Frage von RockstarNorth, 100

Angst vor Ausbildung & Karriere - Was tun?

Hallo Gutefrage!

Ich bin zwar erst 17 1/2 Jahre alt & vor mir steht noch ein langes Leben... Aber ich habe große Angst davor als "Idiot" abgestempelt zu werden nur durch meinen Hauptschulabschluss -_- Besser gesagt Hauptschulfremdenprüfung.

Ich war anfangs Realschüler, doch ich liebe sehr stark C++. Ist eine Programmiersprache mit der viele Spiele-Entwickler arbeiten. Ich habe die Sprache wirklich gelernt, zuhause vor dem PC über 3 - 4 Jahre jetzt schon sogar. Pointers, References & Konstante, etc. UDP & TCP - Networking, DirectX11, Heap, Stack, Macros, Resourceing usw. sind mir alles keine Fremdwörter. Dadurch habe ich Freunde, Freundinnen und auch die Schule vernachlässigt. Deswegen bin ich geflogen weil ich die Chance (Wenn meine Eltern arbeiteten) ausnutze um zuhause zu bleiben und mich der Programmierung zu widmen... Für mich waren Schul-Hausaufgaben langweilige Sachen... Ich habe einen Ausbildungsplatz als "Zerspanungsmechaniker", aber was will ich mit dem Bl*dsinn. Ich möchte Spiele-Entwickeln.

Traue mich jedoch nicht irgendwo mein dreckiges Zeugnis zu versenden. Ich habe Werke die ich mit C++ schrieb natürlich ALLE gesichert auf meiner Festplatte - Was ich als Anhänge versenden könnte. Habe sogar eine eigene Game-Engine geschrieben mit einem guten Online-Freund zusammen, DX11 & XBoX Controller Support (Mit MotionJoy auch Ps-Controller). Mein größter Traum wäre in großen Titeln mitzuarbeiten. Eventuell an der GTA-Reihe. In C++ wird viel Mathematik, Geometrie & teilweise Physik angewendet - Was ich auch kann sonst hätte ich meine Werke nicht schaffen können.

Wie komme ich voran :( Was soll ich tun? Trotzdem anschreiben & hoffen? -_-

MfG, RockstarNorth

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zippo1970, 53

Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht viel, von dem was du geschrieben hast. Aber ich hatte nicht den Eindruck, dass du "dumm" bist. Du scheinst was "drauf" zu haben.

Zu deinen Chancen, Spieleentwickler zu werden, kann ich nichts sagen. Aber was spricht dagegen, Auszüge mal einer Firma vorzustellen?

Du hast einen Hauptschulabschluss, und hast eine Ausbildung zum Zerspannungsmechaniker bekommen. Ich kenne Jungs, die würden, für diese Chance, jeden Morgen, "auf Knien rutschen". Das ist kein "Blödsinn". Das ist ein anspruchsvoller Metallberuf.

Zieh deine Lehre durch. Träume bringen kein Essen auf den Tisch, und zahlen keine Miete. Was spricht dagegen, dich in deiner Freizeit, deinem Hobby zu widmen, und eine Karriere als Entwickler, nebenbei zu verfolgen?

Man sollte seinen Träumen Raum geben. Aber man darf nicht die Realität ausblenden.

Viel Erfolg!

Kommentar von RockstarNorth ,

Danke! :) Es ist zwar kein "Blödsinn", nagut... Aber ich fühle mich daran nicht angesprochen. Die Syntax, die Schreibweise der Programmiersprache (Fräsmaschine), ist total langweilig... Meine Eltern haben gesagt ich soll erstmals die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker machen & dann sieht man weiter. Wäre aber kein Fehler eine vorherigen Ausbildung vorzuweisen beim nächsten Anschreiben als gar keinen.

Kommentar von zippo1970 ,

Ich teile die Meinung deiner Eltern. Auch wenn es bei dir keine Begeisterungsstürme weckt, wäre es etwas, auf das du immer wieder zurück greifen kannst.

Und spinnen wir mal ein bisschen in deine Zukunft, und es würde nicht klappen, Spieleentwickler zu werden....

Nach abgeschlossener Ausbildung, könntest du deinen Industriemeister machen, dann könntest du studieren, was weiß ich, irgendwas mit IT, oder Maschinen Bau. Dann könntest du Maschinen entwickeln, mit einer Software, die du auch interessant findest.

Du hättest so viele Möglichkeiten, nach der Ausbildung zum Zerspannungsmechaniker. Denk mal drüber nach....

Kommentar von RockstarNorth ,

So hab ich das noch nicht gesehen... Danke! :-)

Antwort
von EinSalatkopf, 36

Hallo RockstarNorth!

Ich bin über deine Frage gestolpert und obwohl ich anfangs nicht wollte, nun sehe ich mich doch gezwungen, einige Worte zu hinterlassen, zu herrlich ist es, wie hier mit drei kurzen Absätzen alle gängigen Vorurteile eingerissen werden, auf die ich in meiner eigenen, viel zu perfekten Welt immer wieder zu stoßen das Vergnügen habe. Ich selbst verstehe nichts vom Programmieren oder gerade eben soviel, wie man in zwei Jahren Informatik-Grundkurs in der gymnasialen Oberstufe mitbekommt, ganz bestimmt viel zu wenig, um hier mitreden zu wollen, aber wenn ich sehe, wie sich meine Mitstudenten 2. Semester Maschinenbau bei dem Schreiben von Schleifen anstellen, und daran verzweifle, ist es großartig, ohne Vorwarnung auf große Talente zu stoßen. Ganz egal an welchem Ort. 

Wenn deine Selbstüberzeugung hinsichtlich deiner Qualifikation wirklich begründet ist, solltest du wirklich alles versuchen, um sie irgendwo einbringen zu können. Ein Ausbildungsfach, das dich nicht ausfüllt, bringt dich nicht weiter, auch wenn es erst einmal eine gewisse Sicherheit wäre. Bewerbungsschreiben mit Schreckenszeugnissen sind eigentlich von vornherein um Scheitern verurteilt, vielleicht ist es ein Weg, auf entsprechenden Messen direkt mit den Menschen in Kontakt zu kommen. Wer den direkten zwischenmenschlichen Weg wählt, hat in den meisten Fällen die besten Chancen, weniger schöne Details seines Lebenslaufes gleich von Anfang an zu bereden und den Fokus auf das persönliche Know-how zu richten, das hat auch unsereins schon beigebracht bekommen und dabei steht bei mir die Fragen der Beschäftigung noch in weiter Zukunft. Messen scheinen mir auf die Schnelle noch die beste Idee, ansonsten hast du vielleicht die Möglichkeit, dich über Foren in diverse Expertennetzwerke einzuführen? Andere, die sich im gleichen Stoff befinden, vielleicht nicht den gleichen Weg gegangen sind, aber sich noch am ehesten in dich hineinfühlen können und wissen, was in so einer Situation das Beste wäre, können bestimmt eher weiterhelfen als x-beliebige Menschen auf Gutefrage. Etwa so ein neunmalkluger Sprücheklopfer wie ich, dem bisher alles, was er erreichen wollte, in den Schoß gefallen ist.

Ich wünsche dir viel Glück. Hab Mut.

Kommentar von RockstarNorth ,

Toller Text! Danke :-) Werde ich auf jeden Fall befolgen. Ich mich zwar nirgends anschreiben mit diesem miesen Abschluss, aber klopfen schadet sicherlich nicht. Weckt vielleicht sogar das ich großen Interesse habe; Ich kann von mir direkt erzählen & sogar mündliche Tests machen. :) Danke sehr!


PS: CNC ist keine schwere Sprache ;-)

Kommentar von EinSalatkopf ,

Schwer oder nicht, das zu beurteilen bin ich gar nicht in der Lage, ich muss viel eher zugeben, dass mir die Hälfte deines Textes nach wie vor unverständlich bleibt, aber es war überzeugend. Darauf kommt es doch letztendlich an, nicht wahr? Ich wünsche dir jedenfalls allen Erfolg dabei, noch andere von dir zu überzeugen, das Zeug dazu scheinst du zu haben.

Antwort
von Kruemelchen1908, 41

Erstmal finde ich es wahnsinnig genial das du dich mit der Programmierung von Videospielen beschäftigst. Hätte ich auch gerne gemacht war aber mehr für die Schule. Du hast im Prinzip zwei Möglichkeiten. Die eine ist versuchen einen Abschluss nach zu holen oder mutig sein und eine digitale Bewerbung schreiben. Falls du dich für die Bewerbung entscheiden solltest kannst du auf dem digitalen Weg zeigen was du kannst wenn du ganz viel Glück hast bekommst du eine Chance.leoder wollen viele Firmen einen guten Abschluss und natürlich auch gute Noten sehen und ich denke das ist dir durchaus bewusst. Aber ich kenne einen ähnlichen Fall da ging das Talent über die Noten und was auf dem Papier stand. Es kommt auf dich an und wenn du eine kreative Bewerbung schreibst bist du vielleicht sogar erfolgreich. Das ist meine Meinung dazu. 

Kommentar von RockstarNorth ,

Vielen Dank an der Stelle! :-) Die Antworten schenken mir wirklich Hoffnung :-) Leider geht alles auf den Abschluss zurück :-/ Finde ich unfair. In der Schule lernt man soooo viel was zu einem gar nicht passt & das gab mir einfach Desinteresse. Natürlich habe ich aber keine 5er im Zeugnis!

Antwort
von wernerottermann, 34

Nun gut, dein Zeugnis ist jetzt nicht mehr zu retten - also, den Blick nach Vorne richten. Du kannst nicht mit einem bombigen schulischen Leistungsnachweis aufwarten, aber anscheinend hast Du als Programmierer viel auf dem Kasten. Das musst du bei Deinen Bewerbungen in den Mittelpunkt stellen.

Ich denke da an etwas, wie Projektlisten oder eine eigene Website auf der Du präsentieren kannst, was Du alles drauf hast und auf der steht, dass du einen Arbeitgeber suchst der jemanden brauch der was kann und keinen Werksstudenten, dem man noch das kleine 1x1 des Programmierens beibringen muss.

Kommentar von RockstarNorth ,

Wow! Eine sehr gute Idee! Danke :-)

Antwort
von kingbongo, 18

Also ich kann dir versichern das bei Rockstar North oder bei anderen elitären und künstlerischen Programmierbuden mehr Typen mit einem ähnlichem
anti-aal-glatt-meine-mami-hat-gesagt Lebenslauf sitzen als
du dir vorstellen kannst... Würde weitermachen und deine Referenzen und
Arbeiten den Chefs direkt zukommen lassen, früher oder später wird dir
einer 100% 'ne Chance geben. Wenn du mit im Boot bist schaut auch keiner mehr woher zu kommst und wie dein Lebenslauf war.

Kommentar von RockstarNorth ,

xD Ja. Der Support von Rockstar Games sagt auch schon vieles über sich ahahaha Also da muss ich jetzt lachen x'D Ahahahaha xdddd

Back to topic xd; Danke. Gibt mir auch Hoffnung :-)

xD Ahahaha x'DDDD

Antwort
von TorDerSchatten, 33

Das Problem für deine potenziellen Arbeitgeber sind nicht deine Fachkenntnisse. Sondern deine sozialen Kompetenzen!

Schulschwänzen, um eine Sache zu tun, die man lieber macht - zeugt von mangelndem Engagement, mangelndem Interesse, kein Weitblick, kein Durchhaltevermögen und keine soziale Interaktion.

So einen Arbeitnehmer will sich niemand ans Bein binden! Fehltage, zu Spät kommen, nicht auf Termin arbeiten können, keine Teamfähigkeit, keine Fähigkeit zur Gruppenarbeit, keine Fähigkeit, auch mal die eigenen Interessen hinten anzustellen...

Und mir blutet das Herz, wenn ich lese, wie du über den Ausbildungsberuf schreibst, in welcher Ausdrucksweise, wo dir der Chef eine Chance geben will - ohne auf die Noten zu achten!

Du hast diese Chance nicht verdient und der zukünftige Ausbilder wird es bei deiner Einstellung auch bereuen, dich eingestellt zu haben.

Was du tun sollst: Hole einen besseren Abschluß nach. Mittlere Reife, geh auf die FOS und dann weiter und dann kannst du deinen Traumjob suchen


Kommentar von RockstarNorth ,

Hmm, mal schauen. Gibt manche Leute mit einer Karriere darin die nicht mal einen Abschluss haben o.O Also mal gucken wie's läuft.

Antwort
von xPetelot, 44

Das größte Problem. Man kann vieles schreiben aber nur schlecht beweisen. Hänge einfach einige deiner Projekte mit dran. Einzigste Problem ist dass die Anforderungen zu groß sind, mathe ist sehr wichtig in dieser Branche. Das nächste Problem: es werden überwiegend FOR oder Abitur unter Vertrag genommen weil diese dass meiste abdecken können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community