Ich habe Angst vor Neuem und doch Wünsche, wie soll es weitergehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Problem was ich von mir auch kenne. Nur Arbeit? Damit kommst du von der Sucht nicht immer weg. Das ist ein krampfhafter Ausweg. Das kenne ich von mir zu gut. Im Moment hilft mir die Interesse an der Natur. Ich persönlich bin ein gescheiterter Gastronom mit den Süchten, die ein gescheiterter Gastronom so hat, Alkohol, zum Teil auch Internet, Filme, Spielen, Zigaretten. Aber die Natur, Garten usw. hilft mir ungemein. Ich denke im moment darüber nach einen ökologische Stelle anzutreten auf irgendeinen Bauernhof, oder Gartenbau, oder Biogärtner. Gibt es alles mögliche. Das arbeiten mit natürlichen Dingen macht mich frei. Und das ist was jeder für sich rausfinden soll was wirklich frei macht und nicht einfach nur ablenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe mir schon so viele Gedanken darüber gemacht wie man seine Ängste bekämpft und ich glaube wirklich mittlerweile, dass darüber nachzudenken die Sache nur noch schlimmer macht. 

Ich bin 21, und studiere einen Studiengang den ich wohl demnächst abbrechen werde, weil er mir nicht gefällt. Es ist so offensichtlich, dass es nicht der richtige Studiengang für mich ist, dennoch habe ich Angst davor ihn abzubrechen. Somit beschäftige ich mich stundenlang(!) jeden Tag damit, manchmal auch den ganzen Tag, abzuwägen ob ich jetzt wirklich wechseln soll oder weiter machen, schließlich bin ich ja keine 18 mehr. 

Diese vielen Stunden die ich damit vergeudet hab darüber nachzdenken was wäre wenn, hätte ich fürs lernen nutzen können für meinen traumstudiengang, oder fürs zeichnen oder was auch immer mir spaß macht.. Angst lähmt.. und führt zu nichts ausser kummer.

Entscheide dich dafür etwas zu machen, überlege dir was du glaubst, was dir in deinem Leben fehlt und tue alles dafür um es zu erreichen. Sieh es als Spiel an: je mehr du mit anderen Menschen in Kontakt stehst, desto mehr Erfahrung sammelst du und desto besser wirst du im Umgang mit ihnen. so entwickelst du sehr viel Charisma. 

aber überlege nicht.. nachdenken macht alles nur noch schlimmer. das ist wie wenn man eine frau sieht und sich überlegt ob man sie anspricht. je länger an wartet, desto kleiner die Wahrscheinlichkeit dass man es wirklich tut, und man hat Zeit verschwendet. Man bereut im Leben eher die Sachen die man nicht getan hat. 

Wenn du 1000 Frauen ansprichst die hübsch sind und super sympathisch.. alle bis auf eine weisen dich ab, wirst du am Ende trotzem sagen, dass es das Wert war. Wenn du aber nach der 10. aufhörst Frauen anzusprechen, hat es sich natürlich nicht gelohnt Schmerz zu erleiden. Wie bei einem Glücksspiel.. man spielt so lange weiter bis man alles verloren hat oder bis man mehr zurück kriegt als man eingesetzt hat. außer dass es im echten Leben weitaus leichter ist mehr zurück zu kriegen, aber wenn man zu früh aufhört, war all der Einsatz umsonst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gibt es nicht irgendwen aus deiner klasse den du magst oder so und auch sonst nimanden mir dem du dich aussprechen kannst ???

PS:wenn du magst kannst du mich adden und privat mich dan anschreiben ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yilmaz4
08.04.2016, 00:12

hoffnung ist ne gute sache den gute sachen sterben nie niemals aufgeben.

0

Du musst dir Hobbys suchen
Fußball oder irgendwas anderes wo man sich im Team betätigt
Oder auch bei der Kirche kann man sich beteiligen
Oder in einem Jugendzentrum bei dir in der Nähe (da lernst du vllt die meisten Mädels kennen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieleicht gehst du ja mal zu einem Psychologen

der kann dir viel mehr helfen als ich und die anderen hir im forum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cavo64
07.04.2016, 23:44

Ich geb doch selber eine Antwort aber er sagt ihm nur das er krank ist und sich untersuchen lassen soll

0