Frage von manutdfan, 139

Angst vor Lungenkrebs (was tun)?

Vor etwa 13 Jahren standen bei uns in der Wohnung 2-3 ältere Heizkörper. Ich weiß nicht zu hundert Prozent, ob diese asbesthaltig waren, bei dem besagten Alter allerdings höchstwahrscheinlich. Ich war zu dieser Zeit zwischen 4-8 Jahre alt und hab dementsprechend absolut keine Erinnerung mehr, ob sie möglicherweise unsachgemäß behandelt wurden. Ich war ein verspieltes Kind, demnach würde ich nicht ausschließen, dass ich da selbst was verursacht haben könnte (ist sogar wahrscheinlich). Ich hab einfach ne riesen Angst, wegen dieser Geschichte an Lungenkrebs oder Ähnlichem zu erkranken. Ich erinnere mich daran, vor circa 5-6 Jahren mal beim Lungenfacharzt gewesen zu sein mit der Ausgangslage schlecht Luft zu bekommen (war natürlich eher ne hypochondrische Überreaktion). Ich meine, dass die auch Bilder von der Lunge gemacht haben und mit abschließend mitgeteilt haben, es gäbe keine Auffälligkeiten. Meine Frage: Hätte man Asbestablagerungen erkannt, oder ist das eine Untersuchung, die schon etwas mehr bedarf?

Antwort
von Tellensohn, 66

Salue manutdfan

Nur keine Panik. Ist Asbest gebunden, das heisst in einer Isolationsplatte, in einem Tartanbelag (früher auf Sportplätzen) oder in Eternitplatten gebunden, stellt es keine Gefahr dar.

Nur als Staub können sich die feinen Fasern, die zudem mit einer Art Widerhaken versehen sind, in der Lunge festsetzen.

Früher waren Brems- und Kupplungsbeläge bei den Autos mit Asbest durchsetzt. Beim Bremsen, respektive beim Kuppeln gelangte das Asbest in die Luft.

Tausende von Automechanikern haben früher Millionen von Trommel-Bremsen bei jedem Service mit der Druckluftpistole "entstaubt". Ich gehöre dazu.

Dabei entstand jedes Mal eine dichte asbesthaltige Staubwolke die man eingeatmet hat.

Der Halbbruder meines Vaters hat in der Produktion von Eternit-Platten gearbeitet. Er ist, kurz nach seiner Pensionierung, tatsächlich an Lungenkrebs gestorben.

Nur, er hatte rund 50 Jahre lang in einer geschlossenen Halle mit der "Mistgabel" Asbestfasern "herumgeschippert".

Wenn Du in Deinem Leben einmal eine Zigarette versucht hast, hast Du Deine Lunge vermutlich mehr geschädigt, als der jahrelange Aufenthalt in einem Zimmer mit einem Heizkörper, welcher vielleicht etwas Asbest enthalten hat.

Es gibt deutlich höhere Risiken bei anderen Stoffen, von denen wir einfach die Langzeitwirkungen noch nicht kennen.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort
von Hugito, 83

Da musst Du keine Angst haben.

Es ist zwar so, dass diese alten Elektronachtspeicheröfen, die bis ungefähr  1980 gebaut wurden,  Asbest enthalten. Der ist in den Steinen innerhalb der Öfen eingebaut worden.

Aber der Asbest ist im Stein eingeschlossen. Eine Gefahr besteht nur dann, wenn der Stein zersägt oder zerbrochen wird. Z.B. wenn man den Ofen auseinander baut und die Steine zerbricht. Dann können kleine Fasern in die Luft kommen und die kann man dann einatmen.

Es reicht auch nicht wenn man davon nur wenig abbekommt. Sondern vor allem Arbeiter, die jahrelang jeden Tag asbesthaltige Stoffen aufsägen, sind gefährdet. Um vor allem diese Menschen zu schützen, hat man Asbest verboten.

Wenn Du in der Wohnung mit den Öfen gelebt hat, dann war das keine Gefahr. D.H. wenn Du ein Problem mit der Lunge hast, kommt das ganz bestimmt nicht von den Öfen. Dass man mal mit der Lunge krank ist, z.B.  wegen einer Erkältung, ... das kommt halt immer mal vor. Davon kannst Du auch keinen Krebs bekommen.

Also: alles gut.



Kommentar von Hugito ,

Auch wenn man z.b. mit dem Fussball gegen den Ofen schiesst, macht das nichts.

Das Asbest kann nur heraus, wenn man die Steine im Ofen herausholt und in viele Einzelteile zerbricht. Auch das reicht noch nicht, erst wenn man das häufiger macht, dann ist es nicht gut.

Du musst Dir also keine Sorgen machen.

Antwort
von Ixawal, 55

Nein das hätte man schon längst gemerckt. Asbest kann vom Körper nich abgebaut werden. Du musst dir das so vorstellen: Wenn Asbest in deiner Lunge wäre würden das Imunsystem Abwerkörperchen schicken um das Asbest aus deinem  Körper zu hohlen, aber bei dem versuch sterben die Abwerkörperchen und würden sofort Tumore bilden. Also keine Sorger das hätte man schon längst sehen müssen  bzw das hättest du auch schon längst selbst gemerkt. Wenn du allerdings trotzdem Angst hast würde ich dir vorschlagen erneut zu einem Arzt zu gehen, dann hast du gewissheit.

Antwort
von herakles3000, 16

Heizkörper enthalten kein Asbest diese sind zb aus aluminium stahl oder gus eiesen.

Nur in NAchtspeicheröfen ist asbet enthalten aber das ist auch kein rblem den das atmest du nicht ein . und ein ball davor zu schißen aht auch keine wirkung .Außerdem wurde seit ende der 80 nach und nach Asbest beseitigt und ausgetauscht.,!

Wen dein arzt nichts gefunden hat ist auch nichts da .

Antwort
von EHECK, 26

Hi Manudtfan,

Hugito und Tellesohn haben Dir ja schon alles Wesentlich gesagt: nur keine Angst....!

Eine Frage, der es nachzugehen aber sicher lohnt,  wäre  aus meiner Sicht sicherlich die Frage, wieso Du eine derartige (unbegründete, aber wie Du es nennst 'riesige') Angst entwickelt hast. Überlege doch mal: wenn schon einige Jahre mit einer älteren Heizung zu Lungenkrebs führen könne, dann müssten ja mindestens die Hälfte aller Leute die älter als 40 Jahre sind, am Lungenkrebs erkranken (eine Erkrankung, die aber mit Rückgang des Rauchens tatsächlich rückläufig ist).....

Man entwickelt nicht 'einfach so' eine Angst. Und wenn, dann ist es bei den meisten etwas realistischer (zum Beispiel ein Raucher.... o.ä.). Deine Angst erscheint mir s e h r weit hergeholt. Gab es damals oder jetzt weitere Probleme oder Dinge/Umstände, die Dir Angst und Sorgen bereiten?

Vielleicht wäre es eine gute Idee, etwas zur Entspannung und Angstlösung zu tun. Zu dem Thema kannst Du Dich im Internet schlau machen. Wenn das alles garnichts nützt, solltest Du Dich vielleicht zu einem Psychologen überweisen lassen (sprich erst mal mit dem Hausarzt). Eine unbehandelte Angst kann sich 'verselbständigen' , d.h. man kann Angst vor der Angst bekommen.

gute Besserung in jdem Fall

EHECK

 


Antwort
von FragMareike, 5

Mach dir keine Gedanken. Du brauchst da keine Angst haben - nur der Staub ist gefährlich. Und ihr werdet die Heizungen wohl kaum bei euch im Haus gesprengt haben. :D

Antwort
von Wernerbirkwald, 49

Ob diese Heizörper aus Gusseisen,oder aus Stahl waren,mit Asbest hatten die nichts zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community