Frage von Fragezeichen490, 35

Angst vor dem Chef AU, Ratschläge?

Guten Morgen ihr lieben, Ich bin in der Ausbildung, im 3. Lehrjahr jetzt, und habe das Problem das ich mich nicht traue mich krank zu melden. Und wenn dann mit einem schlechtem Gewissen weil es immer n Ärger gibt und das Gefühl von wenn es einem nicht gut geht ist es n Kündigungsgrund, Naja, heute früh habe ich mich krankgemeldet weil es mir sehr schlecht geht (Kreislauf Probleme, Übelkeit, leichtes Fieber ? / kein Thermometer zur Hand😁) Ich tippe auf Sonnenstich, was ich aber beim Chef noch nicht gesagt habe, weil es mir doof vorkommt wenn ich wegen sowas zuhause bleibe weil es wirklich nicht geht heute.. Jetzt plagt mich das schlechte Gewissen.. Weil wir auch unterbesetzt sind auf der Arbeit. Habt ihr einen Rat für mich, das miese Gefühl loszuwerden oder dagegen anzugehen ? Ps. Ich arbeite beim Zahnarzt.

Antwort
von Samika68, 17

Ein schlechtes Gewissen plagt nur dann, wenn man irgendwo weiß, dass man "falsch" handelt...

Warst Du beim Arzt? Hast Du eine AU bekommen?

Wenn Mitarbeiter sich immer wieder mal ein oder zwei Tage krank melden, kann das einen Chef schon ärgern...

Aus diesem Grund verlangen viele Unternehmen bereits am ersten Tag der Krankmeldung eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Besteht allerdings tatsächlich eine Arbeitsunfähigkeit, solltest Du kein mieses Gefühl haben.

Antwort
von User1952, 9

Gehe zum Arzt und hole dir eine Krankmeldung. Ansonsten brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben. Wenn du krank bist dann bist du krank. Sage deinem Chef es ist dir wirklich schlecht gegangen.
Alles Gute.

Antwort
von Paule13579, 19

Wenn du Krank bist, dann bist du Krank. Wenn du nicht alle paar Wochen Krank bist brauchst du dir keinen Kopf machen. Deinen Chef brauchst du nichts zusage was du hast. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten