Frage von Rollerskater10, 62

Angst, in Ubahnen und Sbahnen stecken zu bleiben?

Hallo liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Folgendes Problem habe ich: ich habe ja nun kein Auto, also muss ich leider viel mit u und sbahn fahren. Die Sache ist aber die. Sobald die Bahn aus irgendeinem für mich nicht erkenntlichen Grund stehen bleibt, bekomme ich eine höllische Angst. Mein Herz rast und mir sammeln sich Tränen in den Augen. Das ist echt übel! Und so selten ist es ja nun nicht dass die Bahnen stehen bleiben. Aber eine Claustrophobie habe ich soweit nicht, vermute ich mal.
Könnt ihr mir sagen was ich dagegen machen kann oder wie genau sich das nennt?

Lieben Gruß
Jacky

Antwort
von amy2107, 33

zunächst mal müsste man mehr informationen haben, bezieht sich deine angst ausschliesslich auf s und ubahnen oder generell auf engere räume oder auf situationen, in denen du, zumindest vermeintlich, die kontrolle verlierst und nicht fliehen kannst? hast du in dem moment angst vor etwas bestimmten, also "ohje, jetzt bleibt die sbahn stecken und ich komm hier niemehr raus" oder ist es einfach ein starkes angstgefühl, dass du aber selbst garnicht näher definieren kannst? und hast du solche probleme auch noch in anderen alltagssituationen, die nichts mit dem bahn fahren zu tun haben, aber ähnliche symptome bei dir hervor rufen?

Kommentar von Rollerskater10 ,

Du hast es genau erfasst! Dieses Gefühl wenn man stecken bleibt und weiß nicht mehr raus zu können :/

Kommentar von amy2107 ,

ok hast du selbst eine vermutung, woher diese angst kommt? bust du schon mal stecken geblieben oder jemand, der dir davon erzählt hat und dir damit angst gemacht hat? ich vermute mal nein sonst hättest du das bestimmt dazu geschrieben?! Versuch mal folgendes: Stell dir mal die von dir befürchtete Situation bus zum Ende vor. Also: Du steigst in die Bahn, sie fährt los und dann bleibt sie auf einmal stehen, warum auch immer. und dir wird klar: die bahn steckt fest. So, was wäre (ganz realistisch betrachtet!) das schlimmste, was nun passieren kann? Wenn eine solche Bahn stecken bleibt, wird man das sehr schnell bemerken. und es wird schnellstmöglich versucht, den technischen Defekt oder was immer der Grund für die Fehlfunktion ist, zu beheben. dies wird aber nicht so lange dauern, dass du zwischenzeitlich zb verhungern oder verdursten könntest. das bedeutet widerrum, das schlimmste, was dir dasurch passieren könnte ist: du musst ein paar stunden in der bahn verharren. dass das nicht toll ist, ist klar aber: es ist nichts, was eine solche panik mit herzrasen usw rechtfertigt oder? selbst, wenn du zu spät oder an dem tag garnicht zur arbeit kommst, wirds vielleicht etwas stress geben aber bestimmt wirst du deshalb nicht gleich gekündigt und den kopf reisst dur such keiner ab oder? zumindest nicht wirklich. also: mache dir klar, dass diese angst, die dir so zusetzt einfach keine berechtigung hat, da der schlimmste fall, der theoretisch eintreten könnte, zwar schon unangenehm aber eben nicht lebensbedrohlich wäre. damit entschärfst du die situation und kannst entspannter in die bahn steigen. das klappt nicht immer auf anhieb, aber man kann diese denkweise durchaus trainieren. es lohnt sich :) alles gute!

Kommentar von Rollerskater10 ,

Ich werde es versuchen, danke dir!
Ist mir übrigens wieder heute früh in der ubahn passiert, nach einer Station fährt 😂

Antwort
von Mimir99, 33

Was genau ist den schlimm für dich ? Bekommst du Angst vor dem Zuspätkommen, fühlst du dich eingeengt, oder ist es noch etwas anderes ?

Kommentar von Rollerskater10 ,

Naja nein, Zuspät kommen ist nicht das Problem, sondern nur das stehen bleiben wenn sie fahren sollte

Kommentar von Mimir99 ,

Hast du sonst Probleme mit unvorhergesehenen Veränderzngen ? Vielleicht machen dir ja die zu schaffe ..  

Kommentar von Rollerskater10 ,

Eigentlich nicht, bin es ja gewohnt durch meinen Papa, der ein notorischer zuspätkommer ist ^^

Antwort
von Antraxxx, 30

Also Fakt ist, die U und S Bahnen sind wirklich sehr sichere Verkehrsmittel.

Ich habe es bisher nur einmal erlebt, das die Bahn richtig stecken blieb und aus eigener Kraft nicht mehr weiter konnte.

Ich dachte dann kommt der Fahrer, macht auf und alle laufen durch den Tunnel.

Falsch     viel zu Gefährlich.

Es wird gewartet bis ein  Zugmaschine kommt und den schadhaften Zug bis fast in den Bahnhof schleppt.

Dann kommt Personal durch die Zwischetüren und holt jeden Fahrgast immer Waggon weise nach vorn.

Immer vom ersten bis zum letzten Waggon.

War richtig auifregent, aber alles andere als gefährlich

Es gibt von der BVG aus spezielle Tunnelfahrten im sog. Cabrio, vielleicht wäre das was? Und nimmt Dir die Angst vors Ungewisse

Kommentar von Rollerskater10 ,

Ich hab ja keine Angst vor den Tunneln, ist ja bei Sbahnen auch so.

Kommentar von Antraxxx ,

Ich versteh schon was Du meinst, deshalb sagte ich U-Bahn-Cabrios die haben kein Dach.

Ich dachte So könne man Dich vielleicht dran gewöhnen das Du ein gefühl bekommst.

Also erst ein paarmal ohne Dach, damit Du Dich nicht so Eingesperrt fühlst.

Dacht ich ,hab ich gedacht, so ohne Dach dacht ich;-)

Kommentar von Rollerskater10 ,

Eigentlich hast du recht, das sollte ich vielleicht wirklich mal machen ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten