Frage von niceandfriendly, 36

Angst in U-Bahn mit dreizehn?

Nun, die Überschrift klingt komisch. Ich weiß.

Als ich klein war, so vier oder fünf Jahre alt, hat mein Vater in der U-Bahn mal gescherzt: "Soll ich da mal reinspringen?" Er hat die Gleise gemeint und damals hatte ich voll Panik, habe mich an ihn geklammert. Klar ist das sieben oder acht Jahre her, aber ich habe eine genaue Erinnerung daran, weil ich mich an mehrere Situationen und Momente aus dieser Zeit besonders gut Erinnern kann.

Es gibt ja keinen Grund, nicht in die U-Bahn zu steigen, aber da ich mich sogar an die U-Bahn Station erinnern kann, wo ich mich damals erschreckt habe, läuft ein kalter Schauder über meinen Rücken. Ich kann in alle Öffis alleine steigen - nicht in die U-Bahn. So als ob mir dort etwas passieren könnte und im Bus nicht. Deshalb meide ich auf jeden, wirklich jeden Fall die U-Bahn seit meinem siebten oder achten Lebensjahr.

Alles scheint schön und gut zu sein, aber ich will wissen was mit mir los ist. Ist das normal, legt sich das? Meine Eltern verstehen mich und versuchen diese Angst aus mir zu treiben, aber sie schleppen mich zum Glück nicht ohne Widerrede zur U-Bahn.

Was kann ich tun? Freue mich sehr über Hilfe! Danke!

Antwort
von dstonestream, 36

Du kannst deinen Vater fragen ob er ein Idiot oder ein Trottel ist. Vor sienem Kind so einen mist machen... Manche Menschen sollten keine Kinder haben...

Kommentar von niceandfriendly ,

naja, ich bin sein erstes Kind, er kannte sich nicht mit der Psyche aus

Kommentar von dstonestream ,

das hat nichts mit psycho zu tun.. sowas macht man einfach nicht. erstes kind hin oder her. einfach mal das hirn einschalten

Kommentar von niceandfriendly ,

legt sich das wieder?

Kommentar von dstonestream ,

ich würde um auf nummer sicher zu gehen mal einen psychotherapeuten kontaktieren. kannst deinen "vater" gleich mitnehmen

Kommentar von niceandfriendly ,

okay danke

Antwort
von nordseekrabbe46, 19

darüber solltest Du mal mit einem Arzt sprechen, und Dein Vater ist dafür verantwortlich

Antwort
von newcomer, 34

dein Vater hat in dir einen sogenannten Trigger ausgelöst. Da du dort dieses Erlebnis hattest stellt alles was im Zusammenhang mit U-Bahn und Zügen sprich wo es Gleise gibt eine Gefahr für dich dar. Dies ist eine Sache eines Psycologen dir da zu helfen so dass du wieder normal damit umgehen kannst. Würde dir deshalb raten einen Termin bei einem Psychologen auszumachen denn es gibt Therapien dafür die sehr wirksam sind und das ohne Medikamente

Kommentar von niceandfriendly ,

Psychologe? so schlimm??

Kommentar von newcomer ,

schlimm ist es wie du in deinen Augen damit umgehen kannst. Wenn du z.B. in einer Stadt wohnst wo öffentlicher Verkehr zum größten Teil über U-Bahn Netz durchgeführt wird haste täglich Angst diese zu benutzen

Kommentar von niceandfriendly ,

Meine Eltern halten gar nichts von sowas, meinen ich übertreibe

Kommentar von niceandfriendly ,

naja ich benutze sie deshalb auch nicht. ich versuche das innerlich runterzuspielen aber ja...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community