Frage von OneTouch0, 31

Angst und Panikstörung, meine Symptome und was mir hilft?

Hallo .. Ist nun wieder knapp ein Monat her das ich mich gemeldet habe . Wollte mal meine Symptome aufzählen die schon viel sind , ich werde jetzt mal anfangen..

Herzklopfen (dauerhaft) Nervöses Bein/Fuß zucken ( dauerhaft) Knoten im Hals Luft Not Brust drücken Brust schmerzen Schmerzen in Herz Gegend. Kalte Hände Kalte Füße Krippeln im Körper ( verschiedene stellen ) Starkes zittern mal mehr mal weniger Sehe weißlich Sehe viele Punkte Sehe Blitze Kopfschmerzen fallen sehr unterschiedlich auf . Schwindel verschiedene Arten. Angst vor kontroll Verlust. Angst durch zu drehen . Schlechte Gedanken das es nie wieder weg geht ec . Gang Unsicherheit Angst vor dem allein sein Konzentration Schwierigkeiten. Gedanken Verlust bzw vergesslicher Migräne artige anfälle Längeres Staren Starke Schübe wo von Kopf bis Füße zieht fühlt sich sehr ekelhaft und unangenehm an. Schlaf Probleme. Jeder Schmerz wird mit Angst verbunden Starkes Pulsieren beim liegen bzw aufstehen Fühlt sich an wie sehr schnelle Herz Schläge hintereinander ,oder als ob das Blut mit sehr viel Druck durch den Körper gepumpt wird. Starke Müdigkeit Antriebs losichkeit ..

Das ist so die Palette wo ich habe . Ich habe gelernt, ich muss es zu lassen , ich muss mehr verlangen... Und es danach akzeptieren. Diese Methode klappt sehr gut! Fühle mich schon besser , vor 2 Monaten dachte ich sehr negativ und dachte ich werde nie wieder gesund ... Was mich momentan noch stark auf drap hält ist das starke Herzklopfen, sehr starke Schwindel anfälle , dieses komische Pulsieren und das Bein/Fuß zucken/zappeln . Arzt meinte bin auch langsam wieder Arbeits fähig und letzter test ist ein MRT vom Kopf mit Strom Messung oder sowas . Neurologe geh ich ca alle 3 Monate. Psychologien etwa 1 mal im Monat....Was schon etwas wenig ist . Tabletten wahren es vor her viele , jetzt sind es nur noch Beta-Blocker 1,25mg .

Muss sagen meine Ernährung ist extrem und bewegen tu ich mich kaum , sobald ich abgelenkt bin ist alles verschwunden. Liege ich auf der Couch geht's mir Wort wörtlich ^^ . Man sieht immer wieder das es wirklich nur "Gedanklich" alles ist . Mein Neurologe meinte meine Körper ist ein Klumpen Anspannung! Ich bin pur gestresst und angespannt.. Des muss ich noch in den Griff bekommen aber weiß nicht wie . Arbeiten will ich erst mal was kleines , sport habe ich viel mal gemacht aber draue mich nicht mehr so an den Muskelaufbau Sport...

Na ja hoffe konnte denen wo das selbe Problem haben weiter helfen. Immer daran denken das passiert im Kopf und es ist normal angst zu haben den jeder Mensch trägt die Angst in sich ! Wenn man dagegen ankämpfen wird es immer schlimmer, sobald man es zu lässt und akzeptiert wird es immer weniger (: .

Falls noch jemand für mich Tipps hat bin ich sehr dankbar.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Kanera12, 18

Du solltest dich in eine Verhaltenstherapie begeben. Alles andere wird dein Grundproblem mit der Angst nicht lösen. Such dir nen Therapeuten, der hilft dir die Angst ganz zu besiegen. Akzeptieren ist übrigens total falsch. Auch wenn es deine Symptome in dem Moment lindert musst du verstehen, dass Akzeptanz die Angst niemals verschwinden lässt. Das was du machen musst, und das wird dir auch dein Therapeut sagen, ist damit umgehen können und dich darum kümmern dass die Angst dich nicht im Griff hat sondern dass DU sie im Griff hast und dann wird sie verschwinden ;) lg

Kommentar von OneTouch0 ,

Die Therapie mach ich ja schon aber wie gesagt nur leider 1 mal im Monat. Ja stimmt schon aber momentan finde ich das Verhältnis ist 1 zu 1 mit mir und der Angst.

Kommentar von Kanera12 ,

Also du solltest mindestens 1 mal in der woche zur Therapie gehen so wie ich das sehe.. machst du denn eine verhaltenstherapie oder gehst du nur mal zum Psychologen?

Kommentar von OneTouch0 ,

naja es sollte eine Verhaltens Therapie sein aber weiß auch net so richtig . Sie sieht mich alle 4 Wochen fragt mich wie es mir geht und das wars auch schon .

Kommentar von Kanera12 ,

Klingt nicht nach einer richtigen Therapie. Such dir auf jeden Fall was anderes :)

Antwort
von RasThavas, 15

Geh zum Arzt. Bzw zu einem Therapeuten.

Was sollen wir machen? Wir sind keine Psychologische Beratung

Antwort
von grubenschmalz, 17

Was willst du jetzt hier hören?

Antwort
von OneTouch0, 14

Bitte lest anständig. Ich will keine Hilfe... Ich helfe die wo selbe Problem haben wie ich !
Und würdet ihr gescheit lesen seht ihr das ich schon in Behandlung bin !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community