Frage von PsycoTumor, 73

Angst vor einem Psychologen?

Hallo. Ich bin 14 Jahre alt und habe ein Problem. Im Vorraus schonmal, bitte nagelt euch nicht an meinem Alter fest. Ich habe in letzter Zeit ziemlich viele Probleme und fange langsam auch an mich für mein Verhalten zu schämen. Früher war diese Depri-Phase nicht wirklich ernst und ich dachte, dass ich Hilfe brauche, im inneren wusste ich aber, dass es nicht so schlimm ist, aber es wird nur noch schlimmer. Inzwischen habe ich jedoch oft den Gedanken, dass ich die Zeit des Psychologen verschwenden würde und dass es Leute gibt, denen viel schlimmere Sachen, wie zum Beispiel eine Vergewaltigung wiederfahren sind und dass meine Probleme unwichtiger wären. Ich habe Angst mich zu blamieren oder dass der Psychologe sagt, dass das alles nur eine Phase ist und ich mir um sonst so eine Mühe gemacht habe. Seit circa einem Jahr sehe ich nur noch negative Dinge, kann gute Sachen nicht wert schätzen und habe das Gefühl, dass niemand wirkliche Interesse an meiner Situation hat. Ich habe meine Mutter schon oft gebeten, einen Psychologen zu kontaktieren, aber sie tut nichts. Dazu noch viele andere Sachen, über die ich gerade nicht schreiben kann.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo PsycoTumor,

Schau mal bitte hier:
Angst Kinder

Antwort
von Schwimmakademie, 6

Guten Morgen,

ich würde dir empfehlen, zu deinem Arzt zu gehen. Du bist 14 und kannst das auch ohne Deine Eltern. Dein Arzt sollte dich und Deine Geschichte (Entwicklung) gut genug kennen um einschätzen zu können, ob du Hilfe brauchst oder nicht.

Wenn er der Meinung ist, dass dir geholfen werden sollte wird er dich an einen Fachmann überweisen oder mit deinen Eltern das Gespräch das suchen. Den optimalen Weg sollte er allerdings mit dir gemeinsam festlegen.

Ich denke, wenn du dir dort eine 2. "professionelle" Meinung einholst ist dir viel mehr geholfen als wenn wir hier rumraten :-)

PS: Psychologen sind genau dafür da, solche Probleme zu lösen und auch zu wentscheiden ob dein Problem ein Problem ist oder nicht. Niemand wird dir bös sein, wenn du mit dieser Fragestellung einen Rat suchst.

LG und viel Erfolg

Antwort
von Khaliza92, 42

Wenn du Depressionen hast und du dich mit dir selbst sehr quälst, dann geh doch mal zu einem Psychologen. Da brauchst du doch keine Angst zu haben. Vielleicht kann er dir sagen, dass mit dir alles okay ist und das ganz normal so ist, vielleicht hilft er dir aber auch weiter, indem ihr die Ursache für deine "Phasen" findet. Bevor es schlimmer wird, solltest du dich auf jeden Fall um dich kümmern.

Ich finde nicht, dass du dich da schämen brauchst.

Antwort
von JennaPolly, 27

Hallo, Ich kenne das Gefühl wenn um einen herum alles irgendwie grau und trostlos erscheint. Auch in deinem Alter kann man Depressionen haben. Ich würde dies nicht als pupertär abtun. Ein Psychologe kann dir auch durch so eine "Phase" hindurch helfen. Es ist also nicht schlimm wenn du ihn aufsuchst, dem Therapeuten ist es letztlich egal ob du große oder kleine Probleme hast. Wenn du der Meinung bist du brauchst Hilfe dann geh zu deinem Hausarzt und lass dir eine Überweisung geben. Die Terminvergabe kann aber sehr lange dauern. Lass den Kopf nicht hängen!

Antwort
von PlayboyA, 32

Egal wie alt man ist, Depressionen kann man immer haben. Therapeuten sind dafür da, um zu helfen und wenn du Probleme hast, kannst du ihre Leistungen auch in Anspruch nehmen.

Deine Mutter brauchst du dafür auch nicht. Das einzige was du brauchst, ist eine Überweisung vom Hausarzt und die kannst du auch ganz alleine bekommen. Einfach hingehen und sagen, was mit dir los ist.

Viel Glück für deine Zukunft!

Antwort
von PaulinaStil, 26

Also so doof das klingt aber das geht wirklich wieder vorbei! Ich hab mich mit 15 Jahren mal geritzt und hatte so starke Selbstzweifel und blablabla und ich wollte ach zu einem Psychologen aber ich bin nicht hingegangen. Und er war nicht nötig:D Man fühlt sich irgendwie so abgegrenzt und so, aber das geht wirklich wieder vorbei! Nicht von heute auf morgen, aber ein Psychologe kann genauso wenig daran ändern!

Antwort
von Saisonarbeiterr, 26

du bist in der pubertät.. da braucht es keinen psychologen.. das geht von alleine vorüber.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community