Frage von Natsuki251, 95

Angst vom Pferd zu fallen?

Hallo Community! Ich habe jede Woche Freitag reiten und freue mich auch eigentlich immer sehr darauf. Allerdings war die Stunde letzte Woche (15.01.16) nicht besonders schön. Ich bin, wie sonst auch immer, auf meinem Lieblingspferd geritten. Beim Putzen war alles noch gut, als ich ihn (das Pferd) dann eine Viertelstunde aufgewärmt habe war auch noch alles gut. Als ich dann aber antraben durfte, ist er im Eiltempo angetrabt, was sehr untypisch für ihn ist. Nach wenigen Metern war dann ein anderes Schulpferd, was erst seit kurzem wieder gehen kann, da es trächtig war, und außerdem noch sehr jung ist (ca.5 Jahre?). Als dieses Pferd dann neben uns war hat das Pferd, dass ich geritten bin, einen Satz gemacht und ist buckelnd und im Galopp losgerannt. Nach einer halben Bahn war es dann auch wieder gut. Das andere Pferd hat in der folgenden halben Stunde immer wieder gebuckelt und mein Pferd damit angesteckt. Ein 11-jähriges Mädchen ist sogar gestürzt, als ihr Schulpony sich erschreckt hat, weil mein Schulpferd und das andere gebuckelt haben. Das Mädchen stieg dann erstmal nicht mehr auf und das Mädchen, das auf dem anderen bockenden Pferd saß hat sich dann auf das Pony gesetzt und ihr Schulpferd wurde dann in den Stall gebracht, das es zu aufgedreht war. Danach ist nichts mehr passiert, jedoch bin ich die restliche Reitstunde nur noch Schritt gegangen, da ich Angst hatte. Ich habe nun morgen wieder Reitstunde und habe Angst, mich wieder auf mein Lieblingspferd zu setzten, da ich Angst habe, dass er wieder buckelt und ich fallen kann, obwohl ich eigentlich sehr sattelfest bin. Könnt ihr mir vielleicht irgendwelche Tipps geben, damit ich keine Angst mehr habe?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Luna1881, 42

Hallo

ich kenn das bin selbst ein ängstlicher reiter gerade beim springen, hab ich jedes mal kopf kino ( nicht lustig).

Versuch nicht daran zu denken konzentrier dich aufs reiten und denk daran das dir das reiten ja spaß macht.

Das bei deiner letzten reitstunde war bestimmt nur eine ausnahme das kommt halt mal vor  morgen ist bestimmt alles wider wie sonst. :)

lg luna

Antwort
von 2015Lala, 37

Hallo,

wahrscheinlich sind die Pferde nur nicht ausgepowert. Wenn du eine Ewigkeit immer nur zu Hause bist und im Bett liegst, willst du dich auch bewegen. So geht es den Ponys wahrscheinlich auch.

Du darfst keine Angst haben, dass spürt das Pony. Du kannst reiten und selbst wenn du fällst ist das nicht schlimm, dass passiert jedem gutem Reiter mal. Steige einfach wieder auf und zeige dem Pferd, dass du keine Angst hast und dass es damit nicht durchkommt. Reite ganz normal weiter, als wäre nicht's passiert und übermittel Sicherheit.

Ich hoffe ich konnte helfen.

MfG 2015Lala


Antwort
von ReterFan, 49

Ich finde das Ganze sehr unverantwortlich von der Reitschule. Eine junge Stute wird direkt nach der Trächtigkeit von einem Reitschüler geritten während andere Schüler deswegen ihre Pferde nicht mehr kontrollieren können. Natürlich sind alle Pferde immer unberechenbar, aber in diesem Falle wäre es vorhersehbar gewesen.

Kommentar von Luna1881 ,

da is was wares drann

Kommentar von Natsuki251 ,

Naja, es war nicht so direkt nach der Schwangerschaft. Sie hat das Fohlen im Juli bekommen und stand dann bis ca Oktober und wird jetzt wieder geritten, benimmt sich aber wie die Axt im Wald.

Kommentar von ReterFan ,

Jaa es geht ja darum, dass das Pferd nach einer langen Pause (egal warum) direkt wieder von einem Reitschüler geritten wird, der die Situation anscheinend nicht bändigen kann. Absolut unverantwortlich.

Kommentar von Natsuki251 ,

Es wurde (meines Wissens) auch von dem Besitzer geritten und geht auch regelmäßig beim Volti/wird longiert. Ich saß ca. im November auch einmal auf ihr, jedoch war sie da total langsam und hatte keine Lust sich zu bewegen, das komplette gegenteil zu jetzt eigentlich

Antwort
von Silvie11700, 41

Ich würde mit dem Besitzer/Betreuer des Pferdes sprechen, und ihn fragen, was er zu diesem Zwischenfall vom letzten Mal sagt.  Denn auch wenn es Dein Lieblingspferd ist, ist Dein Schutz und Deine Gesundheit wichtiger.

Wenn er Dir sagt, dass Du wieder auf ihm reiten sollst, dann arbeite extrem vorsichtig, sodass Du nicht von einer unerwarteten Reaktion überrascht wirst. Überreagiert er wieder, dann verzichte aber ab sofort darauf, dieses Pferd zu reiten. LG Silvie


Kommentar von Luna1881 ,

wie sollte sie das pferd dann nicht mehr reiten ? gerade pferde von denn man gefolgen ist sollte man wieder reiten sonst wird man noch ängstlicher !


Kommentar von sukueh ,

Warum sollte man denn "extrem vorsichtig arbeiten" ? Das merkt das Pferd doch und wird entsprechend reagieren (erneutes Buckeln kann man damit sicherlich nicht ausschließen). Und mit "unerwarteten Situationen" beim Reiten muss man immer rechnet. Schließlich hat man es mit einem Tier und nicht einer immer gleich reagierenden Maschine zu tun. 

Der Hof ist vielleicht nicht besonders verantwortungsvoll, aber dafür können die Pferde relativ wenig.

Kommentar von Natsuki251 ,

Es waren jedoch eigentlich nur zwei Pferde die gebockt haben (meins und das was trächtig war). Das andere hat sich erschreckt und das vierte ist ganz cool geblieben und hat keinen Mucks gemacht und war ganz brav.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten