Angst nicht glücklich zu werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beruhige dich erstmal. Es ist natürlich jetzt alles eine krasse Umstellung. Ängstlich und besorgt sind die meisten vor dem Studienbeginn, viele haben Angst das falsche zu studieren oder keine Freunde zu finden.

Es passiert sogar häufig, dass man erstmal das falsche studiert. Woher soll man das vorher auch wissen. Du wirst es aber schnell feststellen, ein Wechsel nach 2 Semestern ist im Schnitt etwa die Zeit, die man braucht, wenn man ehrlich zu sich ist (manche sind so ehrgeizig dass sie nicht zugestehen wollen dass sie falsch gewählt haben und quälen sich dann ewig weiter). 2 Semester zuerst falsch studieren hat noch keinen Einfluss auf Bafög und späteren Arbeitgeber.

Du wirst auch Freunde finden. Wenn du weißt, das dir das schwer fällt, dann gehe unbedingt in den AStA, die Fachschaftsvertretung oder in einen Uniclub. Gehe zu allen Erstsemesterveranstaltungen und mach alle Angebote mit. Such dir vlt Leute, die auch ruhiger sind. Da kann nicht viel schief gehen, du musst nichtmal viel reden oder besonders witzig sein, solange du nicht den Fehler machst, dich von Anfang an von allem und jedem aus Angsz fern zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal, mach dir wegen deinem Alter keine Sorgen. Du bist 19! Solltest du in 1-2 Jahren merken, oh Jura ist nichts für mich, okay dann ist das halt so. Aber davon geht die Welt nicht unter. Du hast doch Zeit. Ich bin 29 und bin gerade dabei, mich neu zu bewerben nach zehn Jahren in meinem Lehrberuf. Ich dachte auch lange ich wäre schon viel zu alt. Aber mach dir deswegen keine Gedanken.

Was deine generellen Ängste angeht, da kann ich dir aus meiner Erfahrung heraus ein ganz tolles Buch empfehlen. Das habe ich hier schon einmal bei einer anderen Frage verlinkt. Vielleicht schaust du mal rein.

https://www.amazon.de/Selbstvertrauen-gewinnen-Die-Angst-verlieren/dp/3466344026

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?