Frage von bellala2000, 91

Angst vor dem Galopp wie änder?

Hallo ich habe einen Wallach und bin auf ihn getrabt und alles. Ich bin damals auf schulpferden geritten. Trab ging super und Schritt sowieso. Galopp nur selten und an der Longe und ich bin beim Galopp immer super hoch geflogen und hab mich am Westernhorn festgeklammert, dann ist der Stall aber pleite geworden und da gab es nur englisch reiten und dann hätte ich den Wallach bekommen so ich sollte angaloppieren an der Longe hatte vergessen nach zu Gurten unten lag ich. Dann sollte ich wieder angaloppieren und er buckelte leicht los. Ich weiß nicht ich habe Angst davor weil es von oben so schnell aussieht aber eig möchte ich unbedingt galoppieren und ich Trab bin ich zu 100% wie kann ich die Angst verlieren
Danke für alle die mir helfen

Antwort
von FelixFoxx, 55

Lass Dich an die Longe nehmen und mach beim Galoppieren erst einmal die Augen zu. Dadurch siehst Du nicht, wie schnell Du unterwegs bist und kannst Dich ganz auf den Sitz, ein langes Bein und auf das Mitgehen mit der Bewegung des Pferdes konzentrieren. Wenn Du Dich dann vollkommen sicher fühlst und sicher sitzt, kannst Du die Augen wieder aufmachen.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 19

Such dir eine Reitschule, wo man auf deine Angst Rücksicht nimmt.

An der Longe, mit einem sehr zuverlässigen Pferd, was weich zu sitzen ist, immer nur kurze Stücke galoppieren - zu Anfang ne viertel, dann ne halbe Runde.

Und immer den Gurt vor dem ersten Galopp kontrollieren.

Antwort
von xgurly, 33

Du brauchst keine Angst zu haben, es heißt ja auch: wer öfter mal runterfällt ist ein guter Reiter. Du kannst deine Angst nur überwinden in dem du einfach das tust wovor du Angst hast, also galoppiere einfach an.
Aber sobald du in Panik bist ist es dein Pferd auch, die Gefühle und Ängste 'übertragen' sich auf das Pferd. Also solange du deine Angst ausblendest ist dein Pferd normalerweise auch ruhig

Antwort
von lolle129, 34

Du musst jetzt lernen viel zu Galoppieren. Bleib einfach ganz locker im Sattel sitzen und wenn du Galoppierst dann schau durch die Ohren des Pferdes. Am Anfang lehnst du dich zurück somit ist es einfacher zum sitzen bleiben. Wichtig ist das du locker und entspannt bist. Es kann schon mal sein das das Pferd buckelt aber wenn du richtig sitzt ist das auch kein problem. Du darfst dich nur nicht festklammern! Vielleicht solltest du im Galopp mal die Zügel weglassen und erstmal an der Longe galoppieren sodass du dich darauf konzentrierst locker zu sitzen. Vor dem Angaloppieren locker aussitzen. Dann den inneren fuß so wie er im Trab ist anlegen. Der außere Fuß nach hinten und dann bist du auch schon im Galopp. Du musst keine Angst haben vor dem Galopp. Es ist eine der schönsten Gangarten des Pferdes. Und wenn du einmal Galoppiert bist willst du nicht mehr aufhören. :) 

Antwort
von pflegeponywicky, 7

Such dir eine neue reitschule und dan gehe es erst mal ganz gecillt an oder such dir erst mal rin pony was langsam im galopp ist nicht so wie ein shetty oder so

Antwort
von TotalGaga, 17

Huhu,

Ängsten begegnet man mmn am besten immer zunächst vom Boden aus.

Schaue zu wie er galoppiert und lasse ihn an der Longe galoppieren. Du kannst auch zuschauen wie jmd anderes ihn im Galopp Reitet.

Dann an der Longe arbeiten im Galopp und letztendlich wenn du dich 100% sicher fühlst an der Longe alleine versuchen.

Lasse dir dabei Zeit und mache alles Schritt für schritt.

So ich hoffe das hilft,

LG anne

Antwort
von sterneelfe, 11

Mir geht es genauso wie dir. Ich ha  auch höllisch Angst vor dem Gallopp. Trab und Schritt klappt super.

Wie die anderen schon sagen, lass dich an die Longe nehmen da bist du absolut sicher und kannst dich ganz auf das Pferd, bzw. auf das konzentrieren, was deine Reitlehrerin zu dir sagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten