Frage von NikocraftHD, 42

Was kann ich gegen die Angst um meine Gesundheit tun? (Schwindel etc.) -,-?

Also: Seit ca. 1 Jahr leide ich tag täglich an Sorgen, die mich den ganzen Tag plagen. Es is so, dass wenn ich z.B Ins Licht gucke und ich Flecken sehe, denke die gehn nie wieder weg. Seit ca. 2 Monaten hab ich mein größtes Problem: Mir ist immer (zumindest bilde ich mir des ein oder so) bisschen schwindlig und ich bin geistig irgendwie bisschen abwesend. So als ob ich in Ohnmacht fallen würde, nur in leichter Form (Ich falle nicht wirklich in Ohnmacht, sondern es fühlt sich so an). Wenn ich probiere mich irgendwie abzulenken geht das nicht :( Ich MUSS IMMER an diese sch*** Sorgen denken... Ich hab persöhnlich nichtmal mehr Hoffnung, dass das überhaupt noch weggeht und ich so für immer in Sorgen leben muss.. :´( Ich bin 13 und ein Junge

LG Niko

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von pingu72, 10

Ins Licht gucke und ich Flecken sehe, denke die gehn nie wieder weg.... So als ob ich in Ohnmacht fallen würde, nur in leichter Form (Ich falle nicht wirklich in Ohnmacht.....

Die Flecken verschwinden aber jedesmal wieder, und du fällst auch nicht in Ohnmacht, richtig? Also gibt es nichts wovor du Angst haben müsstest! Übrigens kann man nicht "nur in leichter Form" in Ohnmacht fallen... Wenn du trotzdem Angst hast gehe mal zum Arzt, der kann dir genau sagen was (nicht) los ist ;)

Antwort
von Vierjahreszeit, 4

Du brauchst meiner Meinung nach keinen Arzt sondern einen Psychiater. Es ist nicht normal, dass du in deinem Alter andauernd Angst um deine Gesundheit hast. Daher muss die Ursache ermittelt werden. Hierzu benötigst du keinen Arzt, der dir irgendwelche Medizin gegen Depression oder ähnliches verschreibt, sondern jemand, der sich die Zeit nimmt, dein Vorleben zu erfahren und daraus die notwendigen Schlüsse zieht.

Nichts gegen Ärzte, aber diese sind geschult um Krankheits-Symptome zu beseitigen. Hierzu dient ihnen ein Arsenal an Medikamenten. Außerdem verdienen sie nicht durch Beratung sondern durch Verschreiben von Rezepten. Du hast jedoch keine Probleme, weil dir entsprechende Medikamente fehlen, sondern: siehe oben!

Antwort
von EmperorWilhelm, 27

Da gibt es einen besseren Weg als sich ne Diagnose aus dem Internet einzuholen...GEH ZUM ARTZT VERDAMMT NOCHMAL!

Kommentar von NikocraftHD ,

Und wie könnte er das untersuchen bzw. behandeln?

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Oh Ärtzte haben für gewöhnlich Medizin studiert (hoffe ich...) er wird dich also nach deinen Symptomen fragen, und wenn du sie ihm erklärst wird er dir eine Diagnose stellen. Wenn nicht nimmt er vielleicht noch ein paar Untersuchungen vor oder stellt ein paar Fragen!

Kommentar von NikocraftHD ,

Ok danke ;) Hab halt immer noch die Angst das des nie wieder weggeht :(

Kommentar von EmperorWilhelm ,

tja, diese Angst wird dir ein Artzt auch nehmen können.

Kommentar von NikocraftHD ,

Ok danke, aber noch eine Frage: Kinderarzt oder Krankenhaus? Was wäre besser für mein Problem?

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Kinderartzt! Ein Krankenhaus ist für Langzeitaufenthalte ausgerichtet.

Kommentar von NikocraftHD ,

Danke ;) Hast mir sehr geholfen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community