Angst vor dem Tod eure Meinungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn einfach nichts mehr ist

Das glaube ich nicht.

Wie denkt ihr darüber mal tot zu sein ?

Ich denke, dass ich dann in eine ewige Existenz wieder zurückkehre, als ob ich aus einem (kollektiven) Traum aufwache und bezüglich einiger anderer Dinge sehne ich diesen Zustand herbei. Allerdings würde ich das nicht mehr aktiv herbeiführen. Anders ausgedrückt bin ich immer noch lebensmüde, aber nicht mehr selbstmordgefährdet.

Angst vor dem Tod eure Meinungen?

Habe ich nicht. In Bezug darauf habe ich nur Angst vor einem eventuellen Todesschmerz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte ich Angst vor dem Tod haben? Strom weg und fertig. Angst habe ich vor dem Sterben selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht mehr wer, aber jemand sagte mal "ich habe keine Angst vor dem Tod, sondern Angst davor nie zu leben".
Ich finde das sehr passend, der Tod gehört nunmal dazu aber das Ziel eines Lebens sollte es sein (jedenfalls seh ich das für mich so), dass wenn man im Sterben liegt man nicht bereut etwas nicht getan zu haben...wenn du verstehst was ich damit meine :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich darüber nachdenke, dann wird es richtig krass. Denn ich kann mir nicht vorstellen irgendwann mal nicht mehr zu sein. Einfach nicht mehr zu leben. Allein die Gewissheit zu haben, dass man irgendwann wirklich und definitiv nicht mehr lebt, ist ziemlich grausam!

An ein Leben nach dem Tod glaube ich nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist irgendwann sicherlich eine Erlösung wenn man krank war. Und ansonsten würde ich darüber garnicht nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung