Frage von 111Nadine111, 133

Angst um Ratte! vielleicht doch nicht eingeschläfert?

Hallo GF com. ich habe heute meine Ratte zum Tierarzt gebracht damit man sie dort einschläfern lässt weil sie an einer schweren Krankheit leidet. Nur hab ich jetzt Angst das, sie nicht eingeschläfert wurde sondern, das man sie irgendwie anders umgebracht hat oder freigesetzt hat. Ich hab nicht gesehen ob man sie eingeschläfert hat und ich könnte es nicht ertragen sie zu beerdigen wodurch ich mehr gezahlt hat damit man sie verbrennen lässt :( Ich hab sie dort einfach abgegeben und bin gegangen... Ich hab solche Schuldgefühle :( Was soll ich machen?? Denkt ihr man hat sie eingeschläfert?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Dackodil, 43

Natürlich wurde sie eingeschläfert!

Ein Tierarzt wird kein Tier aussetzen. Das ist laut Tierschutzgesetz strafbar und könnte ihn die Approbation kosten, was einem Berufsverbot gleichkommt. Von dem moralischen Aspekt mal ganz abgesehen.

Was stellst du dir  unter "irgendwie anders umgebracht" vor?

Das Einschläfern läuft so ab (ob du dabei bist oder nicht):
das Tier bekommt zuerst eine überdosierte Narkosespritze. Dann dauert es ein paar Minuten, bis das Tier in tiefer Narkose liegt. Erst dann wird ein zweites Mittel angewendet, das den Tod herbeiführt. Davon bekommt die Ratte aber nichts mehr mit.

Der Tierkörper wird der Tierkörperbeseitigungsanstalt zugeführt. Da wird der Körper mit vielen anderen durch hohe Temperaturen keimfrei gemacht.

Das wird auch oft als Verbrennung bezeichnet.

In manchen Gegenden werden die Tierkörper durch ein Tierkrematorium beim Tierarzt abgeholt und gesammelt verbrannt.

Du kannst jedenfalls sicher sein, daß deine Ratte einen gnädigen Tod hatte. Tierärzte sind angetreten, um Tieren zu helfen und wenn das nicht mehr möglich ist, ihnen einen schmerzlosen Tod zu bereiten.

Du bist noch sehr jung, wenn ich das richtig verstehe. War denn deine Mutter nicht mit dir beim Tierarzt? Ist keiner da, der dich tröstet? und dir erklärt, was genau passiert ist?

Ich bin sicher, wenn du nochmal zum Tierarzt gehst, wird er oder eine seiner Helferinnen dir nochmal erklären, was genau mit deiner Ratte gemacht wurde.

Wenn du älter bist und vielleicht wieder ein Tier hast, das sehr krank ist, wäre es schön, wenn du es bis zum Schluß im Arm halten würdest. Das ist nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt. Vor allem hat man dann hinterher nicht so schreckliche Gedanken wie du jetzt, denn dann weißt du ja, was passiert ist. Du warst schließlich dabei.
Und das Wissen, daß das Tier ohne Qual einschlafen durfte, ist sehr tröstlich.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute
DasDackodil

Kommentar von wiesele27 ,

das kann ich so bestätigen.

die Tiere erhalten eine Spritze wie vor einer OP, liegen also dann in Narkose und bekommen nichts mehr mit. Erst dann bekommen sie die "Erlösungsspritze" und gleiten ganz sanft hinüber in ihre andere Welt. Eine Bekannte von mir sagt, sie sind dann auf der anderen Seite des Regenbogens. Ist das nicht eine schöne Vorstellung? 

Du hast deinem Tier Leid und Schmerzen erspart, es wurde "erlöst". Dafür würde dir deine Ratte danke sagen, wenn sie könnte und ich bin ganz sicher, daß sie nicht möchte, daß du traurig bist.

Vllt. kann sie aus ihrer jetzigen Welt zu dir schauen (niemand weiß das ganz genau, aber es könnte ja sein) und würde dann mit Freude und Dankbarkeit an dich denken, weil sie ihr Erdenleben mit dir verbringen durfte.

Antwort
von Trixie333, 22

Ja sie wurde eingeschläfert. Solltest du dir allerdings noch einmal ein Tier holen und in die traurige situation kommen, es erlösen zu müssen, wäre es schöner für das Tier, wenn du dabei bist. Dann hat es vermutlich weniger Angst und spürt deine Liebe und Nähe.

Ich wünsche dir alles Gute. So etwas ist immer schwer ich habe es damals mit meinem Hamster erleben müssen. Lass dir Zeit und von niemandem sagen du sollst nicht so viel heulen. Zeit ist wichtig und die musst du dir selbst gönnen. Hol eine Freundin zu dir das hilft. 

Antwort
von nicostaber, 54

Du kannst ja mal den Tierarzt fragen ob und wann er sie eingeschläfert hat und ob sie schmerzen hatte.
Ich denke, dass er sie eingeschläfert hat, da er sonst seine berechtigung als Arzt verlieren würde!
Lg Nico

Kommentar von nicostaber ,

Ups Berechtigung hab ich klein geschrieben😊

Antwort
von Felixie1, 50

Du hast sicherlich dafür gezahlt,das die Ratte eingeschläfert wird oder?Rede offen mit dem Tierarzt ob er es getan hat oder nicht.Kannst du dir die Rattenleiche vielleicht ansehen?Das müsste doch möglich sein.Weigert sich der Tierarzt,stimmt etwas nicht.

Kommentar von 111Nadine111 ,

ja hab gezahlt :( 

Kommentar von Dackodil ,

Wieso sollte sich der Tierarzt weigern?
Er könnte höchstens Bedenken haben, bei einer 11 jährigen. Der Anblick ist emotional nicht so einfach.

Das andere ist, die Tiere werden zeitnah abgeholt und sind dann einfach nicht mehr da.

Antwort
von schnoerpfel, 23

Manche Ärzte sind viel zu schnell mit dem Einschläfern. Wir kannten eine Ärztin, die permanent an unserem Hund herummoserte und ihn schleunigst um die Ecke bringen wollte. Dabei war er trotz Medikamente mopsfidele und lebte noch drei weitere Jahre. Ich vertraue diesen Leuten nicht. Jedenfalls nicht blind.

Antwort
von iUrlaub, 54

Wird schon alles mit rechten Dingen abgelaufen sein . Mach dir kein Kopf und erfreu dich einfach an der schönen Zeit die Uhr hattet.

Kommentar von 111Nadine111 ,

Kann man leicht sagen :(

Antwort
von horzrider, 30

Ich bin mir ganz ganz sicher, dass er sie eingeschläfert hat.

Antwort
von julius1963, 35

Ein Tierarzt ist definitiv verpflichtet, diesen kleinen Liebling "human" über die Regenbogenbrücke zu bringen. Mit anderen Worten: Da, wo sie ist, geht es ihr gut. 

Kommentar von 111Nadine111 ,

Hoffentlich :(

Antwort
von julius1963, 42

DEFINITIV ja!

Kommentar von 111Nadine111 ,

Was ja? :/

Antwort
von MrHuman, 34

Es ist eine Ratte ôo

Aber ich denke schon, dass ein Tierarzt das macht wofür er bezahlt wird... Er kann sie nicht einfach freilassen oder "unfreundlich" umbringen. Wenn sowas raus kommt ist sein Ruf kaputt...

Kommentar von 111Nadine111 ,

Hoffentlich :((( Es ist nicht nur ein Ratte :( Es ist ein Freund, den man nicht ersetzen könnte 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community