Frage von Sunny101010, 31

Angst vor dem Autofahren allgemein?

Hi Leute, nächste Woche wollten ich und ein paar Freunde in eine Großstadt feiern gehen. Da ich keinen Alkohol trinke, werde ich wohl fahren. Ich hab aber riesige Angst davor, vor dem Parkhaus dort, vor der Strecke allgemein usw... :( Könnt ihr mir helfen? Ging es euch auch schon so& bitte jetzt nicht sowas wie geh zum Psychologen oder so..

Antwort
von piobar, 7

Es ist normal wenn nache Fahranfänger Angst vor dem Fahren und Parken haben. Ich kann dir raten das Fahrzeug öfters zu benutzten auf kleinere Strecken um zu üben. Dein Vorhaben würde ich absagen, da du durch deine Unsicherheit einen Unfall sogar mit Personenschaden riskierst.

Außerdem, wenn deine Fahrangst mit tatsächlichen psychische Probleme verbunden sein sollte und du einen Psychologe aufsuchen musst, stellt sich die Frage ob du überhaupt derzeit fahrtauglich bist..

Antwort
von Delveng, 6

@Sunny101010,

Du hast Angst, weil Du über eine zu geringe Fahrpraxis verfügst. Diese Angst überwindest Du am besten, in dem Du viel mehr, viel häufiger und viel länger fährst. Eine Therapie ist nicht erforderlich.

Antwort
von Wonnepoppen, 6

Wenn du dir es nicht zutraust, solltest du es lieber sein lassen!

Antwort
von derMannohnePlan, 10

Grundsätzlich gilt bei jeder Angststörung in die Situation hereinzugehen.

Du kannst eine Angststörung nur bewältigen, indem Du Dich bewusst, immer wieder in die Angstsituation hereinbegibst.

Alles was Du dazu brauchst ist in Dir, hast Du dabei!

Du hast einen Führerschein (nehme ich jetzt einfach mal an). Diesen hast Du nicht einfach so bekommen. Du hast sozusagen eine Ausbildung abgeschlossen.

Dies solltest Du immer vor Deinem inneren Auge haben.

Zusätzlich solltest Du wissen das Routine der Schlüssel zum sicheren Fahren ist.

Mal nebenbei eine andere Frage; wozu hast Du Deinen Führerschein eigentlich gemacht? Um von Dorf zu Dorf in Eurer kleinen Gemeinde umherzufahren?

Du solltest Dir im klaren sein dass Du mit allem gerüstet bist um solche Situationen gefahrlos zu lenken.

Und denke daran, Du bist der Herr über Deinen Körper und Deine Gedanken und nicht umgekehrt!

Du bist der Pilot der das Flugzeug (Deinen Geist) lenkt und nicht umgekehrt.

Meine Antwort bezieht sich auf alle Lebensabschnitte.

Denke darüber nach!

Antwort
von Skinman, 1

Mach ein Sicherheitstraining nach ADR.

Kost so viel wie ein Tank voll Sprit und bringt wirklich viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten