so fehlt oder du generell wen brauchst mit dem du dich über sowas austauschen kannst, kannst du mir gerne schreiben. Ich bin 15 und auch ein Mädchen...

Antwort
von Pfirsichcoctail, 39

Geh joggen und mach sport

Kommentar von Hennydancer ,

Ich glaub', du hast meine Situation nicht richtig verstanden...

Kommentar von Pfirsichcoctail ,

Nicht mein Problem. 

Aber wenn man dir einen Rat geben kann: Fang an Sport zu machen. Erstmal 5 min joggen, dann 10 usw. Es bring nichts sich weiter zu verweigern. Davon wird es nicht besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten