Frage von HotWired2007, 30

Angst, Panik, Schwindel und Angst ohnmächtig zu werden?

Hallo Leute, ich bin 30 Jahre alt, Berufsmusiker und stehe ziemlich oft auf der Bühne. Darin liegt wohl auch mein Problem: immer wenn ich einen Auftritt habe passiert das selbe: ich werde wackelig auf den Beinen, mir wird schwindelig und ich habe Angst ohnmächtig zu werden. Hinzukommen Schweißausbrüche und eiskalte Hände...manchmal bekomme ich auch kalt obwohl es richtig warm ist. Ich kann mich dann kaum noch konzentrieren und muss immer daran denken. Dadurch wird es noch schlimmer. Fühle mich dann wie unterzuckert obwohl ich vorher etwas gegessen habe und viel Wasser und Cola dazu trinke.  

Zu meiner Vorgeschichte: ich leide an HWS Syndrom (kerzengerade HWS) und an Kieferverspannungen (Presse nachts die Zähne zusammen). Treibe regelmäßig Sport, mache Rückentraining und zur Entspannung progressive Muskelentspannung.

Vor 2 Jahren wurde mir einmal auf der Bühne fast schwarz vor Augen, ich habe nichts mehr gehört und hatte kalten Schweiß am ganzen Körper. Konnte es jedoch mit Traubenzucker verhindern. Seitdem habe ich dieses Problem.

Ansonsten geht es mir immer gut. Nur in der o.g. Situation geht es immer wieder los mit der Panik :-(

Hat jemand ähnliche Probleme? Vielleicht Tipps für mich?
Vielen Dank im Voraus  

Antwort
von Anna1107, 19

An deiner stelle würde ich mich mal beim hausarzt vorstellen.
Vllt gibt es ja tatsächlich blutzuckerschwankungen.
Ist diabetes in deiner familie ein thema?
Gute besserung :-)

Kommentar von HotWired2007 ,

Hab ich auch schon dran gedacht. Meine Großeltern hatten an Diabetes gelitten. Jedoch habe ich ja sonst nie Probleme. Nach dem Essen sollte ich auch nicht unterzuckert sein. Vielen Dank für deine schnelle Antwort :-)

Kommentar von Anna1107 ,

kein problem.... sehr gerne.... jedoch solltest du nicht nur an "unterzuckerung" (hypoglykämie) denken sondern auch an das gegenteil. auch zu hoher blutzucker zeigt sich mit symptomen. klar ist es merkwürdig dass es nur in diesen situationen auftritt... aber testen lassen würde ich mich wenn es auch in der familie vorkam. ein blutbild könnte auch diverse verschiebungen zeigen. nicht auf die leichte schulter nehmen zudem die situation immer wieder auftritt. lass dich durch checken.... das ist der geringste aufwand :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten