Frage von robin1102, 111

Angst vor Abi - wie lange Lernen?

Hallo,

erstmal: ich bin erst in der 7.Klasse und mache mir wieder Gedanken darüber, wie ich fürs Abi lernen soll, seit dem ich von jemandem folgendes gehört habe:

"Ich fange erst gegen 20:00 Uhr an und höre kurz vor 12 (Mitternacht) auf zu lernen, vor 20:00 Uhr sitze ich an den Hausaufgaben."

Ist es wirklich so schlimm. Ich meine, einerseits ist es ja eher kontraproduktiv so lange in die Nacht zu arbeiten, da man am nächsten Tag vermutlich nicht gerade gut dabei ist. Andererseits sagt man ja, kurz vor dem Ins-Bett-Gehen, kann man sich Lernstoff, wegen des Schlafes, besser merken.

Was sagt Ihr zur Lernmethode der besagten Person? Soll ich mir mit meiner guten bis durchschnittlichen Leistung in allen Fächern schon jetzt Gedanken machen....?

Vielen Dank für Eure Meinungen zum Zitat,

Bitte keine Scherzantworten!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Steffile, 94

Entweder strebt dieser jemenad einen 1.0 Durchschnitt an, oder er lernt echt langsam. Weder in Gym noch an der Uni habe ich so viel gelernt (und war relativ gut).

Kommentar von robin1102 ,

Ist es denn wirklich so schlimm - angenommen, man hat noch zwei Monate bis zu den schriftlichen Prüfungen in den vier Fächern Zeit - wie lange pro Tag würdest Du lernen oder mir für die Zukunft empfehlen?

Kommentar von Steffile ,

KA, ich habe gar nicht gelernt, nur was ich im Unterricht mitbekommen habe.

Kommentar von robin1102 ,

Hast du gar nicht fürs Abi gelernt???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten