Frage von Cfischerlei, 52

Angst vor Erkrankung?

Hallo! Ich habe vor einem Monat einen schlimmen Kopfwehanfall gehabt. Seit diesem Tag habe ich Schmerzen im HWS/Schulterbereich re. und das Gefühl meine Augen sehen nicht mehr beide gleich gut. Hinzu kommen noch Herzrasen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Taubheit im re Arm, Panik, angst, Schwitzen, Frieren...

Ein Check beim Augenarzt hat aus dessen Sicht nichts krankhaftes ergeben, im Gegenteil ich brauche nicht mal eine neue Brille.

Blutcheck am Montag hat ledigllich eine kleine Erniedrigung der Lymphozyten (0,23) ergeben, Bauchsono und EKG waren unauffällig.

Nun meine Frage: könnte hinter all diesen Beschwerden was ernsteres stecken oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken?

Expertenantwort
von Dolormin, Business Partner, 6

Hallo Cfischerlei,

welche Ursache Deine Beschwerden haben können wir Dir natürlich nicht beantworten, trotzdem möchten wir versuchen, Dir ein wenig zu helfen.

Bei den beschriebenen Beschwerden solltest Du weiterhin mit Deinen Ärzten in Kontakt bleiben und Ursachenforschung betreiben.

Sollten Deine Muskeln im Schulter-Nackenbereich verspannt sein (möglich wäre z.B. eine Schonhaltung bei der Kopfschmerzattacke), gibt es sanfte Übungen um diese ein wenig zu lösen. 

Auf unserer Seite https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/muskelschmerzen-in-nacken-und-schultern/behandlung-praevention.html haben wir solche Übungen als Video bereitgestellt. Die wichtigsten Übungen der progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen findest Du dort ebenfalls als Download. 

Wie bereits in anderen Antworten zu lesen ist, ist der Experte für die Knochen der Orthopäde, er kann Dir sagen, ob solche Übungen für Dich hilfreich sein können.

Viel Erfolg bei der Ursachensuche und gute Besserung wünscht 

Dein Dolormin® Team

www.dolormin.de/pflichtangaben

Antwort
von fortuneteller, 31

Überprüfe mal deine muskuläre Situation im Schulterbereich/Halsbereich. Kann sein, dass das alles von da gekommen ist

Kommentar von Cfischerlei ,

Wie soll ich diese Situation überprüfen, gibt es da Test´s?

Kommentar von fortuneteller ,

Ein Physiotherapeuth kann das. Oder, eine Stufe höher, ein Orthopäde.

Antwort
von Bambi201264, 25

Oh ja, dahinter könnte ein leichter Schlaganfall stecken! Du solltest umgehend zum Neurologen gehen und diesem von Deinem Verdacht berichten.

Mein Mann hatte einen mit 39 und in der Reha war ein 13jähriger, der hatte auch einen...

Antwort
von woflx, 18

Wurde beim Arzt auch ein möglicher Schlaganfall abgecheckt?

Kommentar von Cfischerlei ,

Nein noch nicht, allerdings spricht alles eher gegen Schlaganfall (niedriger Blutdruck, keine Lähmungserscheinungen etc.)

Antwort
von DeniiisFB, 34

Wenn der Arzt nichts finden konnte würde ich mir da erstmal nicht so viele Sorgen machen. 

Wenn es aber nicht besser wird solltest du zu einem Hausarzt gehen und der wird sich dann um den rest kümmern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten