Angst vor lähmungskrankheit mit 15?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Sturz hat mit den aktuellen Beschwerden nichts zu tun, wären viel früher aufgetreten.
Die Gefahr, wenn man seinen Körper sehr genau beobachtet, entdeckt man ganz leicht Beschwerden oder sonstige Abweichungen, die sicher auch andere gesunde Menschen haben.
Jetzt bist du verunsichert über deine Selbstwahrnehmung. Zur Abklärung kannst du am Montag zum Arzt gehen, dir die Sicherheit holen, dass du gesund bist. Konzentriere dich heute und morgen auf die schönen Dinge des Lebens, genieße sie. Du wirst merken, dass deine Symptome verschwinden bis du sie wieder anfängst zu beobachten. Das ist ja das Fatale.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olugae
19.11.2016, 11:42

Also meinst du ich bin gesund und bilde mir alles nur ein?

0

Ich möchte hier gar keine Vermutungen aufstellen, das das sein könnte, woher was kommt und sonst was.

Wichtig ist, dass du dich logischerweise schnellstens zum Arzt begibst und das ganze prüfen lässt. Du warst wahrscheinlich direkt nach dem Sturz schon beim Arzt oder im Krankenhaus, aber wie du siehst, reicht der eine Besuch nicht einfach.

Deswegen solltest du bei den Veränderungen auch direkt zum Arzt und deine Sorgen und neuen Probleme mit den Schmerzen und dem Kribbeln und dem Gesicht dem Arzt mitteilen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olugae
19.11.2016, 11:49

Ich war 5 mal bei verschiedenen Ärzten diagnose: Rückenprellung

0
Kommentar von olugae
19.11.2016, 12:11

Nein das ist ja neu

0

Äh, ne, vermutlich hast Du Dir nur das Steißbein geprellt und der Rest wird wohl einbildung sein. So ne Querschittslähmung kommt nicht schleichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Angst vor Krankheiten, die du sowieso nicht verhindern kannst, solltest du sie im Leben wirklich bekommen. Genauso könntest du auch permanente Angst vor dem Tod haben und dir damit dein Leben versauen. Doch diese Urangst, die ja eigentlich jeder Mensch hat, verdrängt man normalerweise, denn sie würde ja verhindern, dass man irgendwann unbekümmert leben kann.

Mach dir das klar. Leben ist jetzt, und Angst vor etwas Möglichem ist kontraproduktiv.

Und noch was: Ich kenne das aus meiner eigenen Jugend auch. Man beobachtet den eigenen Körper sehr genau. Das alles verliert sich im Leben nach und nach......bleibe gelassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem fall ist die angst berechtigt. Geh zum doktor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung