Frage von VanessaSg, 103

Angst, meinen Freund mit nachhause zu nehmen?

Guten Abend!

Ich bin 18 Jahre alt und hatte bis vor ein paar Wochen noch eine feste Beziehung, die drei Jahre lang hielt. Dementsprechend kannten ihn meine Eltern, mochten ihn und untereinander waren sie vertraut miteinander, genau so wie anders rum. Jedoch ging es in die Brüche und ich bin jetzt wieder in einer Beziehung, ziemlich genau seit Mitte August diesen Jahres. Nun hat das ganze aber bereits einen unschönen Start genommen, da ich das bis heute ihnen gegenüber nicht öffentlich gemacht habe und mir jedes mal eine Ausrede hab einfallen lassen, wenn ich wegging, wo ich bin. Ich weiß, das sollte man nicht tun, alleine schon des Vertrauen wegen. Aber ihr könnt mir glauben, dass ich (private) Gründe dafür habe, die mit meinem Vater zusammen hängen. Zudem wollte ich nicht, dass sie denken, dass er Grund für die Trennung von meinem Ex-Freund seie, denn das stimmt nicht. Jedenfalls meinten sie, da ich ihn im Internet kennengelernt habe, dass sie ihn treffen wollen und sich ihn "anschauen wollen", was ja auch normal ist. Und natürlich möchte ich das irgendwo auch selbst, einfach damit uns jegliche Möglichkeiten offen stehen und wir auch zu Mir nachhause können. Aber irgendwie habe ich unglaublich Angst vor dem Moment, an dem sie ihn zum ersten mal treffen und sich vorstellen. Ich hab einfach Angst davor, dass sie ihn vorverurteilen, weil ich ihn im Internet kennengelernt habe, bzw. auch weil meine Mutter meinen Ex-Freund ziemlich gerne hatte und sie niemanden sonst akzeptieren würde. Außerdem sind mir meine Eltern zwar nicht peinlich aber naja... doch. Irgendwie schon. Ich hab auch das Gefühl, dass sie das ganze nicht wirklich befürworten bzw. wollen. Versteht ihr was ich meine? Ich hoffe es einfach mal.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte oder mir hilfreiche Ratschläge gibt. Danke im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Coconut3, 103

Du wirst sehen, so schlimm wird es nicht. Du machst dir, glaube ich, mehr Stress als alles andere. Deine Eltern erwarten doch nicht, dass du die nächsten 20 Jahre keine Beziehung mehr eingehst, nur weil es bei dem Ersten nicht geklappt hat. Du bist alt genug, um zu wissen, mit wem du zusammen bleiben willst und mit wem nicht. Das müssen deine Eltern akzeptieren und das werden sie auch. Es ist für beide Seiten - für dich und deine Eltern - eine neue Situation.

Kommentar von VanessaSg ,

Danke für die schnelle Antwort und wahrscheinlich hast du auch vollkommen recht und ich mache mir einfach zuviel Gedanken. Mir liegt es einfach am Herzen, dass alles reibungslos verläuft und sie ihn akzeptieren. :/

Kommentar von Coconut3 ,

Vielen Dank für's Sternchen 

Kommentar von VanessaSg ,

gerne. :)

Antwort
von Ostsee1982, 65

Deine Eltern sind mit deinem Freund nicht zusammen sondern du unabhängig davon ob sie ihn akzeptieren oder nicht. Du bist 18 und damit alt genug selbst zu entscheiden mit wem du zusammen sein willst. Ich würde da selbstbewusster auftreten und dich nicht wie ein verschrecktes Huhn zu verstecken.

Antwort
von JungerKater, 27

Ich sage es mal so: Es ist dein Leben und du entscheidest wer und in wecher Vorm an deinen Leben teil haben darf.

Natürlich sind deine Eltern auch an deinen neuen Freund intereziert, ist Normal, das man immer nur das Beste für seine Kinder will, aber es ist DEIN Leben und nur du entscheidest wer und wie daran teilhaben darf. Also Freund einpacken und ab zu dir nach Hause und sag deinen Eltern: das ist mein Freund XY und gut ist.

Antwort
von hundkatzemaus12, 39

Sie werden es akzeptieren, sie müssen es akzeptieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community