Frage von sophiemnzr, 96

Angst vor der Klasse zu reden, was tun?

Hat vlt jmd gute Tipps, ich übe zb. Vorträge immer oft zuhause und habe auch schön öfters Vorträge vor der Klasse gehalten aber trotzdem hab ich jedes mal Angst und zitter sehe stark. ... Leute nackt vorstellen hilft bei mir auch nicht.

Antwort
von YukinoFairyTail, 46

Klingt sehr hart aber ist meist so: Die hören dir eh alle nicht zu, die interessiert das kaum bis gar nicht, also achte einfach nicht auf die Klasse schau nur grob in die Richtung und zieh dein Ding durch, du machst das ja nicht für die sondern für ne gute Note.
Hilft mir immer.

Kommentar von sophiemnzr ,

okay danke, ich werds mal mit der der Einstellung versuchen :)

Antwort
von PlavoSrce, 40

Mir hat es damals immer sehr geholfen .. wenn ich vor ab zur klasse gesagt habe : ich halte heute einen vortrag über [...] und ich bin sehr nervös ( mit einme leichten lächeln ) ... und danach habe ich mich beim reden immer nur den leuten zugewand mit denen ich auch außerhalb der schule rede ... von ihnen bekommst du oft ein lächeln zurück wenn du verlegen zu ihnen lächelst ..das stärkt auch unheimlich ... aufjedenfall hilft eine gerade körperhaltung und ein paar atemübungen vorher ... schön langsam und ruhig sprechen ... ich hatte auch immer einen igelball in der hand .. durch das drücken der spitzen auf den handflächen hab ich mich eher darauf konzentriert als auf die blicke anderer schüler ... das sind so meine tips ..ich hoffe das ein oder andere hilft auch dir vielleicht weiter ..

viel glüüüüüüück ! :) 

Kommentar von sophiemnzr ,

danke für deine Tipps :) ich werde sie mal ausprobieren

Antwort
von Stratege82, 56

Dieses mulmige Gefühl, wenn man vor vielen Menschen sprechen soll, wird nie ganz weggehen. Die Sicherheit zu haben, dass man bestens vorbereitet ist, ist das einzige, was du tun kannst, um deine Angst zu verringern. Je flüssiger dein Vortrag abläuft desto sicherer wirst du dabei. :)

Kommentar von sophiemnzr ,

Okay , danke

Antwort
von anja199003, 62

Dagegen hilft nur zu üben. Nicht nur allein zuhause sonder vor ein paar Freunden oder der Familie. Und mehr im Erzählstil vortragen, so als würdest Du von einem lustigen Erlebnis berichten. Das entkrampft und nimmt die Zuhörer besser mit

Kommentar von sophiemnzr ,

danke :) vor meinen Eltern habe ich auch schon öfters geübt aber ich werds mal mit Freunden versuchen

Antwort
von virusscript24, 32

Mag nicht auf jeden zutreffen, aber mir hilft es, wenn ich mir nix aufschreib was ich Sagen will (oder zumindest nicht mehr als ein stichwort pro Folie, dass ich mir aber gerade so merken kann ;) )

=> Vortrag kommt lockerer, ich kann während dessen noch ein paar spontane Insider einfügen und es wirkt nicht auswendig gelernt.

Das kommt aber nicht von irgendwo her, sondern weil ich mir bei 10 Minuten Vortrag ca. ne Woche jeden Tag 2 Stunden Zeit für die Powerpoint nehme. Dadurch lernt man es eh passiv (aber eben nicht auswendig!)

Die ganze Angst ist unbegründet, deine Mitschüler interessiert der Vortrag eh nicht, die sind froh, wenn du länger brauchst, also lass dir Zeit und erzähl alles in Ruhe :)

Hab 2 h geschlafen, man merkts an der Antwort glaub ich ;) Naja gn8

Kommentar von sophiemnzr ,

danke für die Antwort :) ... dir auch Gute Nacht

Antwort
von TaAKu, 36

Ich habe immer Baldrian geschluckt und mir vorgestellt, die Klasse ist leer))) aber so richtig gegen Lampenfieber hilft kaum was, nur üben vor Publikum aufzutretten...mit der Zeit stumpft man ab

Kommentar von sophiemnzr ,

okay danke

Antwort
von diroda, 29

Mache es öfter, es wird jedes mal leichter/besser. Beim ersten mal tut es noch weh, nachher nicht mehr so sehr.

Kommentar von sophiemnzr ,

was tut weh ? das reden tut nicht weh, man stottert ja nur teilweise

Antwort
von AhmedR1, 36

Nimms gelassen. Denk einfach : ES PASSIERT NIX SCHLIMMES. Zieh dein Ding durch. Dann haste es. Und so als Tipp : Sag deinem Freund, er soll dir nach deinem Referat eine Frage stellen, die du ihm gibst (von der du die Antwort weißt) und der Lehrer wird, dann sehen du bist auf Fragen vorbereitet.

lg

Kommentar von sophiemnzr ,

Danke :) ... das mit dem gelassen nehmen klappt zwar nie so ganz aber naja vlt klappt es ja irgendwann mal

Antwort
von Giannou, 48

Hallo , 

als erstes musst du wissen woher diese Angst rührt. Zumeist ist es so , dass man sich eine Zukunft ausmalt , die noch nicht eingetreten ist. Das bedeutet Menschen neigen dazu Dinge in eine Sache zu interpretieren , wo es nicht heißt das diese auch eintreten. In diesem Fall bedeutet das , dass du eventuell Angst hast zurückgewiesen oder ausgelacht zu werden , wenn dir ein Fehler unterläuft. Doch dies entspricht nicht der Realität, sondern findet nur in deinen Gedanken statt.

Die Angst ist auch nicht mal negativ. Angst ist ein Urinstinkt , der dir gegeben ist, um die Wachsam zu halten und von möglichen Gefahren zu schützen. Das bedeutet , dass deine Angst etwas positives ist.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass die Angst in dem Moment verfliegt , wenn du deinen Vortrag beginnst? Das liegt daran , dass du in diesem Moment weißt , dass du dein Potential abrufen musst, um in keine unangenehmen Situationen zu kommen.

Was lernen wir daraus? In 90 % aller Fälle , ist unsere Angst unbegründet und die vorgestellte Zukunft , tritt so meist nicht ein und am Ende ist man erleichtert.

Mach dir einfach klar , dass diese Angst dazu gehört und völlig normal ist und sehe der Sache gelassen entgegen , weil du weißt was du kannst und wie du dich auf deinen Vortrag vorbereitet hast.

Viele Grüße

Kommentar von sophiemnzr ,

Erstmal danke für die ausführliche Antwort. Zu dem Punkt, dass die Angst verliegt wenn der Vortrag anfängt ... ist bei mir nicht so, meistens bleibe ich genauso nervös bzw werde meistens sogar noch nervöser. Ich glaube meine Angst liegt zum Teil darin, dass ich Angst einfach habe dass etwas unerwartetes und unangenehmes passiert, wie dass jmd eine Frage stellt und ich keine Antwort weis. Und bei Leuten die ich nicht kenne ist es meistens noch schlimmer. Trotzdem nochmal danke für deine Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community