Frage von Lovelydreamer97, 471

Angst vor neuem Nachbar...was tun?

Vor etwa einem knappen Jahr haben wir einen neuen Nachbarn bekommen. Der Mann ist mehr als doppelt so alt wie ich. Ich bin gerade erst volljährig geworden und weiblich. Vor etwa zwei Wochen hat er mir das per Du angeboten und letzte Woche hat er einfach spontan gefragt, ob wir mal was zu Abendessen gehen wollen. Da hab ich meine Eltern vorher halt gefragt und die meinten ja kein Problem und so, weil sie haben eigentlich ein realtiv gutes Verhältnis zu ihm und finden ihn auch nett. Ein Kumpel von ihm ist dann auch mitgekommen. Das war auch alles gut und recht...Allerdings beim Essen hat er mich ständig so komisch angelächelt und auch zugezwinkert und ich hab das halt irgendwie nicht verstanden. Beim Zahlen meinte er dann auch das er es zahlt...aber ich hab wirklich gesagt, dass ich das selbst zahlen kann. Sein Kumpel, der nicht in der Nähe wohnt, hat uns dann wieder nach Hause gefahren. Und dann haben, die beiden sich verabschiedet. Und danach hat mir sein Kumpel die Hand geschüttelt ja und dann wollt ich meinen Nachbar auch die Hand schütteln und stattdessen fasst er meinen Kopf an und küsst mich dreimal also links und rechts auf die Wange. Und irgendwie bin ich damit "überfordert". Ich mein, ich kenn den nicht mal so richtig....das mit dem Essen war halt einfach weil man halt Nachbarn ist. Und nachdem bin ich gleich zu meiner Haustüre und rein. Und das war noch nicht alles. Zudem hat er mich an diesem Abend sehr spezielle Sachen gefragt und auch selbst gesagt. Z.B hat er gefragt, wie gross mein Bett ist und dass er ein Doppelbett hat und warum ich keinen Rock angezogen habe und dann hat er gesagt, dass er mich im Internet gegoogelt hat und ein Foto von mir gefunden hat und dann meint er, dass er meine handynr. Von wem bekommen hat und ich hab keine ahnung woher. Und dann hat er mir noch gesagt, dass die Frau, die bei ihm manchmal zu Hause ist, seine Schwester ist und nicht seine Freundin, wie er uns also auch meinen Eltern immer gesagt hat. Ich find irgendwo ist die Grenze. Und diese Grenze hat er überschritten. Zudem hab ich eben jetzt mega die angst vor ihm, dass er mich zur begrüssung wieder auf die wange küsst oder mich komische dinge fragt. Allgemein versuch ich seit einer woche nur noch dann rauszugehen, wenn ich ihn grad nicht sehe. Aber heute war ich zweimal schon draussen und immer genau dann ist er rausgekommen und hat mich angesprochen. Und ich hab gleich gesagt, dass ichs eilig hab und gehen muss und dann bin ich weg...aber das kann nicht ewig so weiter gehen. Vorallem meinten meine Eltern, dass ich ihm als Dankeschön mal was backen soll und dann vorbeibringen soll. Aber ich will das nicht...ich hab halt einfach Angst vor ihm, vlt. Tut er mir mal was an. Und mit meinen Eltern kann ich nicht darüber sprechen, die würden mir das eh nicht glauben, da sie sich mit ihm ja voll gut verstehen und so.

Was kann ich tun? Wie soll ich mich in dieser Situation verhalten bzw. Wie soll ich mich gegenüber ihm verhalten?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 168

Hallo!

Ich hatte vor rund einem Jahr auch so ein Problem.. da zog in das 9-Familienhaus, in dem ich wohne, eine Person ein, mit der ich nicht wirklich was am Hut hatte.. wir beide sind vor knapp 10 Jahren aus der Realschule gekommen.. unser Verhältnis war nicht schlecht aber auch nicht gut. Ich wollte sie trotzdem eher nicht hier haben, weil ich das Gefühl hatte, sie würde die selbe Wichtigtuerei von damals auf die HAusgemeinschaft projizieren. Die Zeit hat gezeigt, dass wir beide älter & reifer wurden und nichts vorfiel von alledem das ich vermutete anhand alter Erlebnisse^^

Wenn dir dieser neue Nachbar hingegen ähnlich unangenehm wäre bzw. du dieselben Bedenken hegst wie ich damals auf dieser Eben, würde ich versuchen den Kontakt zu diesem Mann so gering wie möglich zu halten.. so wie ich es auch mit dieser ehemaligen Mitschülerin tue. Ich sehe sie zwar sowieso selten, da wir zu total unterschiedlichen Zeiten arbeiten & sie aus dem Haus geht, wenn ich abends komme und umgekehrt (sie kommt mir meist auf der Straße entgegen, wenn ich vom Verlagshaus heimgefahren komme oder biegt anner Ampel ab was ich von fern sehe),a ber auch so reden wir nicht viel miteinander. 

Meine Devise -------> wer wenig redet, kann auch nicht aneinandergeraten & minimiert auch das Risiko peinlicher Situationen um einen ganz großen Satz.Wenn dir dieser Mensch einfach unheimlich ist, gehe ihm aus dem Weg. Solltest du ihn sehen, grüße freundlich aber gehe rasch weiter.. frägt er, kannste ihm ja i.welche Argumente darlegen wieso es gerade jetzt NICHT klappt. Muss ja nicht automatisch die Wahrheit sein.

Alles Gute :)

Antwort
von Dahika, 108

Deine Eltern haben einen Vogel. Entschuldige bitte. Du hast Angst vor dem Mann , und die solltest du ernst nehmen. Du spürst etwas Unangenehmes an dem Mann. Er will etwas von dir, was du nicht willst.

Also geh keinerlei Kontakt mit ihm ein. Sag Guten Tag, wenn du ihn siehst, aber lass dich auf nichts Anderes ein. Wenn du dich traust, dann sag ihm offen, dass er dich bitte in Ruh lassen soll. Ansonsten aber geh ihm aus dem Weg! Auch wenn das unhöflich wirkt.

Ich versteh auch deine Eltern nicht. Hast du deinen Eltern das alles erzählt? Also, mich gruselt, wenn ich das lese, was du schreibst. Jedenfalls solltest du ihm natürlich nichts backen. Und nein, du musst mit ihm nicht essen gehen - das war ein Fehler! - wenn du es nicht willst.

Sei höflich, aber lehne jeden Kontakt mit ihm ab.

Antwort
von Rockige, 134

Den Eltern gegenüber würde ich ganz klar sagen: "Nein, ich werde nichts für ihn backen und ihm kein "Dankeschön-Geschenk" rüber bringen. Die Verabredung mit ihm wurde mir unangenehm, er wurde viel zu persönlich und für meinen Geschmack suchte er viel zu sehr Vertraulichkeiten und Körperkontakt. Nein danke, er hat definitiv meine Grenzen überschritten damit und ich möchte mit ihm nicht alleine sein"

Das verstehen eigentlich alle Eltern

Antwort
von Dunkerjinn, 199

Ich kann dich ganz gut verstehen, glaube ich.

Es tut mir echt leid für dich, dass Du an solch einen Typen als Nachbarn geraten bist.

Deshalb u.a. bin ich kein Freund des schnellen "Du" weil das deine Vertrautheit signalisiert, die bei neuen Bekannten einfach nicht vorhanden ist.

Männer, vor allem Männer mittleren Alters, neigen dann gerne dazu, die Dinge misszuverstehen, manchmal durchaus mit voller Absicht, manchmal aus grenzenloser Selbstüberschätzung, manchmal aus einem erschreckenden Minimum an Empathie.

Das hilft dir alles nur wenig, aber wenn man den Gegenüber ein bisschen versteht kann man vielleicht besser agieren.

Schlecht ist, dass Du Angst (vor ihm) hast, denn das wird er spüren und damit hast Du schon mal schlechte Karten.

Versuch ihm gegenüber selbstbewusst, aber natürlich höflich und distanziert (evtl. würde ich hier auch unbeding das "Sie" in der Anrede verwenden), aufzutreten und ihm ganz klar zu verstehen geben, dass du keinerlei körperliche Annäherung wünschst.

Denn das Du dich im eigenen Haus verstecken musst, das kann es ja nicht wirklich sein.


Wenn der nicht aufhören sollte sich dir zu nähern gibt es inzwischen auch ganz passable rechtliche Schritte (Sexuelle Belästigung, etc.) und du solltest dir dann ggfs. von einem Anwalt oder auch der Polizei raten lassen.

Ich hoffe sehr, dass das nicht nötig wird, denn im täglichen Leben ist das echt nicht so toll.


Alles Gute!


Antwort
von Endorphinlein, 134

Was die dir hier alle raten ist vollkommen richtig. Du musst dich selbstbewusst geben, diesem Typen Grenzen aufzeigen, wenn er wieder Küsschen geben willst ziehst weg und darfst auch ehrlich zu ihm sagen das du das alles nicht willst. Und was ich nur empfehlen kann, wäre ein Selbstverteidigungs Kurs und wenn es nur ein Crashkurs mit schnellen Tricks sind umd dich im Ernstfall wirklich verteidigen zu können. Wenn dich so ein alter Typ fragt wieso du keinen Rock an hast und dir erzählt wie groß sein Bett ist, ist es klar was der von dir will und das ist wirklich widerlich.

Was mich so stört sind deine Eltern. Ganz ehrlich, man muss sich seinen Kindern ggü. so verhalten, dass diese immer zu einem kommen können wenn man Probleme hat. Das ist wirklich traurig, die sollten dich beschützen. Oder was ist mit Großeltern, Tanten oder anderen Verwandten? Gibt es niemanden dem du das anvertrauen kannst? Nen Onkel der dem eins auf die Mütze haut falls er seine Nichte angrabscht?

Hasse sollche Kerle. Gibt aber genug davon.

Antwort
von XC600, 95

deine Eltern scheinen aber auch nicht grad die Hellsten zu sein , sorry , eigentlich müßten doch bei ihnen alle Alarmglocken klingeln bei dem Verhalten was der Typ dir gegenüber hat ........ sie wollen das du zu ihm gehst , ihm Kuchen backst ,  mit ihm essen gehst und  so Sachen .... kann ja wohl nicht wahr sein ...... sie sollten lieber aufpassen das er dir nicht zu nahe kommt anstatt das noch alles zu unterstützen ......... mach denen mal klar das du das alles nicht willst und weigere dich noch weiteren Kontakt mit dem zu haben ...... soll deine Mutter ihm doch Kuchen backen und hinbringen aber sie soll dich da raus lassen ..............

Antwort
von staffilokokke, 203

Wie Du Dich ihm gegenüber verhalten solltest ? Freundlich aber unverbindlich. Also diplomatisch.
Was sein Verhalten angeht, könnte das der Generationsunterschied sein, den Du nicht verstehst. "Zu seiner Zeit" hat man das wohl so gemacht, oder er ist in einer anderen Kultur groß geworden, wenn er Ausländer ist. Bei den Franzosen gehört es zum guten Ton, sich zum Abschied ein Küsschen zu geben (z.B) 
Ich finde, Du brauchst da nicht zu viel hinein zu interpretieren, und ihm ganz offen aber höflich, wie unter zivilisierten Menschen sagen, das Du das Essen zwar ganz nett fandest, Du aber auf keinen Fall falsche Erwartungen wecken möchtest. Wenn er den Wink nicht rafft, dann musst Du über Deinen Schatten springen und ihm deutlich sagen, das er zu alt ist. Oder was auch immer Dich an ihm stört. 

Antwort
von SunAndMoon3, 90

Sei ehrlich zu deinen Eltern - sag es ihnen! Dann werden sie sicher nicht mehr mit dem Tipp kommen, ihm einen Kuchen zu backen. UND: Du musst dich nicht verstecken! Sei selbstbewusst und zeige dem Typ klare Grenzen auf. Wenn er dir zu nahe kommt, dann gehe ein paar Schritte zurück und sage: STOP! Diese Stärke wirst du später im Leben noch öfter brauchen, also kannst du hier schon mal üben. Ausserdem musst du mit ihm nicht zum essen gehen, egal ob Nachbar oder nicht. Alles Gute!

Antwort
von Cruiser67, 124

Du solltest möglichst bald ganz klare Verhältnisse schaffen und offen darüber sprechen, dass es für dich Grenzen bei einer normalen Nachbarschaft gibt, die er bitte zu akzeptieren hat.

Wenn du alles wortlos zulässt, kommt er womöglich auf falsche Gedanken.

Sei einfach offen und ehrlich.

Antwort
von Feuerherz2007, 131

Du tust absolut das Richtige und deine Bedenken sind berechtigt. Wehret den Anfängen sagt man so schön und das ist genau der richtige Zeitpunkt, um die Sache anzusprechen. Du gehst nicht mehr mit ihm und einem Kumpel essen, das hätte ich ohnehin noch nicht gemacht an deiner Stelle. Er hat genau das im Sinn, was du dir vorstellst, er will dich ins Bett kriegen, eine unschuldige junge Frau mit 18, das ist für jeden Mann reizvoll, aber nicht auf diesem Niveau bitte. Lasse dich auch nicht mehr küssen, sondern ziehe einfach den Kopf weg und bedanke dich für seine Freundlichkeit. Du musst dich in keinster Weise, hörst du, in keinster Weise für dein Verhalten rechtfertigen. Du bist eine junge Lady und etwas Besonderes, wenn er dich weiterhin in Freundschaft kennen möchte, dann muss er sich auch wie ein Gentleman benehmen und keine plumpen Annäherungsversuche starten. Bleibe selbstbewusst, dann wird sich das auch nicht mehr trauen und habe keine Angst, sonst ergreifst du andere Mittel!

Kommentar von Dunkerjinn ,

Super Rat! Klasse formuliert!

Antwort
von Kittylein16, 46

Ich kann Dich total verstehen. Er ist plump ohne Ende. Wie groß ist das Bett? Blödes billiges Zwinkern. Deine handynr. hat er auch schon.

Versuch ihn deutlich auf Abstand zu bringen. Er ist übergriffig und respektiert Frauen nicht. Für ihn sind sie wohl nur gut fürs Bett.

Wenn er Dich wieder küssen will sag ihm möglichst, daß Du das nicht willst. Du könntest ihm aber auch einen Brief schreiben, daß Du nichts von ihm willst. Das mit der Schwester ist auch plump. Wer auch immer sie ist.

Antwort
von Otilie1, 103

na aber bitte - wenn der typ dir nicht geheuer ist brauchst du ihm ja auch nix backen ! erkläre deinen eltern das er dich komische sachen gefragt hat und du keinen engeren kontakt mit dem willst - außerdem sei er zu alt für dich  - setz dich da durch. hast du denn keinen freund mit dem du dich blicken lassen könntest so das er sieht das du vergeben bist 1

Kommentar von Lovelydreamer97 ,

Nein hab keinen Freund...er hat mich zusätzlich eben auch noch gefragt, ob ich eine Freund habe oder nicht.

Kommentar von Otilie1 ,

blöde, dann erfinde halt einen, sonst gibt der keine ruhe

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Warum, das geht doch niemanden etwas an. Und wenn sie zehn Freunde hätte, kein Wort darüber gegenüber von Fremden, sie muss sich nicht rechtfertigen, vor niemandem!

Kommentar von Otilie1 ,

wäre ja nur eine ausrede vor dem typen

Kommentar von rlstevenson ,

Solche Ausreden hat keine Frau nötig.

Kommentar von ShatteredSoul ,

Du brauchst einen Beschützer. Such dir doch jemanden, in den du dich verlieben kannst und dann könnt ihr den Nachbarn schön neidisch machen :D

Kommentar von rlstevenson ,

Du brauchst einen Beschützer.

Das fehlte noch. Nein, nein, da ist man selbst Frau genug, um die Grenzen aufzuzeigen, dafür muss man keinen Typen ranschleppen.

Antwort
von ShatteredSoul, 106


Beim Zahlen meinte er dann auch das er es zahlt...aber ich hab wirklich gesagt, dass ich das selbst zahlen kann.

Alleine das ist doch schon Grund genug, ihm mal die Meinung zu geigen. Wenn du selbst zahlen willst, dann muss er das akzeptieren. Vorallem war es ja kein Date.

An deiner Stelle würd ich den Onkel Pedobär zum Mond schießen. Oder zumindest ihm einmal offen und ehrlich sagen, dass das für dich zu viel des Guten war und dass er das in Zukunft unterlassen soll. Wenn er das dann nicht akzeptieren kann, dann würde ich ihn einfach in Zukunft ignorieren bzw. nur noch grüßen und mehr nicht.

Ich find es echt schade, wenn man keine gute Nachbarschaft pflegen kann. Aber in deinem Fall geht es wohl nicht anders.

Kommentar von rlstevenson ,

Es handelt sich um eine junge Frau und kein Kind. Da ist das verniedlichende Wort für einen Pädophilen nicht angebracht.

Kommentar von staffilokokke ,

Eher ein Sugar Daddy, als ein Pedobär.

Antwort
von daCypher, 55

Dein Text ist echt anstrengend zu lesen. Mach das nächste mal bitte ein paar Absätze rein.

Ich denke mal, er ist einfach ziemlich locker und hat den Eindruck, dass du auch locker bist. Wenn er dir nicht geheuer ist, dann sag ihm das doch einfach. Ein einfaches "Du, tut mir Leid, aber ich mag es nicht, wenn du mich anfasst oder auf die Wange küsst". Dann brauchst du weder irgendwelche Ausreden erfinden, noch beobachten, wann er grade nicht da ist.

Allgemein finde ich das Verhalten nicht schlimm. Bei guten Nachbarn gibt's halt manchmal mehr Kontakt, als ein flüchtiges "Hallo"

Kommentar von Tjula1 ,

Also mit dem Text gebe ich dir Recht, ansonsten kann ich dir aber nicht so zustimmen.

Ich finde das Verhalten absolut inakzeptabel - ein Mädchen, was halb so alt ist (und gerade mal 18) zu fragen, warum es keinen Rock anzieht und wie groß ihr Bett ist....ist doch klar, worauf er hinaus will.Das hat auch nichts mit "guter Nachbarschaft"  oder "locker sein" zu tun. 

Kommentar von daCypher ,

Ich glaube, du kennst einfach keine Nachbarschaften, die so gut sind, dass sowas ok ist. Bei meiner Tante und Onkel ist es so, dass die ganze Straße, in der sie wohnen, gut miteinander befreundet ist. Die Gespräche dort können auch mal intim bzw. pikant werden. Das Vertrauen geht sogar so weit, dass man mit den Kindern der Nachbarn in den FKK-Urlaub fährt. Das mag für die meisten Leute sehr ungewöhnlich sein, aber wenn alle damit einverstanden sind, ist es nicht per se schlecht.

Wie gesagt, wenn die Fragestellerin sich nicht gut genug mit ihrem neuen Nachbarn versteht und sich bei seinen Fragen/seinem Verhalten unwohl fühlt, kann sie es ihm einfach sagen. Wenn er ihr danach immer noch zu sehr auf die Pelle rückt, kann sie auch mit ihren Eltern drüber reden oder über die Vorschläge der anderen Antworter nachdenken (Selbstverteidigungskurs oder STOP rufen oder einen Beschützer suchen oder Ausreden erfinden etc.)

Antwort
von SunAndMoon3, 64

PS: Du kannst ihm ja erzählen - falls noch mal eine Einladung kommt - dass du schon mit deinem Freund verabredet bist ;-)

Antwort
von ImPredio, 85

Das ist erst mal voll der kranke Typ, aufjedenfall musst Du damit mit Deinen Eltern sprechen, das müssen diese Dir glauben, weil mehr fällt mir selbst nicht ein, sry.

Antwort
von MaggieundSue, 66

"Der Mann ist mehr als doppelt so alt wie ich."

Irgendwas stimmt an dieser Geschichte hinten und vorne nicht! Mit 18 geht man doch nicht mit einem alten unbekannten Knacker alleine essen..?! Und so gut kennen deine Eltern ihn ja auch nicht....da er erst 1 Jahr dort wohnt! Nee sorry....tolle Fantasie hast du!

Kommentar von Lovelydreamer97 ,

als ob ich das erfinden würde

Antwort
von Lovelydreamer97, 101

Vorallem hab ich schlaflose Nächte, weil ich hab irgendwie das Gefühl, dass er ständig an seinem Fenster steht und wartet bis ich heraus komme, um mich anzusprechen. Zudem hat er gerade Ferien und ich eben auch. 

Ich würde mich sehr über eure ernstgemeinten Antworten freuen!

Kommentar von ShatteredSoul ,

Es ist schon unglaublich, was es für Leute gibt. In der Wohnung bei mir schräg gegenüber wohnt auch so ein Kerl. Der ist auch ca. 40-50 Jahre alt und steht jeden Abend ständig vorm Fenster und beobachtet die Nachbarschaft xD

Antwort
von brummitga, 90

da hilft nur Arm ausstrecken, so dass die Handfläche nach oben zeigt und laut und deutlich "STOP" sagen. Das sollte er kapieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten