Frage von finea69, 31

Angst vor demTod und Einsamkeit!?

Hallo Ich brauche bitte, bitte Hilfe... Im Sommer hatte ich einen Tag Atemprobleme die wieder in Ordnung sind... Doch seit einiger Zeit habe ich eine panische Angst vor dem Tod entwickelt... Besonders wenn ich alkeine bin oder Nachts im Bett kreisen momdntan meine Gedanken nur um dieses Thema.... Ich stelle mir dazu viele Fragen: Gibt es so etwas wie Himmel und Hölle? Gibt es die Wiedergeburt? Werden wir liebe Angehörige wiedersehen? was ist wenn ich in meinem Leben soviel Böses getan habe das ich in die Hölle kom? Was ist wenn ich zwar um Vergebubg bei Gott für meine Sünden gebetet habe aber dies nicht von Herzen kam und ich doch in die Hölle komme? Was ist wenn ich irgendwann tot in meiner Wohnung liege und erst nach 3 Monaten gefunden werde weil mich niemend vermisst.

Mein Bruder lebt in Canada und wenn meine Mutter mal stirbt( sie ist 81) bin ich ganz alleine da eigentlich keinerlei Kontakt zur Verwandschaft besteht! Ich singe im Chor und spiele Theater .... das heisst ich gehe schon raus.... Ich habe auch Angst das nach dem Tod nix mehr ist.... Ich bin examinierte Altenpflegerin und müsste eigentlich mit dem Thema gut umgehen können ...ausserdem bin ich noch Palliativ Care Schwester! Habe mal eine alte Dame gehabt der es eigentlich gut ging und die eines Tages dauernd klingelte und meinte " Schaff den schwarzen Mann da raus! " Zwei Tage später war sie tot.... Oder wie im Film Ghost als cie Bösen ins Schwarze gezogen wurden... Ich hab Angst, Angst, Angst und weiss nicht was ich machen soll..... Ich kann doch nicht den Rest meines Leb e ns Angst haben. Es soll einfach nur aufhören. Bitte, bitte helft mir.... irgendeiner!

Antwort
von Fantho, 22

Hallo finea69,

es sind soviele Fragen, die Du hier stellst. Diese zu beantworten, wird jetzt Zeit dauern...

Aber vorweg zuerst mal einen gut gemeinten Rat: Was hält Dich davon ab, eine Psychiaterin aufzusuchen, denn es hört sich schon sehr nach einer Phobie an ?

Nun zu Deinen Fragen, welche ich Deiner Reihenfolge nach zu beantworten versuche:

1. Gibt es so etwas wie Himmel und Hölle?

Himmel und Hölle als Örtlichkeiten, wie man sich dies bei uns vorstellt, gibt es nicht so dieser Form. Es gibt zwar einen Reich bzw. ein Universum im Jenseits, welches Satan gehört, aber in diesem brennt es nicht in der Weise, wie man sich dies bei uns vorstellt. Dort sind all jene Seelen 'beheimatet', welche sich von Gott ab- und dem Satan zugewandt haben...Doch diese Seelen sind leere Hüllen, weil sie bzw ihre Energien von den Dämonen, sprich den Helfershelfern Satans ausgelutscht wurden und die Seelen nun so dahin vegetieren. Gott schickt jedoch weiterhin sein göttliches Licht zu diesen Seelen, doch letztendlich müssen die Seele freiwillig sich wieder zu Gott bekennen...

Der Himmel ist das gesamte Reich Gottes, aber dieser ist nicht mit Wolken und Hosianna zu vergleichen, wenn du verstehst, was ich meine. Er ist überall dort bei Gott....Dort bzw. bei Gott sind jene Seelen, welche dieselbe Schwingung wie Gott aufwiesen. doch sind diese Seelen keine individuelle Seelen mehr, denn sie haben sich in den Geist Gottes aufgelöst und sind somit mit Gott verschmolzen und in Gottes Energie eingegangen...

2. Gibt es die Wiedergeburt?

Solange eine Seele ihre Aufgaben, sprich ihre Lernprozesse, Lernaufgaben und karmischen Beziehungen nicht erledigt hat, solange wird eine Seele wieder inkarnieren müssen, denn solange eine Seele ihre Aufgaben nicht erledigt hat, wird sie nicht weiter kommen und irgendwann sich wieder mit Gott vereinen können...All die Aufgaben sind für eine Seele nicht in einer einzigen Inkarnation zu erledigen...

3. Werden wir liebe Angehörige wiedersehen?

Das hängt davon ab, ob sie anwesend sind (Reinkarnation), oder ob sie überhaupt ein Treffen wollen, oder ob diese Treffen von Wichtigkeit sind tec .pp. Gründe gibt es viele, ob dies geschehen wird, oder nicht...Aber wenn Du wieder im Jenseits bist, wirst Du feststellen, dass nicht alles Werte auf Erden im Jenseits noch von einer Wichtigkeit sein müssen...

4. was ist wenn ich in meinem Leben soviel Böses getan habe das ich in die Hölle kom?

Diese Antwort ist eigentlich einfach zu benatworten, und zwar auf verschiedene Sichtweise: Achte auf Deine Herz und Gefühl, oder wende den Kants kategorischen Imperativ an, oder halte Duch an das Grundgesetz, oder halte Dich an Jesus Credo von Nächsten- (damit ist auch Du gemeint) und Feindesliebe usw. usf. Man weiß doch selbst, was unrecht und unstimmig ist und kann sich dementsprechend verhalten. Zudem kommt man nicht in die Hölle, wenn man gesündigt hat, denn man wird im Jenseits in ein Richterraum gelangen, in dem man als Seele dann ihren Lebenslauf vor Augen geführt wird. Dort richtet eine Seele selbst (mit Hilfe der Helfershelfer Gottes, in diesem Falle der Richter) über ihr Leben und ihre eigene Taten, Nichttaten und Untaten und bestimmt mit den Helfershelfern ihren weiteren Werdegang...In die 'Hölle' kommen ja nur Seelen, welche sich von Gott entfremdet und entfernt haben (siehe oben)...

5. Was ist wenn ich zwar um Vergebubg bei Gott für meine Sünden gebetet habe aber dies nicht von Herzen kam und ich doch in die Hölle komme?

Antworten siehe Nummer 1 (Hölle) und 4

6. Was ist wenn ich irgendwann tot in meiner Wohnung liege und erst nach 3 Monaten gefunden werde weil mich niemend vermisst.

Dass dies nicht zu geschehen braucht, obliegt allein Dir. Wie Du selbst geschrieben hast, singst Du in einem Chor und spielst in einem Theater. Hier könntest Du die Kontakte vertiefen. Zudem scheint es so zu sein, dass Du keine Schwierigkeiten hast, Kontakte knüpfen zu können. Versuche, anderweitige Kontakte zu knüpfen, oder m it den Verwandten alte Kontakte aufzufrischen usw. usf. Wie gesagt, dass Du nicht einsam verstirbst, liegt ganz alleine in Deiner Hand. Zweitens, und das klingt jetzt grausamer als dies von mir gemeint ist: Wenn du tot bist, verweilst Du nicht mehr auf Erden. Dein Körper verwest ohne dein Zutun, während Du als Seele woanders verweilst und wirst somit keinen Anteil an Deinem Körper mehr nehmen (können)...

weiter Seite 2...

Kommentar von Fantho ,

Seite -2-

Ich kann doch nicht den Rest meines Leb e ns Angst haben. Es soll einfach nur aufhören.

Das ist richtig. Jedoch kannst Du den Tod nicht abwenden, denn dieser gehört zum irdischen Leben dazu und wird mit 100%iger Sicherheit eintreten.

Weshalb also Angst vor etwas haben, was unweigerlcih eintreffen wird?

Deine Angst ist eher mit der Unsicherheit über das Danach zu begründen.

Es gibt aber nur zwei Optionen:


 - Nach dem Tod ist nichts mehr. So wirst Du auch nichts mehr merken. Weshalb dann Angst vor dem Unbekannten haben, da dieses Unbekannte ja nicht existiert?

 - Nach dem Tod lebt man im Jenseits weiter. Weshalb dann Angst vor dem Tod noch haben, wenn man danach weiterlebt? Da kann das Unbekannte erstmal hintan gestellt werden; aufgrund der Freude eines Weiterlebens...

Du kannst Dich nur an die eine, oder andere Version halten und daran Deine Angst auflösen zu versuchen...

Ich wünsche Dir viel, viel Kraft und Zuversicht; vor allem Vertrauen auf den Allliebenden und Allgütigen Gott (dieser hat nichts mit den Religionen zu tun)...

Gruß Fantho

Antwort
von Emma60, 19

Hallo finea69, sorry aber ich war mir gerade nicht sicher ob das eine Trollfrage ist. Diese Fragen werde hier sehr oft gestellt, und das ist auch gut so. Nur werden sie von Teenis gestellt und nicht von Palliativ Care Schwestern. Nicht desto trotz ist es gut sich über den Tod Gedanken zu machen.

Vermutlich hast du dir eine Störung des Vegetativen Nervensystemes eingehandelt (Vegetative Dystonie) das ist leicht wieder zu beheben.

Nun zu deinen Fragen:

- der sogenannte Himmel und Hölle gibt es Tatsächlich, nur ist es so das beide nicht für ewig sind. Nachdem  die Seelen Gemäß ihren Taten in der Hölle geläutert wurden, werden sie wieder Verkörpert und müssen zur Erde zurückkehren. Genauso die vom Himmel, den Der Himmel ist nicht unser schlussendliches Ziel, sondern die bei Gott, in unserer angestammten Heimat. Daher:

-  Es ist wahr, wir werden viele Millionen mal wiedergeboren.(Seelenwanderung) Man nennt es auch das Rad des Lebens, oder das Rad der 84. Wir sind zuerst Gestein, dann Pflanzen, dann niedrige Tiere, dann Tiere. Zuletzt als Krone der Schöpfung werden wir als Mensch wiedergeboren.  Wir sind Seelen nicht Körper. Die Seele ist ewig und dazu bestimmt nach Sach Khand, der Bereich der Wahrheit (Realm of truth) zurück zu kehren.

- Es gibt einen Zwischenbereich in die die Seelen nach dem sie den Körper verlassen haben kommen, dort treffen sie auf Angehörige, aber nur wenn diese eben nicht schon in andere Bereiche weitergegangen konnten.

- Sündigen ist Menschlich, aber in der Sünde zu bleiben ist Teuflisch.


Kommentar von finea69 ,

Aber wie kannst du das alles so genau wissen... und was ist mit Den Leuten die eine Nahtoterfahrung hatten... mit weissem Licht und schöner Musik, viel Liebe und Wärme....

woher weiss ich das ich mich nicht unbewusst und langsam von Gott abgewand habe.... so wie sich zb. Ein Ehepaar manchmal still und leise auseinanderlebt....

Kommentar von Emma60 ,

Man kann sich auch bewusst in das Jenseits zurück ziehen und wieder zurück kommen. Das nennt man die Wissenschaft von Paravidya, es ist eine uralte Wissenschaft. Mit Hilfe der heiligen Namen Gottes kann man sich ins Jenseits erheben. Am Anfang ist das ungefähr gleich wie bei den Nahtod Erfahrungen.

Du magst dich ja vielleicht auf Grund von Unkenntnis von Gott abgewandt haben, aber Er sich niemals von dir. LG

Kommentar von Emma60 ,

Wenn du mehr wissen möchtest entfehle ich die das Mysterium des Todes von Sant Kirpal Singh, ein anerkannter Heiliger des zwanzigstens Jahrhunderts.

http://www.kirpalsangat.com/docs/Donig%20-%20Das%20Mysterium%20des%20Todes.pdf 

Antwort
von selinasquad, 21

In den letzten tagen dachte ich auch nach dem tod. Plötzlich hatte ich sowie panische angst weil ich wusste das ich mal sterben wird es gibt keine andere entscheidung. Du kannst nur auf einer art alles verlassen, in dem du deinem tod begegnest. Habe keine angst denk an dein leben das du ziele vor deinen augen hast & du sachen erledigen musst. Viele sind sowie gestorben & die ärzte konnten sie wieder ins leben zurrück rufen sie sagten das sie ein weisses licht gesehen hätten & plötzlich wieder aufgewacht wären. Denk nicht daran das es schlimm wird nun niemand weisses aber jeder wirds mal wissen.  Lebe dein leben. Jemand sagte mir mal: ich denke das nach dem tod alles vorbei ist. Ich meinte wie denn? Er sagte sowie wenn du eine kaffemaschine ausschaltest schaltest du dein leben aus. Alles ist schwarz & du lebst nicht mehr du bekommst das alles garnicht mit sowie wenn du schläfst & du nicht träumst hattest du sicher mal genau so. ( sorry für den langen text )

Antwort
von saschaoettli, 31

Ich folge dem Absatz, dass man nur einmal lebt. Also sein Leben unbedingt geniessen sollte. ( damit meine ich nicht diesen YOLO mist) . Du solltest dich auf das hier und jetzt konzentrieren. Ansonsten hol dir am besten psychologische Hilfe ( bei gutefrage.net ist es schwer eine Lösung zu finden.) Hilfe anzufordern in solchen Themen ist völlig normal und natürlich.

Antwort
von niles2009, 24

Hört sich schlimm an, kenne ich von mir selbst. Phasenweise tritt diese Angst bei mir auch ein, verschwindet dann aber auch so wie sie kam. In deinem Fall kann ich mir gut vorstellen, dass du dauerhaft durch deine Arbeit als Altenpflegerin mit dem Tod konfrontiert wirst, sich deine Ängste gesteigert haben. Du hattest sie wahrscheinlich schon immer, Todesfälle auf Arbeit haben sie verstärkt. Das Leben nach dem Tod gibt es, genau so wie Himmel und Hölle. Bereue aufrichtig, Gott ist barmherzig, er wird dir verzeihen! Insallah. Viel Kraft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten