Frage von Mellimaus1803, 50

Angst vor dem Sitzenbleiben und der Schule?

Hallo erstmal,

Also ich habe mich dieses Jahr entschieden, nach der Realschule weil ich wirklich gut war einen Realschulaufsetzer zu machen um danach eben falls Abitur machen zu können. Aber ich merke einfach das mir das Gymnasium zu schwer ist und ich es nicht packe. In allen Fächer bin ich 2-3 Noten schlechter geworden, auch in denen wo ich wirklich gut auf der Realschule war. Beispiel: Geschichte Realschule 1. Geschichte Gymnasium plötzlich 3. und es gibt ja nicht nur Fächer in denen ich so gut war. In Mathe habe ich schon immer ein Problem und teilweise Blackouts gehabt, die jetzt wiederkommen. Heute musste ich eine Arbeit nachschreiben (weil ich 2 Wochen krank war) und hatte so ein Blackout und konnte einfach nichtsmehr.

Die Note ist garantiert.

Ich habe so Panik vor allen arbeiten, weil auch wenn die gut laufen, kommen die mit so einer Note zurück. Ich persönlich weiß nicht was ich besser machen soll. Okay, Fremdsprachen mehr lernen usw, und auch sonst aber ich weis nicht wie ich das schaffen soll. Ich bin mittlerweile so verzweifelt und es bedrückt mich so sehr weil vielleicht schaff ich ja das Schuljahr nicht. Und das wär schon bitter, weil die in meiner Klasse sind nicht die hellsten.

Ich komme einfach nicht mit dem Unterricht klar, der ist so langweilig. Und auch sonst, bei den Arbeiten versteh ich nicht was die von mir wollen. Und ich lerne doch. Gerade jetzt sollte ich mal wieder für ne Arbeit lernen, doch ich kann nicht weil es mich so bedrückt das ich nicht weis ob ich es schaffe. Ich möchte auch nicht in ein paar Jahren zurückblicken und mir denken, Shit warum hast du es nicht durchgezogen?! Die anderen haben es geschafft.

Aber so kann ich nichtmehr weiter machen. Die Schule belastet mich, die Noten und dieses schlechte Gefühl wenn man eine schlechte Arbeit zurückbekommt.

Ich weis auch gar nicht wann ich so viel lernen soll. So oft treffe ich mich nicht mit Freunden, aber ich mache halt auch Sport und habe einen Freund den ich am Wochenende und so zweimal die Woche sehe. Sonst habe ich jeden Tag Nachmittagsunterricht bis halb vier.

Ich weis nicht was ich tun soll. Vielleicht könnt ihr mir ja einen Ratschlag geben oder sagen was ihr denkt?

Antwort
von worker30, 11

Bleib einfach dran! 

Meine Erfahrungen während meiner Schulzeit waren die: Es scheitern nur die Schülerinnen und Schüler die aufgeben. 

Führe ein Lerntagebuch in dem du das Thema und Deine Lernzeit einträgst. 

1 h pro Tag am Nachmittag sollte reichen. 

Mehr auf Deine konkreten Fragen. Bin in Eile. 

Viel Erfolg und Durchhaltevermögen!

worker

Antwort
von Sanja2, 28

schade, dass man dich nicht darauf vorbereitet hat, dass es recht normal ist, dass die Noten bei diesem Schritt erst mal deutlich absinken. Lass dich davon nicht runterziehen, es ist normal.

Rede doch mal mit deinen Lehrern wie sie dich einschätzen, dann bekommst du vielleicht eine gut Rückmeldung dazu was du tun kannst.

Vielleicht hilft dir auch in deinen sehr schwachen Fächern Nachhilfe.

Antwort
von alexanderpp23, 22

Schwierige Situation. Ich glaube du brauchst einfach mal ein Erfolgserlebnis. Es ist sehr wichtig, dass du dir bewusst machst, dass wenn du ordentlich lernst auch eine gute Note schreiben wirst. Es hängt von deinem Einsatz ab. Wenn du alleine nicht lernen kannst, dann such dir nen Lernpartner und streng dich an. 

Du schaffst das!

LG und viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community