Was kann ich machen wenn ich Angst vor einem Rückfall (SVV) habe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Probiere es doch mit einer Skillskette? 

Ich war selber in ner Klinik und ich weiß wie bescheuert sich das Wort "Skillskette" anhört aber es hilft wenn man es gut ein übt und sich intensiv damit beschäftigt. 

Meine war z.B. 

1. Zitrone essen 2. kaltes Wasser über die Unterarme 3. Steine in die Schuhe (kleine Steine!) 4. Treppen hoch und runter 5. Liege Stütze 6. Mit Freunden tefonieren oder mit der Familie reden 7. 5 Sachen aufzählen z.B. 5 Sachen die du siehst.. Und dann die Gegenstände näher erläutern.. Die kannst auch riechen, fühlen oder  schmecken oder hören nehmen.. 

Ja das war meine Skillskette...du kannst ja mit deiner Therapeutin darüber reden ob sie mit dir so eine anfertigt damit du dich damit intensiv beschäftigen kannst damit es im Notfall nicht zum Ritzen kommt! Aber dafür musst du sie können! Jeden Tag mindestens 2x üben..

Und es wäre ratsam mit deiner Therapeutin darüber zu reden.. Weil sie kann dir helfen.. Und das mit der Skillskette ist ein guter Schritt..

Hoffe du schaffst das :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AccioChan
24.04.2016, 23:08

Meine Therapeutin hat mir auch schon den Tipp mit den 5Schritten gegeben, aber die helfen nicht. (sehen, schmecken, riechen, hören, tasten).

Ich hab schon Skills probiert, aber die haben nie geholfen. Ich beneide dich.

0

ganz ehrlich?

wenn du über deine gedanken sprichst, dann zeigt das doch, dass du fortschritte machst und damit kann man arbeiten! sollen sie mit dir skills erarbeiten was du halt anwenden kannst, wenn du druck hast und dir alles zu viel wird. sag ihr, dass dir die stunden derzeit zu wenig sind und du mehr redebedarf hast und/oder noch etwas dazu brauchst. wie ist es mit medis? ..

und außerdem... so schnell gehts nicht in eine klinik. zwangseinweisen können sie dich nur, wenn du dir die pulsadern aufschneidest, ansonsten sind die kliniken übervoll und müssen nicht aufnehmen und tun es auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kommst nicht in die Klinik zurück nur weil du deiner Therapeutin von deinen Sorgen erzählst.

Im Gegenteil ist das ein sehr reifes verantwortungsbewusstes Handeln der Situation gegenüber.

Wenn du allerdings nichts sagst und das Risiko in Kauf nimmst rückfällig zu werden, dann kann es schon passieren, dass du wieder eingewiesen wirst.

Mach dir nicht so viele Sorgen. Es klingt doch, als wärst du auf einem guten Weg. Weiter so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AccioChan
24.04.2016, 22:54

Ich will aber nicht mit ihr darüber reden/ es ist schwer darüber zu reden und ich will es auch nicht + will mein Leben lang nicht immer dieses Gefühl unterdrücken müssen und wissen, dass es am nächsten Tag wieder kommt.

Und dann will die mir Skills andrehen und ich hab in der Klinik schon sowas bekommen, es hat aber schon da nicht geholfen.

0