Frage von KeksAG, 15

Angst im Leben den nächsten Schritt zu machen?

Zu meiner Person: 19 Jahre alt, weiblich, recht ruhig und gelassen, ausgeglichen, ich kümmere mich sehr um Menschen (meistens stelle ich sie an erster Stelle) und eher introvertiert. Absolviere zur Zeit eine kaufmännische Ausbildung im letzten Lehrjahr (mag es überhaupt nicht, war eine sehr schlechte Entscheidung). Lerne im Moment wie man Auto fährt (Prüfung musste verschoben werden, da ich gemäss meinem Lehrer alles weiss aber trotzdem nicht "Fahre", also bin halt recht zurückhaltend. Werde in 3 Wochen die Cambridge Advanced Englisch Prüfung machen und bekomme eine Krise weil es bald bevor steht. Nach meiner Ausbildung will ich Pflege in einem Spital erlernen. Ist komplett anders wie im Büro und ich habe Angst, dass ich es nicht gerne haben werde nachdem ichs angefangen habe (wie die Ausbildung lm Büro).

Habe irgendwie generell Angst den nächsten Schritt zu tun. Wie beim Autofahren kann ich es zwar aber es fehlt halt das selbstbewusstsein. Und auch bei der Pflege Ausbildung falls ichs doch nicht mag dann ist alles um sonst. Weiss nicht was ich machen soll. Kann irgendwie nicht über meinen Schatten springen und hab Angst vor dem nächsten Schritt. Vieleicht habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Lg

Antwort
von TheChaosDream, 15

Hey,

schwere Frage, da ich dich nicht persönlich kenne, kann ich auch nicht urteilen und dir nur allgemeine Tipps geben.
Warum hast du Angst? Hast du vor der Prüfung Angst oder hast du Angst, dass du Versagen könntest?
Was stärkt denn dein Selbstbewusstsein, wenn dir jemand sagt, dass du sehr hübsch aussiehst heute macht dich das eher verlegen oder weißt du damit umzugehen?
Ich kann jetzt stundenlang soweiter raten und versuchen mir ein Bild zu machen, aber ob es dann der Wahrheit entspricht ist die Frage.

Als Tipp für die neue Ausbildung mach erstmal ein Praktikum in dem Bereich, dann wirst du sehen, ob es dir Spaß macht.
Vor Prüfungen ist die Angst ganz normal der Trick ist es damit richtig umzugehen.
Denk dir einfach ich kann das und wenn ich es nicht schaffe, dann ist es auch nicht schlimm, weil niemand perfekt ist.
Mir hat das damals sehr geholfen.
Vorallem weil ich auch so bin wie du und andere Leute mir selber vorziehe.

Mit freundlichen Grüßen
TheChaosDream

Antwort
von MayaMarie101, 6

Also dir fehlt es an Selbstbewusstsein! Was kann man dagegen tun? In dem man sich mal anschaut und sich sagt ..ich bin nicht Behindert..ich habe alle meine Körperteile und bin ein ganz normaler Mensch der noch viel schaffen will! Was sollen die Leute mi einer Behinderung sagen, wenn du ohne Behinderung kein Selbstbewusstsein hast? Sei stolz auf das was DU bist! Sag dir immer wieder ich habe alles, ich bin ein normaler Mensch und muss mir selber in den Hintern treten und meine Stimme wird vor anderen KLAR und DEUTLICH! Schüchtern gibt es nicht mehr.Trainiere das vor dem Spiegel jeden Tag!

Antwort
von sleepy55, 15

Du musst Sachen machen, die Du selbst wirklich willst. Wenn das der Fall ist, wirst du die Sachen auch durchziehen. Ich hab das Gefühl, dass du hinter den Sachen, die du erwähnt hast, vielleicht garnicht richtig stehst. Brauchst du das Auto?  Dann fahr! Willst du wirklich gerne Pflegekraft werden? Dann machs! Sonst lass es und such Dir was, wovon Du wirklich überzeugt bist.

Antwort
von Rasierpower, 13

Hey ich bin genauso alt wie du, bin im letzten Lehrjahr meine Ausbildung und bei mir wird bald auch ein neuer Lebensabschnitt beginnen. 
wenn es dir an Selbstbewusstsein fehlt, wird es Zeit dich selbst kennen zulernen! ;-) Vor einiger Zeit hatte ich auch überlegt etwas im Bereich Pflege zu machen (mit Behinderten arbeiten oder Altenpfleger) aber inzwischen ist mir bewusst, dass wenn ich jeden Tag umgeben von Menschen bin, denen es schlecht geht, die ich pflegen muss, dann werd ich am ende selbst krank! ich will dich auf keinen Fall davon abbringen, deinen Plan durchzusetzen, aber es ist wichtig sich darüber bewusst zu sein. 
Der einzige Tipp den ich dir geben kann ist: Vertraue auf deine Zukunft, denn wenn du etwas wirklich willst, dann klappt's auch!

Antwort
von PrinzEugen3, 13

Alles neue ist ungewohnt , in manchen Dingen ist man nicht so besonders gut aufgestellt, da gehts schwerer. Jede Entscheidung und Schritt fordert etwas Entschlossenheit. Dir kann ich sagen, du bist noch jung und zum Leben gehört auch Fehler  zu machen, aus diesen können wir dann lernen um es besser zu machen. Zum Auto, du muss schalten können und den Wagen beherrschen. Im Strassenverkehr muss du noch die Zeichen beachten (Vorfahrt oder Stop usw). Ich glaube letzteres kannst du, habe nur etwas Vertrauen zu dir selbst und du wirst sehen dass das Auto dir gehorcht.

Zur Ausbildung (das kaufmännische ist nicht jedermanns Sache). Gut finde ich wenn man die eine beenden kann um dann eine besserere und geeignete zu finden , hinsichtlich Pflege sprich bitte mit dem dortigen Personal (den jüngeren und den älteren frage wie sie sich fühlen was Spass macht und was nervt). Wenn du insgesamt davon einen positiven Eindruck hast und sagst da möchte ich gern arbeiten, denn wäre jene Ausbildung für dich richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community