Frage von olgastrelka1999, 66

angst vor schlafparalyse verloren jz luzid träumen?

hallo, ich "übe" seit August 2015 das luzide träumen und habe einfach mit traum Tagebüchern angefangen habe aber dann irgendwann aufgehört weil ich keine lust mehr hatte. Jedenfalls hatte ich dann aber Oktober 2015 meine erste schlafparalyse ! Es war der horror. (Eine schlafparalyse ist es wenn du aufwachst du dich aber nicht bewegen kannst nur deine Augen und evtl zehen. Wenn du deine Augen öffnest dann siehst du komische Kreaturen und Wesen , also du hast dann Halluzinationen) ich habe eine leichen artige figur mit zu genähten augen und Mund gesehen. Ich habe dann einfach meine Augen schnell zu gemacht und einfach nur gewartet bis die schlafparalyse vorbei ist und hatte danach verdammt angst einzuschlafen. Ich wusste auch nicht das ich eine schlafparalyse durch lebe. mir ist das seit dem öfters passiert bis ich gechekt habe das ich eine schlafparalyse durchlebe. Heute ist mir das wieder passiert , es fühlt sich einfach so an als würdest du in dein Bett gepresst werden , in deinen ohren ist eine Art brummen/lautes rauschen zu höhren dein Körper dehnt sich komisch in alle Richtungen und man hat angst. (Ich empfehle die Augen einfach nicht zu öffnen) jedenfalls hatte ich die SP schon so oft heute das ich einwenig die Angst verloren hatte und dann habe ich versucht mich von meinem bett wegzudrücken und bin dann quasi von meinem richtigen ich aufgestanden also mein inneres ich war dann halt frei und ich wusste genau das ich jz in einem luziden traum bin , ich konnte mich freier bewegen (es war etwas schwer mich zu steuern aber es ging) es war alles benebelt und grau in meinem zimmer. Ich bin vor "aufregung" dann aber aufgewacht. Das letzte mal ist mir das auch schon passiert aber ich hatte zu große angst.

jz meine richtige frage (sry ist ein langer Text geworden) :

ist es möglich das man sich von einer schlafparalyse in einen klartraum "drückt" ? und was ist dieses laute rauschen in meinen ohren/augen was ixh höre wenn ich in der schlafparalyse bin ? Und dieses komische verdehnen meines Körpers , nach hinten und nach links und rechts (fühlt sich so an)

Antwort
von user6363, 38

> ist es möglich das man sich von einer schlafparalyse in einen klartraum "drückt" ? 

Schlafparalysen kann man nicht voraussagen, oder wie meinst du das?

> und was ist dieses laute rauschen in meinen ohren/augen was ixh höre wenn ich in der schlafparalyse bin ?

Also mit meiner Erfahrung, es ist Einbildung, ich habe sowas leider öfters, ich höre zum Beispiel ein Instrumentals im Hintergrund, recht laut aber dennoch höre ich die Hintergrundgeräusche. Es ist, meiner Meinung nach, wie ein LSD Rausch, es kommt aber nur, wenn du dich darauf konzentrierst.

> Und dieses komische verdehnen meines Körpers , nach hinten und nach links und rechts (fühlt sich so an)

Das ist auch nur Einbildung, ich hatte das auch leider öfters, nur das ich keine Luft bekomme und ein riesen Druck auf mich spüre.

Über die Zeit ist mir aufgefallen, wenn man versucht ganz schnell zu Zwinkern geht das schnell vorbei, zumindest bei mir.

Antwort
von BOZZZZ, 27

Das was du hörst sind akustische Halluzinationen, das hab ich wenn ich mich recht erinnere mal auf der Schlafparalyse Seite auf Wikipedia gelesen. Die sollen sozusagen der letzte Versuch deines Gehirns sein, um zu überprüfen ob du wach bist oder schläfst.

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Angst, 39

Du bist noch nicht richtig wach, aber Du denkst (träumst) Du wärest wach. Auch hattest Du deine Augen nicht auf; Du hast geträumt, dass Du die Augen geöffnet hättest. Also keine Sorge, es sind keine Hallus. Was hier passiert: Du träumst, Du hättest eine Schlafparalyse.

Mich haben meine hypnopompen Schlafparalysen früher auch beunruhigt -  und dann kam die Phase, in der ich diese Träume hatte wie Du. Heute weiss ich, was es ist, und kann prima damit leben.

Was hilft: Totale Akzeptanz der Lähmung und absolutes Entspannen. Dann ist die Paralyse nach spätestens zwei Minuten vorbei.

Zu Deiner Frage: Nicht in einen Klartraum, sondern in eine AKE hat es Dich "gedrückt". Das ist relativ häufig. Viele nutzen ihre Schlafparalysen regelmäßig (wenn sie denn irgendwann auftaucht), um sie als Katalysator für eine AKE zu nutzen.

Antwort
von Aureusratio, 26

Das Rauschen/Brummen ist ein klares Indiz eines astralen Körperaustritts.

Das bedeutet, dass das was du dann gesehen hast kein Traum mehr war, sondern eine Realität auf der nächsten Ebene.

Und weil es das Gute wirklich gibt muss es im Gegenzug auch das Böse geben, diese Fratzen, die du da siehst... naja ich will dir da echt kein Angst machen, aber räuchere mal dein Schlafzimmer mit Weihrauch aus! Und auch wenn der nachkommende Kommentar das als Schwachsinn bezeichnen wird, so verspreche ich dir, dass es wirkt und du danach keine negativen klarträume mehr haben wirst - und wenn du es nicht glauben willst, frage ich dich: was kannst du schon dabei verlieren, versuche es zumindest mal!

Kommentar von psychologiker ,

Schwachsinn! :-))

AKE ja, aber Weihrauch gegen das Böse? Sorry, nein!

Es gibt weder das Gute, noch das Böse. Gut oder böse sind menschengemachte Bewertungen, nichts anderes. Nur Bewertungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten