Frage von Line312, 109

Angst vor dem Tod , wie denkt ihr drüber?

Hallo Meine Frage ist wie sieht ihr das mit dem Tod ? Ich leide an einer Angststörung bez. Habe Angst eine Krankheit zu haben und bald sterben zu müssen.... jeden Tag Bauchschmerzen und immer wieder Blinddarm Schmerzen... kein Arzt findet etwas :/ herzstolpern und alles was zu dieser Besch... Erkrankung gehört... also um mir die selber die Angst zu beenden habe ich mich etwas belesen.. und wollte mal gerne von anderen hören was ihr über den Tod denkt... ich bin dazu gekommen zu glauben das es ein Leben nach dem Tod gibt . Was sind eure Überzeugung?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von JTKirk2000, 21

Eine Krankheit führt dank der modernen Medizin eigentlich nur noch in seltenen Fällen zum Tod. Es gibt zwar welche, bei denen die Heilungschancen minimal sind und vielleicht sogar der Tod eintreten kann, aber diese Krankheiten bzw. Infektionen sind noch seltener.

Ich persönlich habe eine recht klare Vorstellung in Bezug auf ein Leben nach dem Tod, um es mal so auszudrücken. Doch selbst wenn dem nicht so sein sollte, weil es vielleicht gar kein Leben nach dem Tod gibt, dann werde ich es in letzterem Fall nie erfahren. Daher sehe ich keinen Grund, vor dem Tod selbst Angst zu haben.

Ich habe mal einen Spruch gehört, "wenn jemand daran glaubt, dass er morgen sterben wird, diese Person vielleicht unbewusst sogar daraufhin arbeitet", also quasi selbst dafür sorgt, dass es tatsächlich auch geschieht. Von daher kann es sicher nicht schaden, das Leben an sich etwas optimistischer zu sehen. 

Antwort
von hayemaker94, 44

einer der Angst vor etwas ist unwissend deswegen.
frag ein Gläubigen ob er Angst habe zu sterben. ich als gläubiger Muslim habe keine Angst vor dem Tod, da es eines Tages kommen wird und wir bzw ich dann ein ewiges Leben bekommen werde.
jemand der dich erschaffen hat, nimmt dich auch wieder zurück.
wenn du jemanden etwas gibst bzw leihst, kannst du es zurück nehmen wann du es willst.
wenn dein iPhone kaputt geht gehst du zu dem Hersteller und nicht zu Samsung um es zu reparieren wenn's kaputt geht.
wir bewundern die Menschen wenn sie etwas komplexes herstellen z.b ein Roboter der wie ein Mensch spricht. diesen Roboter hat ein Mensch gemacht, und den Menschen ? der Mensch, die Natur so komplex das soll aus Zufall passiert sein ? :)
ich denke du bist ein/eine ganz schlaue die sich auch dementsprechend Gedanken über das Leben macht. mein Fazit, das Leben das kann nicht das richtig lebe sein allein deswegen weil es den Tod gibt, es gibt leid, es gibt schlechte Menschen.
deswegen es ist nur ein Leben vor dem richtigen ewigen Leben, was dieses trennt ist der Tod. jedoch wenn du auf das andere Leben vorbereitet bist bzw wissend auf das danachige leben dein jetziges Leben lebst, wirst du keine Angst mehr haben und dir wird es gut gehen.
wenn du fragen hast kannst du gerne mit mir reden.

Kommentar von CubeNoob ,

danke für die diese Antwort. mich hat echt mal interessiert wie Muslime den Tod sehen, danke für deinen Beitrag.

Kommentar von hayemaker94 ,

gerne. wenn du fragen hast stell sie.
es ist eigentlich nicht mit Worten zufassen. man sehr den Tod aber generell als Übergang zum nächsten leben. man sieht den Tod als Befreiung und durch den Tod gelangt man zu seinem geliebten zu seinem Herrscher der dich erschaffen hat. der dir alles gegeben hat. Dankbarkeit ist auch deswegen wichtig. :)

Antwort
von trickytricky91, 19

Ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod.

Für uns mag das Leben vielleicht so wichtig sein, dass wir uns nicht vorstellen können, dass es einfach irgendwann endet, der Realität ist das aber mit Sicherheit total egal.

Ich glaube daran, dass nach dem Tod einfach gar nichts kommt. Damit ist es für den Toten auch egal, dass er tot ist. Die Hinterbliebenen müssen darunter leiden, der Tote nicht.

Antwort
von Psylinchen23, 35

Ich kenne diese Ängste zu gut das man eine Krankheit hat oder bekommt...
Aber man sollte sich nicht immer zu sehr rein steigern. Lebe im Moment und lass vieles auf einen zu kommen. Vl. würdet dir mal was neues Helfen wenn die Ärzte schon nichts finden probiere doch mal einen Energetiker aus. Ich kann dir nur sagen wenn man offen mit vielen Dingen umgeht dann kann sowas wirklich wunder bewirken.

Kommentar von Line312 ,

hast du das gleiche Problem ?

Kommentar von Psylinchen23 ,

Ich habe oft Bauchweh gehabt und hatte Bekannte die Energetiker wahren und das hat so toll geholfen. Das ich solche nicht mehr habe. 

Antwort
von lindgren, 17

Warum sollte man Angst vor etwas haben, was unweigerlich kommen wird. Es ist absolut sicher, dass wir alle sterben werden.

Ich mache mir eher Gedanken um das Sterben. Ich möchte nicht leiden müssen.

Ich glaube fest daran, dass es nach dem Tod weiter geht. So in etwa, wie wenn man von einem Zimmer ins nächste geht, von der Puppe zum Schmetterling.

Nein, Angst vor dem Tod musst du nicht haben. Alles Liebe dir und ein wunderschönes Leben.

Antwort
von ichirukiii, 14

Ich habe überhaupt keine Angst vor meinem eigenen Tod, im Gegenteil sogar, ich freue mich und bin richtig gespannt drauf  wie das so ist, nichts zu spüren, sich um nichts mehr kümmern  zu müssen und vor allem keine egoistische, dumme, hinterhältige und böse Menschen mehr denen man tagtäglich begegnet, sei es im Internet, auf der Straße oder im Fernsehen. Aber vor dem Tod der Menschen die ich liebe habe ich Angst

Antwort
von nocaabm, 48

Hey, also ich glaube definitiv, dass es nach dem Tod irgendwie weitergeht. Ich kann mir aber überhaupt nicht vorstellen, wie das so sein könnte. Der logische Verstand sagt natürlich, dass das Quatsch ist aber ich glaube nicht, dass dieses Leben alles ist.

Antwort
von jasbella, 13

Die meisten Menschen, die fast gestroben sind beschreiben es, wie wenn sie in einem Tunnel zum Licht gehen... ist es nicht, wie bei Geburt??

Kommentar von sabbelist ,

Ein interessanter Gedanke

Kommentar von Line312 ,

ich hab auch immer gehört , wenn in der Familie jemand stirbt wird ein neuer geboren

Kommentar von jasbella ,

Ich persönlich habe zwei Kinder.. Und beim ersten ist zwei Monate danach meine Ur-oma gestorben und beim zweiten ist mein Onkel gestorben, cca 3 Monate davor...

Antwort
von jasbella, 37

Ich bin mir sicher, dass es ein Leben nach dem Tod gibt.. Und ich glaube daran, dass so wie man sich im jetztigen Leben benimmt, so wird man dann im nächsten Leben geboren.. also versuche ich nur Gutes zu tun und versuche zu Verzeihen.. Denn jeder, der schlechtes tut, wird dann bestraft..Ich habe keine Angst vor dem Tod..Es gehört dazu.. Und man sollte das Leben genießen.. (du kannst es ja vor Angst ja gar nicht richtig genießen)...

Kommentar von Line312 ,

ja es ist schwer... aber es wird immer besser deswegen habe ich beschlossen mich mit diesen Thema auseinandersetzen

Kommentar von jasbella ,

Das ist auch gut so.. man muss wirklich für sich allein einen Glauben finden, der beruhigt...Und dies ist mein Glaube und nun habe ich wirklich keine Angst mehr..

Antwort
von Chiron78, 36

Das es kein Leben nach dem Tod gibt - der Tod ist etwas endgültiges... nicht umsonst macht er vielen Menschen Angst.

Wenn du dich allerdings mal mit dem Tod auseinandersetzen würdest... würde die Angst auch nicht mehr so groß sein.

Kommentar von Line312 ,

da bin ich grade dabei mich damit auseinander zu setzen

Kommentar von hayemaker94 ,

wieso soll der Tod etwas endgültiges sein ? wenn selbst einfache Plastik Flaschen wiederhergestellt werden von den Herstellern. denkst du die Menschen du ich sind einfach so auf der Welt um bisschen zu leben dann zu sterben.. Denk nicht so mein Freund. schau dir die Welt an wie komplex das alles ist. es kann kein Zufall sein. wieso leben wir auf der Erde ? wieso ist der abstand zu der Sonne perfekt? wieso brauchen wir Sauerstoff welches wir aus den Bäumen einatmen. wie groß sind die Meere, wieso Misscht sich das süß und Salz Wasser nicht.. wieso mutieren Affen jetzt nicht zu Menschen ?.. wieso können wisschanftler nicht mal eine Fliege herstellen ? alles ist perfekt. wir müssen nur die Augen öffnen

Kommentar von Chiron78 ,

interessant... also für Menschen ist der Tod nicht endültig... für tiere und pflanzen allerdings schon?

Grad weil der Kreislauf der Natur so komplex ist halte ich so eine simple Lösung wie Leben nach dem Tod für unpassend.

wieso solltn Affen zu Menschen mutieren? ergibt keinen Sinn

Warum keiner ne Fliege herstellen kann? Fliegen sind klein und unbedeutend.... aber Schafe und Menschen nicht... die übrigens schon hergestellt wurden  ;)

Alles ist perfekt? Nur die Narren streben nach Perfektionismus

Antwort
von Andrastor, 10

Ich bin Atheist und weiß dass es kein Leben nach dem Tod gibt. Das sind Wunschträume von unreifen Menschen die Angst vor dem Tod haben, was völlig sinnfrei ist, wenn man sich näher mit dem Thema beschäftigt.

Der Tod ist in keinster Weise furchterregend, sobald man begriffen hat wie es ist tot zu sein.

Antwort
von sabbelist, 23

Deine Beschwerden habe sicher etwas mit Deiner Angst zu tun. Bist Du in psychologischer Behandlung?

Der Tod gehört zum Leben dazu. Wir werden alle sterben. Ich weiß nicht, ob es ein Leben nach dem Tod gibt, lasse mich da überraschen ;)

Es gibt ja einige Berichte, von Menschen die schon einmal klinisch tot waren und verschiedene Erlebnisse beschreiben.

Kommentar von Line312 ,

ja ich bin in Behandlung und es geht mir auch sehr viel besser

Kommentar von sabbelist ,

Das ist doch prima :) Ich wünsche Dir, das alles weiter gut verläuft und Du Deine Ängste besiegen kannst. Sicherlich verschwinden auch dann Deine Beschwerden :)

Kommentar von Line312 ,

danke :)

Antwort
von maxkhl, 17

Vielleicht ist das Zitat ganz interessant für dich. (Google Übersetzung -> https://goo.gl/6Iwnop )

You want a physicist to speak at your funeral. You want the physicist to talk to your grieving family about the conservation of energy, so they will understand that your energy has not died. You want the physicist to remind your sobbing mother about the first law of thermodynamics; that no energy is created in the universe and none is destroyed. You want your mother to know that all your energy, ever vibration, every BTU of heat, every wave of every particle that was her beloved child remains with her in this world. You want the physicist to tell your weeping father that amid the energies of the cosmos, you gave as good as you got.

And at one point, you'd hope that the physicist would step down from the pulpit and walk to your brokenhearted spouse there in the pew and tell him that all the photons that ever bounced off your face, all the particles whose paths were interrupted by your smile, by the touch of your hair, hundreds of trillions of particles, have raced off you like children, their ways forever changed by you. And as your widow rocks in the arms of a loving family, may the physicist let her know that all the photons that bounced from you were gathered in the particle detectors that are her eyes, that those photons created within her constellations of electromagnetically charged neurons whose energy will go on forever.

And the physicist will remind the congregation of how much of all our energy is given off as heat. There may be a few fanning themselves with their programs as he says it. And he will tell them that the warmth that flowed through you in life is still here, still part of all that we are, even as we who mourn continue in the heat of our own lives.

And you'll want the physicist to explain to those who loved you that they need not have faith; indeed, they should not have faith. Let them know that they can measure, that scientists have measured precisely the conservation of energy and found it accurate, verifiable and consistent across space and time. You can hope your family will examine the evidence and satisfy themselves that the science is sound and that they'll be comforted to know your energy is still around. According to the law of the conservation of energy, not a bit of you is gone. You're just less orderly. Amen.

Quelle: https://www.reddit.com/r/AskReddit/comments/3wya8z/redditors_that_arent_afraid_o...

Antwort
von comhb3mpqy, 14

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Warum glauben Sie an ein Leben nach dem Tod?

Kommentar von Line312 ,

weil ich mich entschieden habe es zu glauben weil ich nicht will das mein Leben nach dem Tod vorbei ist ...

Antwort
von Gustavolo, 11

Line:

Der 96. jährig, am 20.1.2016 verstorbene Lord Weidenfeld hat den Tod nie gefürchtet.

"Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht. Warum also sollte ich denTod  fürchten."

Überzeugender geht es nicht.

Antwort
von hauseltr, 17

Meine Überzeugung: Es gibt kein Leben nach dem Tod!

Aber diese Überzeugung "Leben nach dem Tod"  gehört zum Denkschema vieler Menschen! Es ist eben "Glaube"!

Kommentar von hayemaker94 ,

mit welcher Überzeugung kannst du sagen dass es kein Leben nach dem tod geben wird ? wenn selbst einfache Plastik Flaschen wiederhergestellt werden von den Herstellern. denkst du die Menschen du ich sind einfach so auf der Welt um bisschen zu leben dann zu sterben.. Denk nicht so mein Freund. schau dir die Welt an wie komplex das alles ist. es kann kein Zufall sein. wieso leben wir auf der Erde ? wieso nicht auf einem anderen Planetensystem wieso ist der abstand zu der Sonne perfekt? wieso brauchen wir Sauerstoff welches wir aus den Bäumen einatmen. wie groß sind die Meere, wieso Misscht sich das süß und Salz Wasser nicht.. wieso mutieren Affen jetzt nicht zu Menschen ?.. wieso können wisschanftler nicht mal eine Fliege herstellen ? weil es nur einen geben kann der auch unseren Tod vorherbestimmt. denn alles ist perfekt. wir müssen nur die Augen öffnen :)

Kommentar von sabbelist ,

Jeder Mensch hat Seine Überzeugungen, das solltest Du akzeptieren und tolerieren

Kommentar von comhb3mpqy ,

 ich glaube an Gott, ich bin Christ. Wenn man Gründe/Argumente haben möchte, warum ich an Gott glaube, dann kann man mich hier in den Kommentaren fragen. Man kann aber auch auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente, um an Gott und das Christentum zu glauben.

Gründe, um an ein Leben nach dem Tod zu glauben habe ich bei dieser Frage geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten