Frage von Monokumaa, 48

Angst vor der Klasse zu reden bzw. sich zu melden?

Ich weiß solche Fragen gibt es schon, aber ich hoffe bessere Antworten zu bekommen, indem ich es aus meiner Sicht schildere...

Mir wird immer gesagt "Komm aus dir raus" oder "Melde dich doch einfach, du kannst es doch".

Ich mache mein Abitur in 2 Jahren, mein letzter Notendurchschnitt: 2,5. Es ist zwar nicht schlecht, aber ich würde mein Abitur gerne mit unter 2,0 schaffen. Das große Problem: MÜNDLICH.

Ich weiß eigentlich ziemlich oft die Antwort, aber ich bin ein sehr durchplanter Mensch, d.h. ich kann nichts spontan machen. So wie ich meine Entscheidungen durchplant treffe, müssen es auch meine Antworten sein. Wenn ich meinen Satz nicht mind. 3 Mal durchgegangen bin, möchte ich ihn nicht vor der Klasse vortragen. Aber je öfter ich den Satz in meinen Gedanken wiederhole, desto schlimmer wird die Nervosität und letztendlich lasse ich es. Ich hasse dieses Gefühl von Übelkeit und dann dieses Herzrasen und Zittern, was ich auch bei Präsentationen verspüre...

Zu Präsentationen hatte ich hier auch schon eine Frage gestellt und dafür wurde mir ein Rhetorikkurs empfohlen, aber ich werde dafür nicht über 100€ ausgeben.

Falls ihr euch fragt, was mein Problem ist, ich würde nicht sagen, dass es Angst vorm Auslachen ist oder dass ich etwas falsches sage. Also es liegt auch daran, dass ich was falsches sagen könnte, aber selbst wenn ich mir über die Antwort 100% sicher bin, bekomme ich diese Nervosität.

Bitte gibt mir keine Antworten wie "Melde dich doch einfach". Das ist wirklich keine Hilfe.

Danke schon mal

Antwort
von KenjiKenshin, 17

Wenn ich das lese erinnere ich mich sofort an mich zurück, ich bin die Sätze im Kopf auch immer mehrmals durchgegangen und war am ende noch mehr verunsichert als davor. Also würde ich aufjedenfall versuchen mir nicht den kopf darüber zuzerbrechen, vielleicht solltest du auch einfach versuchen mal abzuschalten und genau das spontane passieren lassen was du vermeiden willst. Meistens ist es doch so das man auf unvorbereitete Dinge manchmal besseren reagieren kann als wenn man sich darüber zerbricht :) Im allgemeinen ist es schwer dafür eine Lösung zufinden da spreche ich aus Erfahrung. Da ich aber von alleine schon immer viel zu viel nachdenke und mir den Kopf zerbreche kann man da auch nicht viel ändern oder abschalten und somit hab ich versucht einfach noch weiter zu denken. Damit meine ich das wenn du dich ohne hin schon so viel durchplanst, dir nicht noch mehr negatives zusetzt sondern einfach mal versuchst Positiv zu denken.
Versuche sonst doch einfach mal dein Selbstbewusst sein zu stärken damit du dich sicherer fühlst :)

Ich hoffe ich konnte vielleicht ein bisschen hilfreich sein wobei das natürlich auch keine Lösung ist und auch nicht unbedingt das ist was man hören will, dennoch viel Glück und gutes Gelingen !:)

Antwort
von harry03potter, 21

Ich bin auch immer total nervös wenn ich mich melde oder Präsentationen vortragen muss... Bis jetzt habe ich noch keine Idee wie ich da bessern könnte, aber ich halte immer etwas Wichtiges in meiner Hand wie z.b. Eine bedeutsame Kette. Das hilft mir ein wenig aber auch nicht gerade viel...
Ich glaube ich konnte Dir gerade nicht wirklich helfen...
Lg Kimi

Kommentar von Monokumaa ,

Na ja, das mit dem Gegenstand würde ich lieber lassen, da das andere ablenken könnte... Zu Präsentationen habe ich ja schon oft gelesen tief durchatmen + lächeln... Ich habe das letztes Mal getan und wurde trotzdem nach der Präsentation von der Lehrerin gefragt, ob wieder alles ok mit mir sei.

Antwort
von Schuby221, 18

Andere kochen auch nur mit Wasser. Schaue nie die Gruppe an vor der Du reden möchtest, sondern drüber hinweg. Deine Antwort wird ja nicht besser wenn DU darüber nachdenkst, also mal gleich raus damit. Übung macht den Meister. Versuche mal Dich für ein Referat zu bewerben, das bereitest Du dann perfekt vor und übst es vor dem Spiegel. Sollst sehen, das klappt schon. Vorher isst Du eine Banane, also vor dem Referat halten.

Antwort
von BATES, 20

Ich kann dir jetzt was von: "Du musst einfach selbstbewusst sein und die Meinung anderer ignorieren sagen.", aber das ist finde ich kein Tipp, der immer hilfreich ist.

Du solltest, damit deine Mitarbeitsnote nicht darunter leidet, hin und wieder dich im Unterricht deiner Lehrer melden. Sei es nur 2 bis 3 Mal. Solange die Antworten gut überlegt und korrekt sind, musst du dich nicht häufiger melden. Behalte dir auch im Kopf, dass du im Nachhinein die korrekte Antwort gewusst hast. Das reicht doch aus, um dir selbst die Bestätigung zu geben, dass du intelligenter bist als du glaubst. Das reicht vollkommen aus. Du musst dich nicht irgendwie behaupten vor der Klasse. Das ist das beste Gefühl, was man haben kann. Unzwar sich selbst akzeptieren zu können.

Kommentar von Monokumaa ,

Das mit der Selbstakzeptanz ist ja auch ein Problem. Ich habe Phasen, in denen ich zufrieden mit allem bin, aber später hasse ich mich wieder und sehe alles pessimistisch... Aber wenn man mich vergleicht mit meinem Ich vor zwei Jahren hat sich da wenigstens viel geändert, ich bin auch schon offener geworden.

Aber danke auf jeden Fall

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community