Frage von MVgfn03, 101

Angst vor dem ohne Sattel reiten... Was tun?

Ich bin letztens einmal beim Reitunterricht vom Pferd gefallen als ich ohne Sattel geritten bin... Seit dem habe ich Angst davor und komme jeden Tag mit Angst zum Stall... Was kann ich denn tun? Soll ich mit dem reiten aufhören???

Antwort
von trabifan28, 39

Wieso reitest du im Unterricht ohne Sattel?

Wenn man sich nicht sicher fühlt, dann reitet man auch nicht ohne Sattel. Also lass es bleiben, wenn du dich wieder sicherer fühlst, dann kannst du es ja mal probieren. Allerdings sollte das Pferd auch brav und verlässlich sein, kein junger Hüpfer der noch nicht lange unterm Sattel ist.

Und nur weil du mal Bedenken hast, hört man nicht gleich auf mit dem Reiten. Würde für mich niemals infrage kommen.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 20

Es gibt keinen Grund, auf den Sattel zu verzichten. Der tut auch dem Pferderücken besser.

Zwar kann es hilfreich für das Körpergefühl sein, das Pferd mal direkt zu spüren, aber wenn man Angst hat, bringt das nichts.

Sag Deiner Reitlehrerin freundlich aber bestimmt, dass Du keinesfalls ohne Sattel  reitest und halte Dich auch dran.

Sprich such mit Deinen Eltern - schließlich bezahlen die vermutlich " den Spaß" in der Annahme, dass es Dir Freude macht,  und nicht, damit Du in Unsicherheit und Angst versetzt wirst.

Antwort
von Dahika, 36

Dann lass es doch, das Ohne Sattel Reiten, meine ich. Ich reite auch nicht ohne Sattel. Gut für den Pferderücken ist das nämlich nicht.


Kommentar von MVgfn03 ,

Würde es nach mir gehen würde ich auch immer nur mit Sattel reiten aber meine Reitlehrerin macht halt richtig Unterricht und sagt einem genau was man zu tun hat... Dann bestimmt sie es auch in mit oder ohne Sattel...

Antwort
von LeasWoelbchen, 47

Fange am besten ganz vorne an.

1. Ohne Steigbügel (alle 3 Grundgangarten)
2.Ohne Sattel Schritt reiten (am besten wirst du erst Longiert oder geführt)
3. Ohne Sattel Schritt reiten (ohne Longe)
4. Ohne Sattel traben (an der Longe)
5.Ohne Sattel traben (ohne Longe)
6. Ohne Sattel galoppieren (an der Longe)
7. Ohne Sattel galoppieren (ohne Longe)

Immer wenn du dich sicher fühlst gehst du einen Schritt weiter. Lass dir ruhig Zeit und gehe nur einen Schritt weiter wenn du dich richtig sicher fühlst, sonst bist du schon bei Schritt 5 und gehst gleich zu Schritt 7, dann fällt du runter und bist wieder bei Schritt 1.

Ich habe es so gemacht und bin nach 3/4 Monaten schon gesprungen😊.

Viel Glück🍀

LG Lea

Antwort
von sukueh, 39

Na, dann reit doch einfach so lange nicht mehr ohne Sattel, bis deine Angst weg ist. Nachdem es ohnehin nicht so gut ist, ohne Sattel zu reiten (womit ich nicht unterstellen möchte, dass du zuviel ohne Sattel reitest), ist es auch nicht schlimm, wenn du einfach mit Sattel reitest und das ohne Sattel reiten erstmal nicht mehr machst....

Deshalb muss man doch nicht gleich mit dem Reiten aufhören. 

Antwort
von miriamroooth, 58

Hallo :) nein höre nicht sofort mit den reiten auf ☝🏽️ erzähl deiner Reitlehrerin/ Lehrer von deiner Angst und gehe lieber noch mal einen Schritt zurück. Damit meine ich komm dich einfach mal in den Stall und führ das Pferd, putze es, longier es bisschen. Mach alles außer reiten und wenn du dich bei Pferden wieder  wohl fühlst dann kannst du ja paar runden Schritt in einer Halle (vielleicht sogar dass du geführt wirst) reiten und immer wenn du dich entspannst und wohl fühlst dann seigerst du dich einfach bisschen :) Stress dich nicht und mach in so viel, wie du gerne machst. Viel Glück dabei 😊

Kommentar von MVgfn03 ,

Ich reite ja auch mit Sattel total gerne, trabe auch, galoppiere, reite Bahnfiguren, trabe freihändig und spiele sogar ,,Pferdehandball"... Ich vertraue dem Pferd auch blind aber ohne Sattel bekomme ich Schweißausbrüche und Zitteranfälle...

Kommentar von miriamroooth ,

Super 😊 dann setz dich doch erst mal nur ohne Sattel auf dein Pferd und wenn du dich wohlfühlst dann reite bisschen schritt usw. Und immer wenn du wider Angst bekommst seifst du ab,sattelst dein Pferd und reitest einfach mit Sattel weiter. Ich glaub wenn du des paar mal machst galoppierst du wider ganz angstfrei ohne Sattel durch die Gegend.

Kommentar von fiechen09 ,

Du kannst es sonst auch erstmal mit einem Voltigurt probieren. Da kannst du dich im Notfall dran festhalten. Aber auch hier würd ich ganz langsam einen Schritt nach dem anderen tun und erstmal im Schritt anfangen, bis du dich sicher fühlst, etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten