Angst vor Augenarzt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keine Angst, da wird nichts gemacht, was weh tut. Es wird ein Sehtest gemacht, dazu bekommst Du eine Brille mit auswechselbaren Brillengläsern aufgesetzt, um herauszufinden, welche die für Dich richtige Linsenstärke wäre. Und die Tropfen dienen lediglich zur Weitung der Pupille, damit der Augenarzt mit seinem Diagnosegerät besser in Deine Augen hineinsehen kann. Da die Pupillenöffnung dadurch sehr groß wird, wird das Sehvermögen bei Tageslicht beeinträchtigt, weil man alles sehr hell sieht. Das tut aber nicht weh und vergeht nach ca. 1/2 Stunde wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi LeoxMaus,

Die Tropfen fühlen sich an wie ein Wassertropfen der im Freibad ins Auge kommt - also tatsächlich nicht wild.

Mein Tipp: Sag dem Arzt und den Helfern welche "Sorgen" du hast, dann wirst du sehen wie die Angst dahin geht und man dir genau zeigen und sagen wird was man vor hat und warum.

mage1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weh tut es normal nicht und diese Horrorgeschichten solltest du nicht lesen. Die Tropfen sind zwingend nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber nein, die machen da nix schmerzhaftes, ganz bestimmt nicht. Das wird alles ganz entspannt. Die machen nen Sehtest, und dann werden sie dir wahrscheinlich ne Brille vorschlagen. Sonst wird da gar nix sein.

( Wenn jemand Tropfen bekommen soll, werden sie ihm verschrieben und er muß sie sich dann selbst aus der Apothke holen und er geht dann damit nach Hause ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?