Frage von xxxschattenxxx, 141

Angst mit Lehrer zu sprechen?

Hallo

Ich habe ein richtiges Problem. Auf dem weg nach Hause wurde ich weggezert und vergewaltigt. Ich würde mich ja gerne jemanden anvertrauen aber ich muss zugeben dass ich Angst habe. Es gibt an unserer Schule einen Lehrer dem ich vertraue aber er wird so wie ich ihn kenne sagen dass wenn ich es nicht meinen Eltern erzähle er es tun wird. Ich möchte nicht das meine Eltern es erfahren. Und ich habe auch ein bisschen Angst darauf wie er reagieren wird. Soll ich es ihm sagen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pbheu, 136

wenn du weisst, wer es war und nichts sagst, deckst du einen straftäter. das wäre das gleiche, als wenn du einem bei einem bankraub zusiehst und danach nichts erzählst.

wenn frauen nicht so furchtbar darunter leiden würden, und gleich und ohne furcht zur polizei gehen würden, könnte die solche leute viel einfacher dingfest machen.

stell dir einfach vor, dass solche typen das nicht nur einmal machen, und nur bei dir, sondern immer wieder, bei anderen mädchen. und dass es schnell passieren kann, dass sie noch schlimmeres mit ihnen tun.

selbst wenn du, wie es manchmal ist, nicht alles nachweisen kannst, weils zulange her ist, weil keine spuren mehr da sind, es ja auch keine zeugen gab etc. und jede verteidigung darauf abheben wird (deswegen ist es ja so unangenehm, man wird schnell aus kalkül vom opfer zum mitttäter gemacht), dann ist doch eines klar:
sie haben den kerl anschliessend im visier. und wenn der nochwas in dieser richtung anstellt, und das mädchen zeigt ihn auch an, dann wird es schon deutlich unwahrscheinlicher, dass er sich rausreden kann.

ist wie im straßenverkehr, wenn man die raudis nicht anzeigt (auch wenns aussage gegen aussage ausgeht) stehen die beim erste mal, wo sie pech haben, immer als ersttäter da, dummer zufall, versehen, etc.

wenns aber schon 7 ungelöste fälle gibt, wo sie jedes mal auf wundersame weise beteiligt waren, glaubt ihnen das kein richter der welt.

tu also was für dich, und vor allem für alle anderen mädchen und zieh in den kampf. es gibt genug freundinnen, und auch institutionen, die dich unterstützen.

und wenn du es (das scheint ja sehr wichtig zu sein) deinen eltern nicht erklären willst (warum eigentlich nicht?), die dir dabei sicher am besten helfen könnten, dann gehst du zu einer solchen institution (pro familia fällt mir da gerade ein), die polizei weiss übrigens auch, an wen man sich am besten wendet.

ob der lehrer da der richtige ist, kann ich nicht sagen, es gibt prima lehrer, und auch welche, denen ich sowas niemals anvertrauen würde. in jedem fall ist nicht die schule die anlaufstelle für sowas - sondern die polizei.

also, zähne zusammenbeissen, hart werden, zurückschlagen.

Antwort
von lillian97, 141

Hey :) ich weiß wie du dich fühlst... Und ich weiß wie schwirig es ist darüber zu reden. Aber das, was ich heute am meisten bereue ist,dass ichs nicht gleich jemandem erzählt habe. Und wenn du diesem lehrer vertraust dann ust das super und dann solltest dus ihm sagen, denn es kommt in so einer situation nicht oft vor dass jemand jemanden kennz dem rr wirklich vertraut, bei mir zum beispiel war dieser jemand mein jugendleiter von meinem verein, und er hat auchgesagt er würde es meinen eltern sagen, aber besser so als wenn dus für dich behältst weils dich auffressen wird. Wenn du willst können wir auch nochmal privat drüber schreiben.

Antwort
von 12fisch12, 57

ich hatte mich einmal meiner Lehrerin anvertraut. Besser gesagt sie hatte mich eigentlich mit diesen Fragen überrumpelt, weil sie gemerkt hatte dass etwas nicht in Ordnung mit mir sei. Irgendwann wurde ich offen zu ihr. Sie war ab da an wirklich eine Vertrauensperson für mich! Auch wenn sie eigentlich etwas unternehmen hätte müssen, hat sie es Gott sei Dank nicht getan- sie hat nicht meine Eltern angerufen, sie hat keine anderen Instutitionen miteinbezogen! Sie hatte nichts gemacht was ich nicht wollte!!. Das schätze ich nach wie vor sehr. Sie hatte mich eine Zeit lang sehr unterstützt. Nur durch sie, arbeite ich jetzt wirklich an mir, und daran die schrecklichen Erlebnisse gut zu verarbeiten, gehe in Therapie,etc.. Sie hatte mir gezeigt, dass es Stärke heißt, wenn man sich Hilfe holt. Und sie hatte mich immer so angenommen wie ich bin. 

Vielleicht hast du ja auch so eine Lehrkraft! Ich wünsche es dir. Alles Gute

Antwort
von VollzeitDenker2, 112

Sag das bitte dem Lehrer. Du musst keine Angst davor haben wie er reagiert. Er wird dich garantiert nicha nschreiben oder es rumposaunen. Deine Eltern sollten das auch erfahren. Du musst keine ANgst vor Ärger haben oder dass deine Klasse oder andere von erfahren. Die Lehrer wissen was das für ein selnsibeles Thema ist.

Antwort
von lohne, 107

Unbedingt! Du kannst Vertrauen zu deinen Lehrern haben. Das ist eine sehr schwere Straftat. Erstatte Anzeige, unbedingt!

Antwort
von Bienemayaaa, 110

es ist egal ob der Lehrer ein Vertrauenslehrer ist... Solange du ihm nicht vertraust, darfst du es ihm nicht erzählen! denn dann ergibt es kein Sinn. Hast du keinen mehr, dem du es sagen kannst? 

Kommentar von adabei ,

--------------------- 

Kommentar von Bienemayaaa ,

man, sie kann sagen was sie will, aber wenn sie Angst hat es ihm zu erzählen, weil er dann die Eltern anruft, dann ist es kein Vertrauen. 

Kommentar von lillian97 ,

Bei sowas hat man immer irgendwelche Ängste, selbst wenn man demjenigen vertraut... Glaubt mir ich sprech aus erfahrung

Antwort
von amdros, 72

Du hast zu deinen Eltern kein Vertrauen aber..zu einem Lehrer schon?

Das wäre mir eher mehr als peinlich, mich mit meinem Lehrer darüber zu unterhalten..versprichst du dir etwas davon?

Antwort
von anna76570, 81

Keine Angst , erzähle es ihm. Ich weiß es ist sehr schwer und man brauch große Überwindung , weiß ich aus Erfahrung. Bald muss ich mit meinem Lehrer zu der sozialpädagogin und mich da auch noch anvertrauen :0 Habe auch angst... Aber es wird dir helfen. Meiner hat mir erzählt , dass er unter Schweigepflicht stehe...

Antwort
von SelinasFragen, 104

Sofort jemandem sagen. Hauptsache jemandem, du kannst es zwar deinem Lehrer zuerst sagen aber deine Eltern werden es erfahren müssen. Geh vielleicht sogar direkt zur Polizei.

Antwort
von Klemisa, 89

Hallo xxxschattenxxx, wenn dein Beitrag hier ernst ist - dann musst du dich deinen Eltern anvertrauen!!! Die leiten dann die weiteren Schritte ein.
Nur Mut!!!!!

Antwort
von KenanNexus, 107

ja klar sagt das schweigen bringt dir im leben gar nichts wenn du schweigst dann werden die jenigen immer weiter machen sagt deine eltern und geh zu polizei revier  wenn du mich hörst sag deinen eltern 

Antwort
von Bswss, 76

Sorry, Deine Story ist nicht glaubhaft.

Kommentar von sternenmeer57 ,

Sehe ich auch so

Kommentar von anaconda48 ,

Ich ebenso!  Grund:Sie wird vergewaltigt, hat noch die Beherrschung, sich danach an den PC zu setze. Lehnt es ab, ihre Eltern zu instruieren, auch nicht die Polizei, sondern einen BESTIMMTEN Lehrer, welcher es aber auch  k e i n e s f a l l s  den Eltern sagen soll. Pubertäre Phantasien.Sie hat ja auch als Interessengebiet: "Lehrer" eingesetzt.

Antwort
von sternenmeer57, 72

Versteh das ganze nicht, der nächste Weg ist zur Polizei. Was soll das mit dem Lehrer ?

Antwort
von DerLeon98, 34

Du hast angst um mit jemandem daruber zu reden fragst aber im Internet nach einer Lösung tja da werden alle anderen auch sagen dad du mit deinem Eltern reden sollst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community