Frage von sukkini, 35

Angst vor der Hinterhand, was kann ich tun?

Hey ich habe momentan ein Problem! ich habe zurzeit Angst mich der Hinterhand meines Pferdes zu nähern und traue mich nicht oder muss mich stark überwinden die Hufe auszukratzen. Ich habe Angst (auch bei anderen Pferden), dass ich einen Tritt abbekomme, obwohl meine Angst meist unbegründet ist. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir Tipps geben ? Schon mal vielen Dank! :)

Antwort
von FelixFoxx, 22

Beim Hufe auskratzen hinten immer seitlich vom Pferd stehen (nicht in Trittrichtung) und auch nicht den Kopf in die Trittrichtung beugen, um z.B. besser sehen zu können. Üben kannst Du das erst einmal an einem totbraven, gut erzogenen Pferd.

Antwort
von XHeadshotX, 33

Hufe auskratzen ist aber wichtig, damit das Pferd gut ausbalanciert laufen kann. Ruhig aber bestimmt und an der Seite stehen. Laß den Helm auf beim Putzen, reden damit es weiß wo du bist.

Antwort
von o0Happy0o, 35

Wenn du den Huf etwas weiter nach hinten nimmst und auf deinem Oberschenkel ablegst, muss das Pferd falls es treten wollen würde erst den Huf zu sich ziehen damit es dann austreten kann. Da hättest du dann genug Zeit rechtzeitig zu reagieren :)

Antwort
von Acera, 27

Hufe auskratzen ist sehr wichtig.Die bereits genannten Tipps könntest du vorläufig beachten. Aber du musst deiner Angst auf den Grund gehen. Gab es früher vielleicht eine Situation wo etwas schlimmes dabei passiert ist? Du könntest mit einem erfahrenen Reitlehrer darüber sprechen.

Antwort
von FragenElle, 10

Wenn du das Bein weit genug nach oben ziehst, dann hat das Pferd keine Chance, sofort auszutreten sondern mus erst mal Richtung Bauch Schwung Holen... Also hättest du Zeit auszuweichen :) und glaub mir, du bist nicht die einzige der es so geht... Mir ging es führet genauso aber mit dieser Technik hab ich es intern Geschafft! Und du darfst dem Pferd natürlich nicht zeigen, dass du Angst hast.... Sonst bist du Chancenglos!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community