Frage von blink574, 133

Angst vor dem Tod,tipps?

Hey Leute Ich kann oft nicht einschlafen weil ich immer dran denken muss das ich irgendwann sterbe und es mich einfach nicht mehr geben wird,also einfach weg.

Habt ihr tipps zu den Thema damit man vielleicht wieder schlafen kann ? Danke im vorraus

Antwort
von konstanze85, 77

Mach dir bewusst, dass du nicht richtig lebst in den momenten, in denen du daran denkst, dass du irgendwann weg sein wirst. 

Der tot macht doch nur angst, wenn man sein leben nicht voll ausschöpft.

Also spann den karren nicht vor das pferd.

Antwort
von MachsFensterZu, 64

omg ich dachte immer ich bin die einzige xD

Also das wird dich jetzt vllt nicht trösten.

Bei mir hat das mit 17 begonnen ehrlich gesagt weis ich auch nicht wieso aber ich denke ich weis was du meinst.

Im grunde is das die schlimmste Angst die man haben kann weil es einfach unvermeidbar ist zu sterben und noch schlimmer ist es wenn man nicht an irgendein jenseits oder so mehr glauben kann.

Mir hat es immer beim einschlafen geholfen wenn ich das gefühl hatte dass jemand munter ist oder ich hab mir beim einschlafen so alte serien sowas wie...O.C california oder so angeschaut xD...

Aber wenn ich daran dachte dass wir alle •ins nichts kommen• oder dass wir eig auch verflucht wären wenn wir •wiedergeboren• würden weil das auch unendlich wäre..kA..ich hab mich damit getröstet wie unerträglich es wäre ohne eine bestimmte person am leben zu sein iwann oder wie sehr es wehtun würde alles anzusehen..wie die Welt kaputt wird oder sonst andere schreckliche sachen. Wenn du im halbschlaf aufwachst und doese Panik verspürst dann steh auf und dreh dir wieder den Fernseher auf und schreib irgendwas. Retten kannst du dich aber nicht wirklich davor..

 P.s. Haustiere sind hilfreich :)

Antwort
von comhb3mpqy, 46

Darf ich fragen, ob Sie an ein Leben nach dem Tod glauben? Ich glaube an ein Leben nach dem Tod und habe keine große Angst vor dem Tod.
Falls es Sie interessiert: ich habe Argumente, warum ich an Gott, das Christentum und ein Leben nach dem Tod glaube. Wenn jemand die Argumente interessiert, dann kann man mal auf mein Profil gehen, da findet man die Argumente. Wenn man nicht auf mein Profil gehen möchte, dann kann man mich natürlich auch hier fragen.

Antwort
von henzy71, 82

Du.........nur mal so am Rande.......Voraus schreibt man groß und mit einem "r".....

Aber ich kann dich beruhigen. Auch wenn du stirbst, bist du nicht weg. Du änderst dann nur dein Zustand, aber du bleibst da. Dazu braucht es eine Religion - die ersten drei Hauptsätze der Thermodynamik reichen vollkommen aus.

Gruß

Henzy

Kommentar von blink574 ,

Danke und das Voraus ;) hatte ich schon in der leiste oben beim Handy gespeichert also da wo die autokorrektur ist trotzdem danke aber wenn man doch nicht weg ist dann müsste man ewig leben ohne zu sterben und sich das vorzustellen das man ewig lebt ist auch schwierig.. :/

Kommentar von henzy71 ,

"nicht weg sein" ist nicht gleichbedeutend mit "ewig leben" und "nicht sterben". Klar stirbst du irgendwann, aber du bist dann nicht weg. Du änderst dann dein Zustand. Kurzes Beispiel: du weisst vielleicht aus der Biologie, dass der Mensch größtenteils aus Wasser besteht. Wasser befindet sich aber auch in der Luft, die du einatmest. Vielleicht hast du gerade eben ein Wassermolekül eingeatmet, was irgendwann mal zu John F. Kennedy oder Martin Luther King gehörte. Vielleicht unwahrscheinlich aber bei weitem nicht unmöglich!!

Kommentar von konstanze85 ,

Also wenn du hier schon andere auf Rechtschreibfehler hinweisen musst, dann lass dir gesagt sein, dass es deinEN Zustand heißt, nicht dein;)

Kommentar von henzy71 ,

Du hast vollkommen Recht. Siehste: auch Niederländer sind nicht unfehlbar in deutscher Rechtschreibung und Grammatik. Danke für den Hinweis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community