Frage von 5eurocola, 43

Angst vor Krebs: Habe ständig Panikattacken?

Der Arzt meint es ist nur eine Migräne und das EKG oder wie das heißt meint die Frau da ist nichts besonderes trotzdem bekomme ich die ganze Zeit Panikattacken. Vorallem Abends vor dem Bett gehen.

Antwort
von WalkerMa, 14

Versuch irgendwie gar nicht mehr daran zu denken. Es bringt dich nicht weiter, es ist hart aber für mich  die Wahrheit es ist nur eine frage der Zeit wann man stirbt :-) Verbring deine zeit mit dem was dir wichtig ist  und denk gar nicht daran nach Krebs zu bekommen. Mach dich selbst nicht krank und lebt dein leben wie du es vorher schon gemacht hast ohne Angst zu haben.

Antwort
von Lord2k14, 23

Das ist eher ein Psychologisches Problem.

Kommentar von 5eurocola ,

Ich halte es nicht mehr aus. Hatte und habe auch immer mal Suizid gedanken

Kommentar von Lord2k14 ,

Ein Grund mehr das mit einem Psychologen zu besprechen

Antwort
von Juuuleee, 18

Ich denke, dass dies normal ist... Ich denke auch sehr lange über Dinge nach bevor ich schlafen gehe.... Ich bin auch so ein Angsthase.. Ich würd' mal sagen yolo! Verschwende deine Zeit nicht zu sehr

Antwort
von oglumbakgitxD, 13

Mit Panikattacken ist nicht zu spaßen. Such dir Hilfe, du hast ein psychisches Problem.

Kommentar von 5eurocola ,

Ich halte es nicht mehr aus. Ich stelle mir vor wie ich die Krankheit habe und die meinen.... ich will es nicht schreiben. Ich habe einen Termin beim Pschologen der ist aber erst in 1!!!! Woche ! :((( ich drehe durch !!!!

Kommentar von oglumbakgitxD ,

Das ist natürlich nicht gut. 

Versuch Abends ein gutes Buch zu lesen, etwas humorvolles oder romantisches, irgendwas wo du mit deinen Gedanken abschweifen kannst. Oder such dir jemanden zum reden dss hilft auch sehr gut, also Familie, Freunde usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten