Frage von aquarina2, 93

Angst vor dem Tod, weil ich eine Doku gefunden habe und dort eine Leiche lag, so starr und hilflos, was kann ich dagegen machen?

Ich denke mir, dass ich das irgendwann sein werde. Und eventuell sogar bald.. (Ich habe panische Angst vor Krebs)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwoaze, 63

Gerade habe ich gelesen, Du hättest keine Angst vor dem Sterben, sondern vor dem Tod, der Nichtexistenz.  ... ich sehe es genau umgekehrt. Der Tod an sich ist vielleicht nur eine andere Form der Existenz. Wir wissen das einfach nicht. Was mich stutzig macht, sind die vielen sehr ähnlichen Berichte von Menschen, die schon fast "drüben" waren. Wer weiß? Wovor ich eher Bedenken habe, ist die Art zu sterben. Im Gegensatz zu Dir, denke ich keine Sekunde lang, ernsthaft krank werden zu können. Ich lebe hier  und jetzt, stelle Weichen so gut es eben geht, mache Pläne... nur ist das wohl nur eine Illusion. All die schönen Pläne sind genau nix wert, würde man krank werden. Ändern kann ich es sowieso nicht, also mach ich mir auch keinen schweren Kopf genau so lange, bis es notwendig ist.

Kommentar von aquarina2 ,

:) ♥

Antwort
von Modem1, 93

Meine Mutter hatte mit ca 30 Jahren Unterleibskrebs und mit 66 Jahren Darmkrebs und ist mit 87 Jahren gestorben. Das bedeutet das man trotzt einer Krebserkrankung alt werden kann . Voraussetzung: Die Krankheit wird zeitig erkannt. Das solltest du bedenken.

Kommentar von aquarina2 ,

Mein Beileid!

Ja, meine Mutter macht jedes Jahr eine vollständige Untersuchung ihres Körper's, um gewisse Krankheiten früh zu behandeln und zu besiegen! ;)

Antwort
von oliberlin, 50

Ich denke mir, dass ich das irgendwann sein werde.

Quatsch. Du wirst niemals die Leiche sein, die Du in dem Film gesehen hast. Das ändert jedoch nichts daran, dass Du (wie alle anderen auch) früher oder später sterben wirst und dass Du daran auch nichts ändern kannst. Du solltest also lernen, damit klar zu kommen. Und wenn Du solche Angst vor Krebs hast: Nimm jede Vorsorgeuntersuchung mit, die Du kriegen kannst.

Antwort
von Schwoaze, 20

Hallo Aquarina, herzlichen Dank fürs Sternchen, Hoffe, Dich auf andere Gedanken gebracht zu haben. Noch einmal alles Gute.

Antwort
von LordMunkay, 72

Geh zum Arzt und red mit ihm über deine Angst

Kommentar von aquarina2 ,

Du meinst mit einem Psychologen?

Kommentar von aquarina2 ,

Ich könnte mich ja mal durchchecken lassen. Meine Mutter macht dies jedes Jahr!

Kommentar von LordMunkay ,

Hm ich würde erst mal mit deinem Hausarzt reden. Der kann dich am besten beraten was du jetzt tun könntest um diese Angst los zu werden.

Wenn du wirklich starke Angst hast, dann lass dich nicht mit einem "ach mach dir keine sorgen" abspeisen.

Das ist zwar genau was ich dir sagen würde, aber ich fürchte, dass die Angst deiner Mutter da einfach zu stark auf dich abgefärbt hat.

Wie alt bist du denn und gibt es in deiner Familie viele Fälle von Krebs?

Antwort
von Jan28nrw, 29

hey.
natürlich hat jeder mensch angst vor dem tod. egal, wie sehr man gläubig ist,zu 100 % kann man das leben danach net nachweisen,doch ich bin mir sicher,dass für gläubige menschen,mit guter seelen-karma ein leben im jenseits offen steht.

lg.

Antwort
von BibelGeschichte, 29

Nach dem Tod wartet etwas viel schöneres auf dich. Ein Ort an dem man keine Sorgen mehr haben muss.

Antwort
von Herb3472, 51

Nichts ist lebensgefährlicher als das Leben selbst - denn es endet irgend wann einmal zwangsläufig mit dem Tod. Also sei nicht hysterisch und vergiss Deine Krebsangst, es gibt auch noch jede Menge anderer Todesarten, übrig geblieben ist noch niemand.

Antwort
von Sonnenstern811, 48

Sterben gehört zum Leben und mal sind wir alle dran. Zu deiner Beruhigung: Als Leiche merkst du nichts mehr. Es ist einfach genau so wie bevor du auf die Welt kamst.

Meine Mutter hat übrigens zeit ihres ganzen Lebens uns vorgejammert, wie schwer krank sie ist. Und genau heute auf den Tag wird sie 90. Nun ist allerdings wirklich das Ende nahe.

Es müsste noch lange nicht so sein, wenn sie etwas mehr selber mitgewirkt hätte, sie am leben zu erhalten.


Antwort
von AppleWatch, 61

Sehe den Tod als was selbstverständliches an was zum Leben dazu gehört und unausweichlich ist dann denkst du weniger daran

Kommentar von KING287 ,

Da hast du recht man du bist echt hilfsbereit und nett

Antwort
von DepravedGirl, 55

1.) Hast du Angst vor dem Tod oder Angst vor dem Sterben ?, das ist nicht dasselbe.

2.) Warum hast du Angst vor dem Tod ?

Kommentar von aquarina2 ,

Vor dem sterben habe ich keine Angst, aber vor der Nichtexistenz.

Kommentar von DepravedGirl ,

Warum denn das ? Was ist so schlimm daran kein Bewusstsein mehr zu haben und nichts mehr zu erleben ?

Kommentar von aquarina2 ,

Weil man nicht mehr Denken kann, und nicht's mehr sieht auf ewig.

Kommentar von DepravedGirl ,

1.) Spaß hattest du genug in deinem Leben, wenn du im Leben keinen Spaß hast, dann machst du irgendetwas falsch.

2.) Wenn du kein Bewusstsein mehr hast, dann kriegst du auch negative Dinge wie Schmerz, Leid, Hass, Gewalt und sowas, nicht mehr mit, darauf kannst du doch gut und gerne verzichten.

Antwort
von Geansehaut, 20

Gläubig werden.

Kommentar von aquarina2 ,

"Allah is my king"

Ne lieber nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten