Frage von KaufmannGMBH, 22

Angst nach Unfall eines Angehörigen?

Hallo Community! Mein Vater hatte mitte des Jahres eine Motorradunfall, es geht ihm mittlerweile besser, jedoch hat er einige Konchen gebrochen und ist deshalb noch in "Therapie" (also physio-gymnastik etc.)! In der Zeit als er noch im Krankenhaus war habe ich es gut verkraftet, es ging ihm ja den umständen enstprechend sehr gut. Als er jedoch in die Reha kam, begannen große Ängste, die überhaupt nicht mit dem Unfall an sich zu tun hatten. Auch jetzt 4 Monate später habe ich noch mit ihnen zu kämpfen. Ich kann nachts manchmal kaum schlafen und ich weiß nicht was ich tun kann, vorallem weil es auch so plötzlich kam. Meine Frage: Können diese Ängste an dem Unfall liegen oder eher nicht und wenn ja was kann ich dagegen tun?

Antwort
von WosIsLos, 11

Du brauchst sicher psychologische Unterstützung.

Hier kannst du dich nach Adressen erkundigen:

https://weisser-ring.de/hilfe/onlineberatung/ansprechpartner-in-akuten-not-und-k...

Antwort
von DerHans, 8

"Posttraumatisches  Stress Syndrom" betrifft auch Angehörige. Das ist sogar typisch, dass es erst auftritt, wenn nach dem Vorfall eine Zeit vergangen ist-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community