Frage von Kawiku, 82

Angst in der Dunkelheit - Was soll ich dagegen tun?

Ich habe jetzt schon seit Jahren das Problem mit der Angst im Dunklen bzw. in der Nacht. Vor allem kann ich Nachts nicht aufstehen, habe höllische Angst durch das Haus zu gehen, will keine Spiegel sehen und so weiter. Draußen höre ich auch komische, unerklärliche Geräusche und vieles mehr. Ich renne dann immer, zittere am ganzen Körper und würde am liebsten schreien..

Das kommt wahrscheinlich davon, dass meine Phantasie mit mir durchgeht. Ich habe schon so einiges an Horrorfilmen durch, was ich auch gerne nachts oder abends mache. :'D Ich bilde mir Sachen ein, die es überhaupt nicht geben kann und das weiß ich auch sehr genau, aber ich kann diese Angst einfach nicht abschalten. Es geht einfach überhaupt nicht.

Kann man das iwie "bekämpfen" oder besten falls abschalten? Weil solche Angstzustände sind echt nicht so toll..

Antwort
von Roofies, 35

Was mir geholfen hat als ich so mit rund 14 Jahren ähnliche Ängste hatte, sprich ich sehe komische Sachen im Schatten, Geräusche und so etwas, war einfach mal das Zimmer komplett dunkel zu kriegen (Rolladen komplett runter, wenn noch das Handy geleuchtet hat ausgemacht) und dann mit Taschenlampe oder Handy griffbereit unter dem Kissen einfach versuchen ein zu schlafen.

Was mir dann auch noch sehr geholfen hat mich anfangs unter die Decke zu kriechen, mit irgendetwas zu kuschel (Plüschtier, Freund/in) oder nebenbei Musik zu hören, dann hört man auch keine Geräuche mehr und sehen tut man ja sowieso nichts. :3

Es haben noch sehr viele im Erwachsenen-Alter teils Angst im Dunkeln, das ist nicht schlimm, einfach einmal durchziehen ohne Licht und es vergeht nach ein paar Tagen!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und viel Erfolg! :)

Rufus~

Antwort
von LupusTerre, 25

Die Angst vor Dunkelheit ist etwas ganz natürliches und evolutionär veranlagt, sehr viele Menschen haben derartige Probleme.

Halt dir bei/nach Horrorfilmen vor Augen, dass das lediglich Fiktion und nicht Realität ist, mach darüber hinaus das Licht an, wenn du durch das Haus gehst, hör vielleicht Musik, oder chatte/telefoniere währenddessen mit einer/m Freund/in. Lenk dich mit anderen Dingen ab, bring dich auf andere Gedanken, indem du dich mit etwas beschäftigst, das deine Konzentration erfordert. Das könnte schon mal helfen die Auswirkungen solcher Angstzustände zu mildern und dir ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln. Es könnte auch helfen ein Lied zu singen, oder zu pfeifen. So seltsam das auch klingen mag, es kann helfen. ;)

Wir leben in einer modernen Welt, in der es keine natürlichen Fressfeinde gibt, die dir nachts auflauern. Auch Kriminalfälle geschehen statistisch gesehen meistens zu hellen Uhrzeiten. Nachts ist es heutzutage also deutlich sicherer, als tagsüber (und außerdem viel ruhiger, menschenleerer und romantischer ;) ). Hängt natürlich auch etwas davon ab, wo du dich aufhältst, aber in deinen eigenen vier Wänden droht dir nachts nicht mehr Gefahr als auch tagsüber.

Die Geräusche die du hörst, könntest du versuchen durch Wind und andere Ursachen zu erklären. Es gibt für alles rationale Erklärungen. Auch etwas, das dir helfen kann.

Viel Erfolg beim Bewältigen deiner Angst! :)

Antwort
von staffilokokke, 29

Es gibt so kleine Nachtlichter, die man in die Steckdose stecken kann. Somit löst Du das Problem mit der Dunkelheit.
Dann könntest Du zum Einschlafen noch ein Hörbuch hören. 

Antwort
von Saltbomb, 23

Nun, zunächst solltest du solche Medien meiden, wenn du sie nicht verträgst. Ansonsten kannst du versuchen dich absichtlich möglichst lange solchen Situation aussetzen und dich selber abhärten.

In Angst leben ist blöd, was könnte den schlimmstenfalls passieren ? Der Tod. Lerne ihn zu akzeptieren, als etwas ganz natürliches und du solltest in Zukunft allgemein weniger Angst haben.

Eine Möglichkeit wäre auch zu versuchen die Angst in Wut gegenüber den möglichen Verursachern um zu wandeln. Leg dich mit den Geistern oder was weiß ich an.

Aber ob das alles so ratsam ist, vermag ich nicht beurteilen. Bin kein Psychologe :D.


Antwort
von HerthaPyro, 20

Klingt blöd aber wenn du mit Horrorfilmen nicht klar kommst solltest du es einfach lassen oder dich nicht beschweren :D Allerdings der Punkt ist ja das du angst kriegst bei Horrorkram :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community