Frage von elcapitain, 48

Angst vor der Zeit/Zukunft?

Hey Leute,

diesmal ist es schon das 3. mal dass ich wegen dem gleichen Thema meine Frage stelle. Ich komme einfach nicht von der Angst los dass ich irgendwann meine Eltern verlieren werde und auch selber irgendwann sterben werde. In letzter Zeit hatte ich echt ein bisschen das Gefühl es wird besser aber seit ein paar Tagen geht es wieder bergab. Ich kann mich nicht mehr auf die Arbeit konzentrieren, kann mich nicht mehr auf etwas freuen und denke 24 Stunden am Tag kaum an etwas anderes. Mittlerweile geht es sogar so weit dass ich Angst bekomme wenn ich meine Eltern ein paar Stunden nicht sehe und keine Antwort bekomme. Vor ein paar Tagen haben wir (ich und meine Eltern) einen neuen Hund bekommen, meine mum ist Ihn holen gefahren da ich und mein dad keine Zeit hatten. Um 12 Uhr wollte sie wieder da sein und als sie dann um 13 Uhr immer noch nicht da war habe ich ihr geschrieben und sie hat mir geantwortet, dass es etwas länger dauert. Als sie dann um 15 Uhr immer noch nicht da war habe ich ihr wieder geschrieben und keine Antwort bekommen. Ich habe dann schreckliche Angst bekommen, dass ihr etwas passiert ist und wollte nur noch nach hause. Als ich dann um 18 Uhr nach Hause konnte war ich sehr froh sie gesund und munter zuhause zu sehen und auch unser neues Familienmitglied hat mir eine große Freude bereitet. Ich weiss, das hört sich alles Paradox an, da doch eigentlich alles gut sein müsste aber ich habe einfach riesige Angst vor der Zukunft, dass irgendwann einmal alles anders sein wird als es heute ist. Ich denke mittlerweile sogar an Selbstmord sollten meine Eltern nicht mehr da sein. Langsam weiss ich echt nicht mehr weiter, wie ich diesen Gedankengängen entkommen soll. Ich habe die Lust am Leben verloren, das einzige was mich noch hält ist die Liebe zu meinen Eltern und das Wissen, dass ich sie sozusagen mit umbringen würde, würde ich Selbstmord begehen.

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps oder aufbauende Worte für mich, könnte sie sehr gut gebrauchen :(

Vielen Dank!

Antwort
von pingu72, 12

Jeder der seine Eltern liebt hat Angst vor diesem einen Tag.... Ich dachte wie du ich würde es nicht "überleben", aber das ist Quatsch! Mein Dad war mein "Fels in der Brandung", er gab mir Halt egal was war... Als er starb starb auch ein Teil von mir, es war verdammt hart und ich vermisse ihn heute noch sehr (ist 5 Jahre her)! Aber ich kam darüber hinweg! 

Meine Ma ist auch meine beste Freundin, sie ist jetzt ü70 und Gott sei Dank noch fit wie ein Turnschuh ;)  Ich denke auch ab und zu, was ich ohne sie machen würde....aber den Gedanken schiebe ich dann schnell wieder weg und sage mir "ich genieße die Zeit mit ihr, solange ich noch kann!" Und ich WEIß, dass ich auch sie super vermissen werde, aber auch, dass das Leben auch ohne sie weitergehen wird (so doof das klingt), es ist so!!!

Du machst dir / euch das Leben mit diesen Gedanken unnötig schwer! Es passieren nunmal Dinge die wir weder beeinflussen noch verhindern können, aber ständig daran zu Denken macht es nicht besser sondern wesentlich schlimmer!!! Deine Eltern merken doch bestimmt, dass du dir Sorgen machst und oft traurig bist... damit machst du sie doch auch unglücklich! Sie wollen doch nur, dass es dir gut geht und du glücklich bist! Also vergiß deine "was ist wenn Gedanken", und denke jetzt an das schöne Leben MIT Ihnen - tu es deinen Eltern zuliebe!

Siehe jeden Tag mit deinen Eltern als GESCHENK, freue dich darüber und genieße es!

Antwort
von PicaPica, 23

Ändere die Dinge, die du ändern kannst, akzeptiere die Dinge, die du nicht ändern kannst und lerne beides voneinander zu unterscheiden. Das ist ein weiser, bereits sehr lange geltender Spruch.

Den Menschen ist es vermutl. bereits zu allen Zeiten so gegangen wie dir.

Du solltest akzeptieren, dass irgendwann Jeder sterben muss. Der Tod gehört zum Leben dazu, ist eigentlich auch nichts Negatives.

Verderbe dir die Zeit, die du mit deinen Eltern und liebenden, geliebten Personen hier auf dieser Erde hast, nicht mit solchen Gedanken, denn irgendwann, wenn es tatsächlich so ist, dass sie, einmal nicht mehr da sind, hast du dann nicht einmal schöne Erinnerungen an die Zeit mit ihnen.

Versuche, ein guter Mensch für sie zu sein `Streu Blumen auf den Wegen des Lebens, denn auf den Gräbern blüh`n sie vergebens.´

Sie besten Spuren, die jemand hinterlassen kann, ist die Liebe in den Herzen der Anderen.

Antwort
von Mary705, 12

ich kann nur sagen dass ich für kurze zeit als ich kleiner war das selbe Problem hatte. also jedesmal wenn meiner mutter aus dem Haus ging bekam ich schreckliche angst und konnte kaum mehr richtig atmen.

Aber das hat sich dann auch von alleine wieder gelegt. du solltest anfangs vielleicht versuchen zeit mit deinen Eltern zu verbringen und nach und nach immer länger ohne sie auskommen. einfach nur damit die angst die du hast kleiner wird.

das ist mein tipp. hat mir geholfen. hoffe dir hilft es auch ein bisschen.

LG

Antwort
von CygnusLucifer, 6

Ich habe ADS,Dyskalkulie, Schizophrenie wurde Misshandelt, vergewaltigt und zurzeit gemobbt und das wird auch ein Leben lang so bleiben :D ABER! Ich denke nurnoch an den Spaß jeden Tag, und lasse mich von der Zukunft überraschen JEDE SEKUNDE! :D Habe Spaß. Ich hatte auch mal eine Stunde, wo ich intensiv darüber nachgedacht habe, da hatte ich auch furchtbare Angst. Bis ich mich wieder verabredet habe mit meiner Freundinn. Dann lachte ich wiede :D Meine Vergangenheit habe ich alleine und schnell abgebaut, war ja nicht schlimm, aber FALLS das mit dem Tot mal kommen sollte, musst du es akzeptieren, dennoch musst du dazu denken! Sie sind jetzt da, also stehe auf und habe Spaß mit den Menschen die du liebst! :)

Antwort
von Turbomann, 11

@ elcapitain

Ich will dir jetzt nicht zu nahe treten, aber auch wenn du noch mehr Fragen zu dem Thema stellst, wird dein Problem nicht kleiner.

Du solltest mal bei einem Psychologen nach einer Therapie fragen, damit du den Grund für deine Panik herausfindest.

Du sollst dich nicht umbringen, das ist keine Lösung, nur du sieht im Moment keinen anderen Ausweg. Aber den gibt es und denke daran, deine Eltern würden zurückbleiben, ohne je eine Antwort von dir zu bekommen: WARUM!

Nimm den Rat  von User Mamue1968 an und rufe die Nummer an. Dort wird man dir weiterhelfen und dir auch weitere Ansprechstellen nennen.

Antwort
von Mamue1968, 16

Schau mal hier, die sind echt super :  www.nummergegenkummer.de

wenn es telefonisch nicht klappt, dann per E - Mail oder Chat !

Geht auch anonym und kostenlos !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten