Angst Phobie,Tod?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das hört sich wirklich schlimm an und ich wünsche mir für dich, dass sich dein Denken bald dauerhaft beruhigt. Ich kenne deinen persönlichen Hintergrund nicht und habe auch keine psychologische oder medizinische Ausbildung, daher würde ich einen Besuch bei einem Arzt und/oder Psychologen dringend empfehlen - es scheint aber eher psychischer Herkunft zu sein, das Problem. Vielleicht ist auch eine Selbsthilfegruppe hilfreich, deren Mitglieder sich gegenseitig im Umgang mit ihrer Angststörung stützen. Wie lange hast du diese Gedanken eines nahenden Todes schon? Warst du schon bei einem Arzt und/oder Psychologen deswegen? Wie häufig hast du diese Symptome? Immer nur wenn du alleine bist? Glaubst du, dass deine Angst unbegründet ist? Ich meine auf rationaler Ebene.

Vielleicht können folgende Zeilen ja das ein oder andere gegen diese Panik bewirken. ich würde mich natürlich freuen. Es sind nur persönliche und allgemeine Sichtweisen und Impulse, die vielleicht die Panik mindern, mir persönlich die Panik vor dem Tode genommen oder gemindert haben. Ich selber habe einen religiösen Hintergrund (buddhistisch) und ich meine, dass selbst moderne Mediziner religiöse Sichtweisen - mit ihrer stabilisierenden Wirkung auf unseren Geist - vermehrt schätzen lernen. Von daher möchte ich zuerst einen religiös/philosophisch geprägten Impuls geben, danach dann einen allgemeinerer Natur. Vielleicht hilft es ja, auch wenn nur ein wenig - ich hoffe es.

Zu Anfang eine ernstgemeinte Frage: was wäre persönlich für dich so schlimm am Tod? Ich glaube fest, dass du dich auf den Tod gut vorbereiten kannst und das auch die Panik sich dadurch mindert. Das Menschen sterben (als Säugling oder Greis), wird immer so sein (das ist wohl bekannt), es wäre nützlich, sich nach Möglichkeit darauf vorzubereiten! Was wäre ein guter Tod - ein gutes Leben? Habe ich gut gelebt, getan was getan werden musste? War ich gut zu mir, anderen Menschen, Tieren und der Umwelt? War ich ein harmonischer Teil des großen Ganzen, ein guter Teil der Menschheit? Habe ich mich bei allen Menschen entschuldigt, die ich in irgendeiner Weise verletzt habe? Was wichtiger ist, als ein langes Leben, ist ein sinnerfülltes Leben - manche Menschen Leben 100 Jahre schlecht (verbittert, geizig, gedankenlos, gierig), manche nur 30, aber gut. Ich würde mich für die 30 kurzen guten Lebensjahre entscheiden.

Kommen wird er so oder so, hoffentlich dann aber gut. Wenn er nun jetzt kommt, dann muss es so sein, es entzieht sich unserer Macht dagegen letzendlich etwas zu tun - es ist daher von wenig Sinn und viel Schmerz sich dagegen zu wehren, wenn es soweit ist. So ähnlich wären wohl meine Gedanken, wenn ich sterbe und ich wäre relativ zufrieden, wenn ich obige Fragen alle positiv beantworten könnte und dadurch auf Besseres nach dem Tode hoffen dürfte. Was bleibt uns anderes übrig: wir müssen denTod akzeptieren - mit der Akzeptanz wird sich auch die Panik einstellen, sich zumindest mindern, die Symptome sich als wahrscheinlich angstgezeugt herausstellen. Manchen Menschen hilft der Zugang zu Religion und Philosophie (Buddha starb in höchster Ruhe, Ähnliches wird von Sokrates berichtet - er nahm den Kelch freiwillig, obwohl er wusste, dass dies seinen sicheren Tod bedeutet). Ich persönlich wäre auch froh, wenn der Tod schnell käme, ich in wenigen Minuten ersticken würde oder besser: noch schneller durch einen Herzinfarkt (wie in deinem Fall befürchtet) - manche Menschen quälen sich Jahre, siechen in Krankheit nur so dahin, bevor sie sterben.

Du hast geschrieben, dass die Angst nur dann aufkommt, wenn du alleine bist und du denkst, es sei keiner da, der dir hilft. Würde es dir vielleicht helfen, wenn du ein Telefon immer bei dir hättest, vielleicht mit einer bereits geschriebenen Nachricht mit einem Hilferuf oder etwas ähnliches? Selbst wenn du einen echten Erstickungsanfall hättest, bliebe eventuell immer noch genügend Zeit um die Nachricht abzusenden, idealerweise an den Notdienst vielleicht, oder dort direkt anzurufen. Vielleicht kann man sich ja dadurch etwas beruhigen.

Mögest du frei von jeglicher Angst und glücklich sein.

Herzlichst
Dukkhanirodha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung