Angst vor Koloskopie was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mach dich nicht vorher verrückt und versuch mal eine Zeit auf's Brot und laktosehaltige Milchprodukte zu verzichten. Abends nichts (oder nur Eiweiß) und morgens ein gutes Müsli (wenige Zucker oder zuckerfrei) mit laktosefreier Milch oder fettarmen laktosefreiem Joghurt und frischem Obst essen. Mittags ballaststoffreich mit wenig Kohlenhydraten essen!

Als es mir mal so mies ging, habe ich eine Zeit auf Milchprodukte verzichtet und schon waren die Beschwerden weg. Mit deutlich mehr Bewegung (habe seitdem einen Crosstrainer vor dem Fernseher stehen) verschwanden dann auch die letzten Blähungen wie von Geisterhand!

Heute nehme ich überwiegend laktosefreie Milchprodukte zu mir und mir geht es weiterhin deutlich besser.

Übrigens: Ich hatte schon mal Polypen im Darm - da habe ich aber bis zur Spiegelung nichts von gemerkt!!! Also bleib ruhig und lass es auf Dich zukommen.

Die Untersuchung selbst ist schmerzlos, nur die vorherige Darmentleerung kann beim ersten Mal etwas unangenehm sein - trink ruhig mehr als angegeben, dann wird alles klappen.

Ich tippe mal eher auf Laktoseunverträglichkeit oder einen nervösen Reizdarm (Reizdarmsyndrom) bei Dir.

Alles Gute!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dich nicht verrückt.
Darmspiegelung wird heute bei 99,9% der Fachärzte unter einer Schlafspritze gemacht.
Und NEIN, du bist NICHT zu jung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Wie mein Vorredner schon sagte, bringt es erstmal nichts sich selbst verrückt zu machen, da sich hierdurch evtl die Symptomatik nur verschlimmert, da der Körper nunmal auch auf psychische Reize (der Reizdarm ist dafür ein gutes Beispiel) reagiert.

Bezüglich der Koloskopie brauchst du ebenfalls keine Angst haben, da man hier eine Kurznarkose durchführen kann und du die Zeit über nur schläfst und im Anschluss meistens wieder nach Hause gehen kannst (kommt auf dein Kreislauf und das Untersuchungsergebnis an).

Bezüglich deiner Angst vor einem Kolonkarzinom, würde ich dir auch erstmal zur Ruhe anraten. Warum glaubst du denn das es sich um ein Tumor handeln könnte?

Der orangene Kot wird wahrscheinlich von zu dir genommenen Lebensmitteln kommen und das Kugelartige kann auf eine falsche Ernährung hindeuten ;).

Liebe Grüße und gute Besserung,

Noha 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dich nicht verrückt machen. Weißbrot und Nudeln können verantwortlich sein. Aber auch ein Reizdarm ist möglich. Schleim ist nichts schlimmes. Wäre es Darmkrebs, hättest Du andere Symptome. Also bleib locker :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?