Angst vor dem Erbrechen, ist das normal oder doch eine Krankheit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du eine starke angst hast kann es eine emetophobie sein.
Die phobie vor dem erbrechen.
Man isst nicht mehr viel oder gar nicht mehr.
Man hat ständig angst davor.
Man hat angst vor babys ( da die ja brechen könnten)
Hat wahnsinnige angst vor magen darm Geschichten ( viel desinfizieren Hände waschen usw)
Man kann keine Filme mit erbrechen sehen.

Du kannst den Begriff ja nochmal googlen.
Dagegen gibt es aufjedenfall eine Therapie und das wäre auch nicht schlimm. Schließlich finden wir das alle widerlich. Ist zwar ein schutzmechanismus. Aber ein ekliger.
Ehrlich? Ich hab auch meine scheu davor. Aber wenns halt so eingerichtet wurde von der Natur dann kann man da wohl wenig gegen machen .
Wenns dir öfter mal übel ist kannst du ja mal zum Arzt gehen bzw in der Apotheke nach tropfen fragen. Heut zu tage gibt's ja so viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ist total normal! Niemand will das man Kotzt! Einige ertragen es aber bei anderen (wie auch bei mir) ist das blöd! Also ich geh mal davon aus das es keine Krankheit ist denn ich hab auch angst davor. 

Lg Alina 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das auch immer...
Nein, das ist keine Krankheit, das ist menschlich
Jeder hat doch irgendetwas dass ihn total ekelt oder man angst hat, weil es unsngenehm riecht und sich unangenehm anfühlt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist alles völlig normal! Versuche einfach nichts zu dir zu nehmen das dich zum übergeben bringen könnte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung