Frage von Pogo456, 76

Angst vor der Zunkunft,Wie kann man damit umgehen?

Hallo,ich hätte ein paar Fragen an die User die sich mit Politik und dem heutigem Stand gut auskennen.Und zwar:Man liest es mittlerweile jeden Tag in der Zeitung,ein weiterer Anschlag,Unfälle usw. Nun: Wie kann man damit umgehen,dass man sich nicht mehr selber damit belastet? Die andere Frage wäre: Wie schlimm kann die Lage werden,bis endlich was unternommen wird?Ich zitiere kurz einen Satz des Anschlägers der im Zug die Passagiere attackierte:,,Sie werden euch in euren Heimatländern töten,sie werden in euren Wohnungen leben''. Kann die Lage sich wirklich so verschlimmern?Oder ist das nur bloßes Geräde um uns Angst zu machen?Ich meine wenn wirklich mal so ein ,,Kampf '' ausbricht werden die Länder schon etwas tun.Tut mir wirklich leid,wenn die Fragen hier unpassend ist,aber ich mache mir wirklich Sorgen ,Immerhin steht so etwas fast schon jeden Tag in der Zeitung.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 19



Nun: Wie kann man damit umgehen,dass man sich nicht mehr selber damit belastet?

Die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Anschlags zu werden, ist sehr gering. Daher wäre es völlig verkehrt, sich psychisch damit zu belasten und sein Leben dieser Angst unterzuordnen.  :-)

Wie schlimm kann die Lage werden,bis endlich was unternommen wird?

Diese islamistischen Terroristen sind Großmäuler, die sich und ihren Untaten eine Bedeutung zuschreiben, die sie nicht haben. Wahrscheinlich gehört das aber zur notwendigen psychologischen Selbstbeeinflussung, ohne die solche Verbrecher den sog. "inneren Schweinehund" wohl nicht überlisten, ohne die sie solche Terrorakte, die sehr oft auch den Tod des Täters zur Folge haben, wohl nicht begehen können.

Die staatlichen Organe sind den Terroristen auf der Spur. In Deutschland sind schon eine Reihe geplanter Anschläge verhindert worden, größere Anschläge haben bisher nicht stattgefunden. Es besteht zur Panik daher keine Veranlassung.

Kann die Lage sich wirklich so verschlimmern?Oder ist das nur bloßes Geräde um uns Angst zu machen?

Das Erzeugen von Angst und der Versuch, die friedlichen Menschen einzuschüchtern und zu verunsichern, gehört zu den psychologischen Tricks dieser islamistischen Fanatiker, die damit ihre tatsächliche Ohnmacht kompensieren. Man spielt ihnen in die Karten, wenn man sich auf ihr Spiel einlässt.

Die europäischen Länder, auch Deutschland, werden eine härtere Gangart einschlagen, sollten sich die terroristischen Aktionen von fanatisierten Muslimen häufen. Über konkrete Maßnahmen zu spekulieren, macht heute keinen Sinn.

Tut mir wirklich leid,wenn die Fragen hier unpassend ist,aber ich mache mir wirklich Sorgen

Du brauchst dich nicht zu entschuldigen, denn es ist vollkommen richtig, dass du dir Sorgen machst und über aktuelle politische Probleme sowie über Lösungsmöglichkeiten nachdenkst und dazu auch andere Meinungen einholst. Aber mein Rat: keine Panik, denn dazu besteht kein Anlass, sondern immer Besonnenheit!  :-)

MfG

Arnold


Kommentar von Pogo456 ,

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort :)

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Vielen Dank für die Auszeichnung!  :-)

Antwort
von dirksowieso, 14

Also nein. Wir leben hier relativ sicher und müssen uns darum keine Sorgen machen.
Es ist zwar nicht unwahrscheinlich aber wie lange gibt es schon diese Terroranschläge und wieviel davon waren in Deutschland?
Unsere Kontrollorgane haben in den 1970 Jahren bereits mit Terroristen zu tun gehabt und seit dieser Zeit immer wieder die Sicherheitstandards verbessert. Durch die Anschläge in Nachbarländern steigen sie noch mal und es sind bereits einige Anschläge erfolgreich verhindert worden, wenn es denn wirklich welche sein sollten.
Ich mache mir daher keine Sorgen um irgendwelche Anschläge. Sorgen mache ich mir um Spinner die unsere Polizei bekämpfen oder sich gegen eine Überwachung aussprechen, denn das kann ja entweder Straftaten verhindern oder aber später sogar zur Aufklärung beitragen und wenn man nichts zu verbergen hat sollte man sich nicht dagegen aussprechen denn es dient unser aller Sicherheit.

Antwort
von soissesPDF, 32

Jeden Tag steht irgendein Aufreger in der Zeitung, ein Anschlag hier, eine Vergwaltigung dort, und da ein Einbruch usw.usw.
Das mag ja alles sein, nur passiert es nicht an jeder Straßenecke.

In China platzt jeden Tag ein Sack Reis auf, in Indien eine Currywurst.
Die Gallier (Asterix) hatten Angst, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt.

Angst ist ein schlechter Ratgeber.
Eine Sorge weniger, Zukunft findet immer statt.

Antwort
von Pogo456, 24

Zunächst erstmal Danke für alle Antworten ! Ich bin eigentlich keiner,der sich von der Angst unterkriegen lässt,auch jetzt nicht.Aber ich würde  nur gerne wissen wo das ganze hinführt.Ich meine:warum in den EU Ländern? Wenn ich mich nicht irre,haben wir nichts getan,um so ,,gehasst'' zu werden.Nur für Aufmerksamkeit macht man sowas doch nicht.

Kommentar von BTyker99 ,

Wir werden gehasst, weil wir nicht nach deren religiösen Vorstellungen leben. Ich vermute, dass jedes mal wenn ein muslimischer Extremist eine unverschleierte Frau sieht, er in seinem Hass gestärkt wird.

Unabhängig davon könnte es sein, dass wir aufgrund unserer langjährigen Friedenszeit (man könnte es auch Zivilisiertheit nennen), das Mindset anderer Kulturen nicht mehr verstehen. Im biologischen Sinn ist es sinnvoll, seiner eigene Gruppe vorteile zu verschaffen, was dazu führen kann, dass man alle Menschen, die anders sind als man selbst unterdrücken oder ausrotten möchte. Das war im dritten Reich schon so, und ist vermutlich eine weit verbreitete (und logische, vielleicht sogar angeborene) Art zu denken. Wir als Europäer unterstellen Menschen aus anderen Kulturen aber, dass sie genau so denken, wie wir, was aber nicht unbedingt der Fall sein muss. Wenn man Reden von religiösen Führern hört, die sicherlich ein großes Gewicht in der Gesellschaft haben, dann klingt es eher so, als ob sie sich an den von Darwin zusammengetragenen Grundsätzen orientieren, und nicht an "unseren" Regeln.

Antwort
von azervo, 16

"
Wie schlimm kann die Lage werden,bis endlich was unternommen wird?
"

An was denkst Du da .. Atombombe? Massenerschiessungen? Gaskammern? Todesstrafe?  ... Massenverhaftungen und noch mehr staatliche Bespitzelung, von den Bürgern?

Das ganze Problem wird masslos aufgebauscht. Ganz risikolos ist das Leben leider nicht.

Man kann nur versuchen, die Menschen besser auszubilden, damit es keine Wirrköpfe mehr gibt, die Amok laufen.

Und man muss aufhören, die Taten von solchen verrückten Leuten aufzubauschen und die Täter zu glorifizieren.

Zum Beispiel muss man endlich darauf verzichten, Fotos von den gesistesgestörten "Terroristen" zu veröffentlichen.

Die müssen, sang und klanglos, "entsorgt" werden. Man muss klarstellen, dass diese Leute, eine Schande, für ihre Familie und ihre Religion sind. Am besten steckt man ihren Kadaver in einen Castor Behälter, zusammen mit stark strahlendem Material, damit die Leiche dort, von den Strahlen, Jahrtausende Jahre lang zersetzt wird.

Wenn wir es richtig machen, dann erforschen wir einmal die "Aengste" dieser Leute ... und sorgen dafür, dass sie nach ihrem Tod so behandelt werden, wie es für sie am schlimmsten ist.

Antwort
von knallpilz, 21

Würde nicht alles glauben, was in der Zeitung steht.

Du hättest mehr Grund, Angst davor zu haben, wohin unsere derzeitige Finanzpolitik führen wird, als vor terroristischen Anschlägen. Es sei denn, du bist Millionär.
Das ist hauptsächlich Angstmache, was dich so belastet.

Es gab auch mal Zeiten, da stand jeden Tag was in der Zeitung von BSE. Oder von Schweinegrippe. Oder von MKS. Oder was es nicht alles gab, gibt und noch geben wird. Mir wär jetzt neu, dass hierzulande großartig wer an Rinderwahn gestorben, geschweige denn erkrankt ist.

Und wenn es nicht Krankheiten sind, dass sind es Ausländer, die Weiße in der U-Bahn abstechen oder Ausländer, die sich in die Luft sprengen oder Ausländer, die sich nicht integrieren wollen. Wird irgendwann langweilig...

Antwort
von Grimwulf78, 23

Es gibt keine unpassenden Fragen, nur unpassende Ratgeber ;)

Mathematik hilft. Die Wahrscheinlichkeit, dass Dich ein Anschlag erwischt ist unfassbar gering.

Magst Du Drinks? 80.000 Deutsche sterben jährlich an den Folgen von Alkohol. Dazu musst Du nicht mal selbst trinken. Ein besoffener Autofahrer der Dich auf dem Bürgersteig erwischt oder Dir in die Seite fährt ist statistisch gesehen VIEL gefährlicher für Dich als Islamisten.

Wusstest Du das weltweit jährlich 150 Menschen durch herabfallende Kokosnüsse sterben? Also meide Palmen! Ich würde auch bei Gewitter nicht nach draußen gehen oder in der Wohnung auf Stühle klettern. Alles viel gefährlicher als Terroristen!

Kennst Du übrigens den übelsten Killer der Deutschen?

Fast Food !

Kommentar von Pogo456 ,

Stimmt schon,aber diese Unfälle passieren meistens durch die menschliche Dummheit und der Unvorsichtigkeit. Sowas würde ich allerdings nicht mit politischen Dingen zb. dem IS vergleichen.Betrunkenes Fahren ist ungewollt.Man weiß nicht was man tut wenn man betrunken ist,Diese ,,Anschläge'' entstehen aber durch Absicht :-/ Nichts desto Trotz danke das du dir Zeit genommen hast,mir zu antworten :-)

Kommentar von Grimwulf78 ,

Naja, der Attentäter hat ja nicht die Absicht DICH umzubringen. Er will ja einfach nur Menschen umbringen. Wen es dann erwischt ist völlig willkürlich. Das hat er sehr wohl mit einem Gewitter gemeinsam. Und menschliche Dummheit und Ignoranz ist meiner Meinung nach sowieso die Todesursache Nr.1 auf diesem Planeten.

"Wer Sicherheit gegen Freiheit eintauscht wird am Ende Beides verlieren."

Benjamin Franklin

Antwort
von DerServerNerver, 16

Das sind nur leere Worte, der Kerl ist ein Fanatiker der übelsten Sorte!

Kommentar von Pogo456 ,

Zuerst danke ich dir für die Antwort !Damit hast du auch bestimmt Recht,aber wenn man es so sieht,wird nicht wirklich etwas unternommen.in dem Sinne wüsste ich auch nicht wie sich etwas zum guten ändern sollte.Zugegeben ,der Anschläger hat etwas übertrieben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten