Frage von afrogeil, 122

Angst um die Welt?

Hey... ich habe Angst, dass unsere Welt mal komplett zusammenbricht. Sie ist ja jetzt schon kaputt aber wann hört das endlich auf? Ich möchte dass meine Enkel noch ein schönes leben haben. Sind wir Sklaven des Systems? Wer sind die Rothschilds? Stehen sie über uns?

Antwort
von Satiharu, 43

Nee, Rockefeller, Rothschilds, Winstor, etc, stehen über dem Geld, aber nicht über dir.

Jeder entscheidet selbst, wie er leben will, und manche möchten Sklaven ausbeuten und gleichzeitig selbst Sklave sein, um ihren gewohnten Standart zu leben.

Doch ich sag dir was: Kaufen kann man nur menschliche Arbeit, nichts anderes, auch wenn es manche Menschen gerne hätten. Ich glaube an keine Länder und an keinen Besitz.

Wenn du für eine schöne Zukunft handelst, wirst du sie erleben.

Viele Menschen sind Nachmacher, die brauchen einen "Führer". Du kannst auf ihn warten, oder es selbst in die Hand nehmen. (;

Ich glaube, die Welt kann sich selbst reinigen, wenns kritisch wird ;) Kümmer dich nicht um die Welt, sondern um alle ihre Bewohner, oder so tu ichs (:

Fühl dich frei, und handle bewusst! (:

Antwort
von OlliBjoern, 29

Und was soll dieser "Zusammenbruch" konkret sein?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich vorher sterbe, bevor sich eine große Änderung im Weltsystem ergeben wird. Komischerweise denken wir oft, wir könnten große Änderungen noch erleben, aber es ist ebenso gut denkbar, dass wir das nicht mehr tun.

Bist du sicher, dass du eine genaue Vorstellung darüber hast, oder sind das nur vage Befürchtungen, die du selber nicht genau beschreiben kannst?

Antwort
von ETechnikerfx, 63

Angst verbreiten vor allem gerne Verschwörungstheoretiker. Keep cool und nimm nicht alles so ernst wie es erscheint. Es wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird (nur meine persönliche Meinung).

Antwort
von voayager, 29

Für mich ist schon viel vorerst gewonnen, wenn TTIP und CETA sich hier nicht breitmacht. Ich backe schon mal vorsorglich kleinere Brötchen, die mir jedoch ziemlich wichtig sind. Weiter nach Vorne zu schauen halte ich für vermessen, schon weil viel zu unübersichtlich.


Antwort
von StevenArmstrong, 9

Hallo,

doe Rothschilds sind eine Dynastie von Bankiers, die genügend Geld haben, die gesamte Weltpolitik zu manipulieren, was sie wahrscheinlich zumindest teilweise auch machen, so wie jede andere Reiche Familie, Bank, jeder Großkonzern etc.

"Sklaven des Systems" sind wir leider in jedem System, dass wir bisher entwickelt haben, ob nun dogmatsicher Sozialismus, Faschismus oder Kapitalismus. überall müssen wir arbeiten, um unseren Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.

Ob es so weiter gehen wird?

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann."

-Machpiya-luta (1822-1909), einer der eher militanten Anführer der Indianer in den USA. Auch bekannt als Red Cloud.

MfG

Steven Armstrong

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst & Psychologie, 54

Hallo Afrogeil,

unsere Welt wird definitiv irgendwann zusammenbrechen, aber das werden weder wir noch Deine Enkel und so wie es aussieht, nicht einmal deren Ururururenkel erleben.

Natürlich gibt es ein sog. System, aber ob man sich zu dessen Sklaven macht? Naja, da gibt es einen Spielraum, den jede/r nutzen kann oder nicht.

Wegen der Rothschilds würde ich mir allerdings keine Sorgen machen ;-)

LG

Kommentar von BTyker99 ,

Vermutlich war mit "Welt" eher etwas wie die Menschheit, die Zivilisation oder ähnliches gemeint...

Antwort
von FlyingCarpet, 53

Nur wir selbst können die Welt ändern, fang morgen an.

Kommentar von Satiharu ,

Morgen gibts nicht! Jetzt !

Antwort
von simsataby, 37

Wir sind definitiv Sklaven des Systems. Der Staat hat es geschafft dass Menschen Raub (steuern) als gut oder notwendig ansehen und eine Verweigerung als Straftat sehen. Stell dir vor ein Räuber will dein komplettes Geld und du gibst es ihm nicht und dafür kommst du ins Gefängnis. Komplett absurd oder? Aber genau das macht der Staat und niemanden stört es.

Kommentar von Satiharu ,

Du bist frei

Kommentar von WeinerGmbh ,

Natürlich sind Steuern notwendig!

Kommentar von simsataby ,

Und warum? Die Leute können alles selber machen. In einem Dorf wollte keine Firma Glasfaserkabel verlegen. Was haben die Leute gemacht? Selber ihr Geld genommen und Glasfaserkabel verlegt. Und wenn ich dein Geld unter Androhung von Gewalt klaue und dir damit dein größten Wunsch erfülle ist es immer noch Raub.

Antwort
von 99xtreme98, 27

Bald wird das Ende des schlechten Systems kommen. Bald wird der Ausspruch "Frieden und Sicherheit" ausgerufen und die Welt meint, sie lebe jetzt tatsächlich in Frieden und Sicherheit... Nein, erst dann wird es nichmal richtig zur Sache gehen und dann wird Gott (Jehova) eingreifen und alles Böse vernichten. Anschließend ensteht das Paradis wieder. Die Welt ist nur so Böse, weil einer die Welt unter kontrolle hat, es ist der Teufel Satan.

Kommentar von Satiharu ,

Das alte System ist für mich schon Vergangenheit (:

Hab nicht mehr viel damit zu tun

Antwort
von Soulmon, 42

Nur du machst dich zu einem Sklaven. Du kannst etwas ändern. Geh auf demos, helfe freiwillig, kaufe bedacht Produkte und Lebensmittel ein. Nur wer dumm handelt bekommt auf diese Fragen eine ungenügende Antwort.

Antwort
von SocialistRUSSlA, 34

Aso?  

Es ist alles kaputt?  

Na dann hat die Bolschewistische Freimaurer weltverschworung ja ihr Ziel erreicht 

Sarcasm By the way 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community