Frage von LSMCGangsta, 151

Angst vor Herzmuskelentzündung(Hypochondrie)?

Hallo,ich hatte nun seit ca 2 Wochen eine Erkältung die sich nun langsam gebessert hat.In dieser Zeit hatte ich die letzte Zeit Problem mit einer erschwerten Atmung.In den letzten Tagen habe ich auch noch verteilt über den Tag manchmal ein kurzes leichtes Stechen allgeimein im Brustbereich.Was nicht wehtut sondern nur unangenehn ist.Ich kann erst am Montag zum Hausarzt gehen.Ich habe selbst Blutdruck sowie Blutdauerstoff und Puls gemessen.Bei denen alles gut ist.Ich mache mir aber trotzdem noch sorgen wegen dem erschwerten Atem und dem Stechen.Muss ich mir Sorgen machen?Ich versuche mir auch selber einzureden,dass es unwahrscheinlich ist sowas in so einem Fall zu haben schaffe es aber nur teilsweise es zu Verdrängen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Nirakeni, 130

Wenn du Montag zum Arzt gehst, ist doch gut. Jetzt hast du dich schon 14 Tage damit beschäftigt (Husten usw.) da kommt es auf 2 Tage auch nicht an.

Kommentar von LSMCGangsta ,

Husten hab ich ja nicht

Kommentar von Nirakeni ,

Erschwerte Atmung, ja. Der Arzt wird dich abhören. Jetzt bei einer Notaufnahme machen die auch nicht mehr. Da passiert am Wochenende garantiert keine Therapie. Mache dir also keinen Kopf.

Antwort
von Gothictraum, 110

das kh macht auch nicht mehr als dein Arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community